Guacamole

Original Mexikanische Guacamole

Ein Rezept für Original Mexikanische Guacamole aus Mexiko. Nur eines von vielen. Der beliebte Dip variiert nämlich selbst in Mexiko je nach Region und Familientradition. Hier findest Du die Grundzutaten für das Original Rezept, etwas zur Geschichte des beliebten Dips und natürlich das Original Rezept mit verschiedenen Variationen. Das Rezept ist super lecker und dabei noch schnell und einfach in nur 5 Minuten zubereitet.

Der Original Avocado Dip aus Mexiko

Guacamole ist ein beliebter Mexikanischer Dip. Nach Original Mexikanischem Rezept besteht Guacamole grundsätzlich aus den Zutaten Avocado, Limette, Koriander und Salz. Wir geben zu unserer Guacamole noch gerne Chili, Knoblauch und Pfeffer. Manchmal verwenden wir statt Limetten alternativ eine Zitrone – die hat man meist sowieso im Haus. In Mexiko variieren die Guacamole Rezepte teils von Familie zu Familie, fast jeder hat sein eigenes Spezialrezept für die beste Guacamole.

Zum Grundrezept werden je nach Region oft noch andere Zutaten wie fein gehackte Zwiebeln, Tomaten oder Tomatillos, Jalapeños und Joghurt hinzugefügt. Verwende für dieses Rezept am besten sehr reife Avocados, sie lassen sich leichter verarbeiten und schmecken cremiger und besser. Original Mexikanische Guacamole wird neben anderen Mexikanischen Dips wie Roter Salsa (Salsa Roja) und Grüner Salsa (Salsa verde) traditionell zu Fajitas, Tacos und Taquitos, aber auch zu Burritos, Enchiladas und Quesadillas gereicht.

Wortherkunft

Der Name des Gerichts stammt vom Wort ahuacamolli aus der Nahuatl Sprache der Azteken. Ahuacamolli bedeutet übersetzt schlicht Avocadosauce bzw. wortwörtlich Avocadogebräu. Die Original Guacamole hat also schon einige Jahrhunderte auf dem Buckel. Die Grundzutaten Avocado und Limette werden in Mexiko fast überall angebaut und sind meist reichlich verfügbar. Der Name Jalapeño stammt übrigens ebenfalls aus dem Nahuatl.

Zutaten

2 Sehr reife Avocados
2 Limetten oder eine Zitrone
Koriander (Blätter)
Salz
Optional
5 Knoblauchzehen
1 Kleine Zwiebel
1 Tomate
Jalapeño oder Chili nach Geschmack
Schwarzer Pfeffer
Crème fraîche oder Joghurt

Anleitung

Die Avocados der Länge nach mittig einschneiden. Dabei auf den Samen achten. Samen? Ist das in der Avocado nicht ein Kern oder Stein? Nein, denn eine Avocado ist botanisch gesehen eine einsamige Frucht. Die Obere Hälfte der Avocado beherzt anpacken und durch drehen von der unteren Hälfte lösen. In der unteren Avocadohälfte verbleibt der Samen. Wenn Du den Samen beim Aufschneiden nicht beschädigt hast, kannst Du ihn aufheben. Daraus lässt sich mit etwas Geduld eine Avocadopflanze ziehen.

Die Limetten oder die Zitrone halbieren und auspressen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Frucht schaben und in eine Schüssel geben. Den Limettensaft bzw. Zitronensaft dazu geben. Dieser Schritt ist wichtig, da das Fruchtfleisch sonst oxidiert und unansehnlich braun wird.

Den Knoblauch und gegebenfalls die Zwiebel schälen und alles mit einem scharfen Messer in feine Stücke hacken. Je nach Geschmack noch Tomaten und eine Jalapeño oder andere Chilis fein hacken. Alle Zutaten mit in die Schüssel zum Avocadofruchtfleisch geben.

Guacamole Zutaten

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und optional für eine Avocado Creme nach Guacamole Art noch Joghurt oder Crème fraîche hinzugeben. Die Avocado Creme schmeckt auch sehr lecker als Brotaufstrich!

Original Mexikanische Guacamole

Alle Zutaten vermengen bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Zum Vermengen eignet sich eine Gabel hervorragend. Verwende – wenn es geht – keinen Mixer oder Pürierstab. Die Konsistenz der fein gehackten Zutaten sollte beim Essen noch zu spüren sein. Fehlt da nicht etwas? Genau, die Korianderblätter! Das Korianderlaub landet an sich aber gar nicht in der Guacamole. Es dient der Garnitur und wird lediglich auf eine Portion gelegt. Alternativ kannst Du Petersilie verwenden. Das Original Rezept mit Koriander schmeckt uns allerdings besser. Manchmal wird der Koriander auch fein gehackt und über den Dip gestreut. Wenn Du keinen Koriander zu Haus hast kannst Du auch ein paar Chiliflocken darüber streuen.

Original Mexikanische Guacamole Rezept

In Mexiko wird die Original Mexikanische Guacamole traditionell in einer kleinen Schale oder Schüssel mit besagtem Korianderblatt serviert. Manchmal wird sie zusätzlich noch mit Jalapeñoringen, Tomatenwürfeln und Tortillas garniert. In den Restaurants und Straßenbars Mexikos wird Guacamole zu sehr vielen Mexikanischen Gerichten gereicht. Sie passt auch gut zu unserem Original Mexikanischen Chili con Carne. Weitere leckere Rezepte mit Avocado sind unser beliebter Avocado Buger und unsere Pasta mit Avocado Pesto. Guacamole oder Avocado Creme eignet sich auch für doch eher ungewöhnliche Kombinationen, wie zum Beispiel unser Rindersteak mit Avocado Dip. Guten Appetit!

Verpasse kein Rezept mehr!

Erhalte die neuesten Rezepte und Artikel per E-Mail 🙂

Chiliöl

Chiliöl

Chiliöl ist ein Würzöl, das aus verschiedenen Pflanzenölen und Chilis zubereitet wird. Als Basis für Chiliöl wird meist Olivenöl oder seltener Sonnenblumenöl verwendet. Theoretisch kannst Du zur Herstellung jedes Pflanzenöl verwenden, ich empfehle jedoch naturbelassenes, kalt gepresstes Olivenöl zu nutzen. Entscheidend über die Schärfe des Öls ist natürlich die Menge an Chilis und insbesondere die verwendete Chilisorte. Manchmal wird das Öl neben den scharfen Früchte auch durch andere Gewürze wie zum Beispiel Rosmarin, Knoblauch oder Basilikum aromatisiert.

Chiliöl kannst Du mit unserem Rezept einfach zu Hause selber machen und so über den Geschmack und die Schärfe entscheiden. Ein Öl auf Basis von Jalapeños oder Cayenne Chilis wird logischerweise wesentlich milder ausfallen als Chiliöl, das aus Habanero, Bhut Jolokia oder Carolina Reaper Chilis hergestellt wird. Das Öl kannst Du sowohl aus frischen als auch aus getrockneten Chilis herstellen. Desweiteren kannst Du Dein scharfes Öl mit Knoblauch, einem Zweig Rosmarin oder anderen Kräutern weiter aromatisieren. Ein interessantes Aroma gibt auch das Hinzufügen von Bio Zitronenschalenabrieb. Falls Du nicht alle Zutaten zu Hause hast, kannst Du hier ein sehr gutes Bio Chili-Olivenöl aus nachhaltig-biologisch angebauten Oliven und Chilis bestellen.

Das scharfe Würzöl kannst Du sowohl zum Kochen als auch einfach als Gewürz oder Dip verwenden. Beliebt ist auch die Verwendung als Würzmittel für Pizza und Pasta sowie – insbesondere in Italien – das Tunken von Pizzabrot oder Weißbrot in das scharfe Öl.

Geschichte und Varianten von Chiliöl

Chiliöl stammt vermutlich ursprünglich aus Asien. Dort wird es seit langer Zeit aus Chilis und meist Sojaöl oder Sesamöl hergestellt und sowohl als scharfer Dip als auch als Würzmittel verwendet. Weitere Zutaten sind vor allem in China Szechuan Pfeffer und Knoblauch. Heute ist mit Chiliöl jedoch im deutschsprachigen Raum fast immer die Italienische Variante mit Olivenöl und Peperoncinos gemeint.

Die Japanische Variante des Asiatischen Chiliöls ist als rāyu (ラ ー 油) bekannt. Rāyu wird in Japan sowohl als Kochzutat als auch als Gewürz zum nachträglichen Schärfen von Speißen verwendet. Es handelt sich dabei um ein klares, mit Chili angereichertes Sesamöl. Gelegentlich wird in Japan auch Sojaöl oder Maisöl als Basis genutzt. Zur Herstellung werden scharfe, intensiv rote Chilis verwendet, was dem Japanischen Öl eine besonders rötliche Färbung verleiht. In Japan werden dem Öl zudem oft weitere Zutaten wie getrocknete Aloe, Kurkuma und Ingwer sowie Guavenblätter und Lauchblätter oder Paprika beigemengt.

In Italien wird Chiliöl hingegen nur aus Olivenöl und den scharfen Italienischen Peperoncinos hergestellt. Auf die kleinen scharfen Chilis weißt auch der Italiensiche Name für Chiliöl hin. Das scharfe Öl heißt in Italien Olio di Peperoncino. Es ist überall in Italien zu finden und wird oft im Restaurant bei Tisch gereicht. Besonders häufig findet man das Öl in den Regionen Kalabrien und Sizilien.

Zutaten

250 ml Gutes Olivenöl, alternativ Sonnenblumenöl
Frische scharfe Chilis nach Geschmack oder getrocknete Chilis
Optional
Italienische Kräuter
Knoblauch
Rosmarin
Bio Zitronenschalenabrieb
Szechuan Pfeffer

Anleitung

Für die Herstellung von Chiliöl benötigst Du lediglich ein gutes Olivenöl und Chilis. Du kannst getrocknete oder frische Chilis verwenden.

Chiliöl aus getrockneten Chilis herstellen

Bei der Verwendung von getrockneten Chilis musst Du die Chilis grob mahlen oder mit dem Mörser zerstoßen und mit dem Olivenöl und eventuellen weiteren Zutaten mischen. Diese Mischung solltest Du nun dunkel in einem Glasgefäß verschlossen für mindestens zwei Wochen ziehen lassen. Je länger das Chiliöl zieht, desto schärfer wird es mit der Zeit.

Chiliöl aus frischen Chilis herstellen

Bei der Verwendung von frischen Chilis, befreist Du diese einfach vom Stiel und schneidest sie mit einem scharfen Messer in feine Würfel und vermengst diese mit dem Olivenöl. Auch bei dieser Methode muss das Chiliöl mindestens zwei Wochen an einem dunklen Ort ziehen.

Schnelles Chiliöl

Wenn Du Dein Chiliöl sofort verwenden willst kannst Du für die schnelle Variante ein paar friche Chilis fein hacken und währenddessen das Olivenöl auf kleiner Flamme erhitzen. Anschließend einfachen die gehackten Chilis oder alternativ getrocknete Chiliflocken kurz in einer Pfanne im heißen Öl ziehen lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen und das Öl gut abkühlen lassen. In eine kleine Glasflasche füllen und verschließen.

Wie lange ist Chiliöl haltbar?

Das fertige Chiliöl solltest Du in einer dunklen Glasflasche an einem kühlen und dunklen Ort aufbewahren. Auf diese Weise aufbewahrt ist das Öl rund ein Jahr oder auch etwas länger haltbar. Es ist jedoch meist bereits in einer wesentlich kürzeren Zeit aufgebraucht. 😉 Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, kannst Du das Öl im Kühlrschrank oder einem kühlen Kellerraum aufbewahren.

Kann Chiliöl schimmeln?

Die Chilis und die eventuell anderen enthaltenen Zutaten sinken bereits nach kurzer Zeit auf den Boden des Glases und werden vom oben schwimmenden Öl luftdicht abgeschlossen. Chiliöl neigt daher nicht dazu, zu schimmeln. Solltest du trotzdessen (was sehr sehr unwahrscheinlich ist) Schimmel entdecken, solltest Du besser umgehend das komplette Öl entsorgen.

Chiliöl selber machen

Hier noch ein mal ein Bild vom abgesunkenen Bodensatz. Du kannst die Glasflasche mit dem Öl bei Bedarf vor dem Verwenden ein mal auf den Kopf drehen, so verteilt sich der Bodensatz wieder im Öl. Ich habe für dieses Rezept ausnahmsweise eine durchsichtige Glasflasche genutzt, damit man auf den Fotos auch etwas vom fertigen Produkt erkennt. Lagere Dein Chiliöl der Haltbarkeit wegen jedoch besser in einer dunklen Flasche. Wie man an der intensiv leuchtenden, roten Farbe erkennen kann, lagert dieses Öl schon eine ganze Weile.

Chiliöl Rezept

Tipp: Probieren und Kombinieren

Je nach verwendeter Chilisorte und Menge wird Dein Öl unterschiedlich scharf werden. Probiere doch ein mal verschiedene Öle anzusetzen und entdecke die verschiedenen und vielseitigen Aromen. Abhängig von Deinem Geschmack kannst Du auch weitere Zutaten hinzufügen und dein eigenes Würzöl nach Deinem persönlichen Geschmack kreieren. Was ist Dein persönlicher Favorit? Lass es uns in den Kommentaren wissen. Viel Spaß beim Nachmachen und einen Guten Appetit!

Pizza Sorten

Verschiedene Pizza Sorten und Beläge

Pizza Sorten

🍕 Die weltweit größte Liste mit Pizza Sorten und Pizzabelägen

Hier findest Du eine vollständige Liste mit verschiedenen Pizzasorten und Namen. Zudem werden alle Arten und Sorten internationaler Pizza Rezepte mitsamt ihren Zutaten aufgelistet. Viele User haben uns Anfragen geschickt, wo man bestimmte Zutaten, wie zum Beispiel Tipo 00 Pizzamehl oder Italienische Bierhefe erwerben kann. Doch die bekommt man in Deutschland gar nicht so einfach. Falls dir eine sehr spezielle Zutat fehlt, kannst du sie aber hier mit einem Klick bequem online bestellen. Unser Rezept für echten Italienischen Pizzateig findest Du direkt hier: Original Italienischer Pizzateig.

Original Italienischer Pizzateig

Geschichte der Pizza

Nach ihrer Erfindung im 18. Jahrhundert in Neapel (Italien) hat sich die Pizza im Laufe der Zeit weltweit verbreitet und ihr Belag hat sich verändert. So haben sich die Zutaten an die jeweilige Region und den Geschmack der Menschen dort angepasst. Einwanderer aus Italien brachten im 19. Jahrhundert Pizza Rezepte aus ihrer Heimat mit nach Amerika. Die Italienischen Einwanderer sind auch dafür verantwortlich, dass die Pizza in den USA, Kanada und Mexiko bekannt und beliebt ist. Danach dauerte es nicht lange, bis die Pizza weltweit Verbreitung fand und unzählige Rezepte kreiert wurden. Hier findest Du die weltweit größte Liste von verschiedenen Pizzasorten und die Geschichte der Pizza in jedem Land. Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert und enthält derzeit 687 Pizzasorten. Darunter befindet sich für jeden Geschmack das passende Rezept, von veganen und gesunden Belägen, bis zu ausgefallenen und exotischen Belägen. Hauptsache lecker! Lass Dich inspirieren und finde neue Ideen oder stöbere einfach nur im weltweit größten Pizza Verzeichnis 😉 Jedes Jahr werden übrigens weltweit mehr als 30 Milliarden Pizzen gegessen. Dies macht die Pizza zum beliebtesten Gericht der Welt. Interessante Tatsache: Die meisten Pizzen pro Kopf werden in Norwegen gegessen, gefolgt von Deutschland.

Pin mich! 😉

Pizza Sorten


Verschiedene Pizza Sorten und Beläge 1

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Geschichte der Pizza

Pizza Sorten und Zutaten sortiert nach Ländern:

Italien

Neapel
Italien

Nord Amerika

Amerika (USA)
Canada
Mexico

Süd Amerika

Argentinien
Brasilien
Kolumbien

Europa

Deutschland
Frankreich
Spanien
Ungarn
Malta
Griechenland
Dänemark
Norwegen
Schweden
Finnland
Russland
England
Island

Afrika

Afrika

Ozeanien

Australien
Neu Seeland

Mittlerer Osten

Iran
Israel
Türkei

Asien

Indonesien
Thailand
Indien
Süd Korea
China
Japan

Neapolitanische Pizza Sorten

Die Pizza wurde im 18. Jahrhundert in Neapel in Italien erfunden. In Neapel gibt es heute noch die zwei ältesten Pizzasorten der Welt. Sie heißen Pizza Marinara und Margherita. Nach dem neapolitanischen Originalrezept werden nur sehr wenige Zutaten als Belag verwendet. Die Marinara ist die puristischste Form der Pizza. Sie ist vegan und besteht nur aus Pizzateig, San Marzano Tomatensauce, Knoblauch und Olivenöl. Die vegetarische Margherita ist zusätzlich noch mit Mozzarella belegt, Knoblauch als Belag wird dafür jedoch weggelassen. Bei beiden Sorten handelt es sich um die ursprünglichsten und ältesten Pizzasorten. In Neapel wird meist Mozzarella di Bufala Campana (Büffel-Mozzarella) anstelle von Kuhmilch Mozzarella verwendet.

PizzasorteBelag (Zutaten)
MarinaraMarinara sauce, Knoblauch, Oliven Öl, Basilikum, Oregano
MargheritaSan Marzano Tomaten Sauce, Mozzarella di bufala, Oliven Öl
Pizza Marinara
Pizza Marinara mit Tomatensauce San Marzano, Knoblauch, Olivenöl und Basilikum.




Italienische Pizza Sorten

Es gibt mehrere typische italienische Pizzasorten, die im Laufe der Zeit entstanden sind. Darunter befinden sich auch die zwei offiziellen Varianten „Marinara“ und „Margherita“ der neapolitanischen Pizza. Hier findest Du die vollständige Liste aller italienischen Pizzasorten. Wenn wir eine Sorte vergessen haben, lass es uns in den Kommentaren wissen.

Pizzasorte Belag (Zutaten)
Aglio e olio Tomatensauce, Knoblauch, Olivenöl
Ai Broccoli Tomatensauce, Mozzarella, Brokkoli, Knoblauch, Chilischoten, Oregano
Al Salmone Tomatensauce, Mozzarella, Lachs, Knoblauch
Alla Vongole Tomatensauce, Mozzarella, Knoblauch, Kleine Muscheln, Chilipulver
Alle Verdure Grigliate Tomatensauce, Mozzarella, Gegrilltes Gemüse
Anchovis Tomatensauce, Mozzarella, Sardellen, Knoblauch, Scharfe Chilischoten
Bianca Ricotta, Mozzarella, Knoblauch
Bolognese Bolognese Sauce, Mozzarella
Calabrese Tomatensauce, Parmiggiano Reggiano (Parmesan), Thunfisch, Oliven, Kapern, Knoblauch, Zwiebeln, Scharfe kalabrische Chilischoten
Calabria (Spianata calabrese piccante) Tomatensauce, Mozzarella, Spianata calabrese piccante (Scharfe Italienische Salami aus Kalabrien), scharfe kalabrische Chilis
Calzone Gefaltete Pizza, die Zutaten variieren
Caprese Tomatensauce, Mozarella, Kirschtomaten
Capri Tomatensauce, Mozzarella, Rucola, Kirschtomaten, Parmigiano Reggiano (Parmesan)
Capricciosa Tomatensauce, Mozzarella, Pilze, Artischocken, gekochter Schinken, Oliven, Olivenöl
Caprina Tomatensauce, Ziegenkäse, die anderen Zutaten variieren und können folgendes beinhalten: Rucola, Chilis, Baby Spinat Blätter, Oliven, Olivenöl
Carbonara Pecorino Romano Käse, Sahne, Frühlingszwiebeln, Eier, schwarzer Pfeffer
Carciofi Tomatensauce, Mozzarella, Artischocken
Carpaccio Tomatensauce, Mozzarella, Rindercarpaccio, Rucola, Parmigiano Reggiano (Parmesan)
Cipolla Tomatensauce, Mozzarella, Zwiebeln, Oregano
Contadina Tomatensauce, Mozzarella, Auberginen, Artischocken, Knoblauch, Basilikum
Con Cozze Muscheln, Knoblauch, Olivenöl, Petersilie
Diavola Tomatensauce, Mozzarella, Scharfe Italienische Salami, scharfe Chilis
Etna Tomatensauce, Mozzarella, Sardellen, Kapern, Oliven
Frutti di Mare Meeresfrüchte Pizza mit Tomatensauce, Mozzarella, Meeresfrüchten, oft mit Venusmuscheln (Vongole), Tigergarnelen und Miesmuscheln als Belag
Funghi Tomatensauce, Mozzarella, frische Champignons
Gamberetti Tomatensauce, Mozzarella, Garnelen (Gamberetti)
Mamma Mia Tomatensauce, Mozzarella, Thunfisch, Pfeffer, Mais, Zwiebeln
Margherita Tomatensauce, Mozzarella, Olivenöl, Basilikumblätter
Mari e monte Tomaten, Meeresfrüchte, Champignons, Knoblauch, Zwiebeln
Marinara Marinara Sauce, Knoblauch, Olivenöl, Basilikum, Oregano
Mazza Tomatensauce, Mozzarella, Speck, Eier, Zwiebeln, Chilischoten
Mozzarella Tomatensauce, Büffelmozzarella
Napoletana Tomatensauce, Mozzarella, Sardellen und Olivenöl
Napoli Tomatensauce, Mozzarella, Kapern, Sardellen, Olivenöl
O Sole Mio Tomatensauce, Mozzarella, Schinken, Salami, Ei, Zwiebeln
Parma (Parmaschinken) Tomatensauce, Mozzarella, Parmaschinken, Rucola, Kirschtomaten
Peperoni Tomatensauce, Mozzarella, Chilis
Piccantino Tomatensauce, Mozzarella, Salame Piccantino (Scharfe Italienische Salami)
Pizza al taglio (al trancio) Die Beläge variieren, die Pizza wird in großen rechteckigen Blechen gebacken
Pizzabrot Zutaten und Form variieren, es wird meist keine Tomatensauce verwendet
Prosciutto Tomatensauce, Mozzarella, Prosciutto (italienischer Schinken)
Prosciutto Salami Tomatensauce, Mozzarella, Prosciutto, Salami
Schinken und Pilze Tomatensauce, Mozzarella, Prosciutto, Pilze
Pugliese Tomatensauce, Mozzarella und Zwiebeln
Quattro Formaggi Tomatensauce, vier verschiedene Käsesorten (Mozzarella, Gorgonzola Piccante, Parmigiano Reggiano, Pecorino)
Quattro Stationi Pizza Vier-Jahreszeiten mit Tomatensauce, Mozzarella, Parmesan, Basilikum, Pilzen, Artischocken, gekochtem Schinken, Oliven, Olivenöl
Regina Tomatensauce, Mozzarella, Schinken, Champignons
Romana Tomatensauce, Mozzarella, Sardellen, Oregano, Olivenöl
Rusticana Tomatensauce, Büffel-Ricotta, Austernpilze
Salame Tomatensauce, Mozzarella, italienische Salami
Salmone Tomatensauce, Mascarpone Käse, Räucherlachs und Rucola (Rucola)
Salsiccia Tomatensauce, Mozzarella, Salsiccia, Radicchio Trevisano
Sardenaira (Pizza all’Andrea) Tomatensauce, gesalzene Sardellen, Oliven, Knoblauchzehen, Kapern
Siciliana Tomatensauce, Mozzarella, Knoblauch, Salami, Peperoni, Olivenöl
Siciliana Bianca Vier Käse, Sardellen, Kapern
Speziale Tomatensauce, Mozzarella, Schinken, Salami, Champignons, Oliven, Artischocke
Spinaci Tomatensauce, Mozzarella, Spinat, Salz, Pfeffer, Olivenöl
Spinaci und Uovo Tomatensauce, Mozzarella, Spinat, Salz, Pfeffer, Olivenöl, Ei
Spinaci e Gorgonzola Tomatensauce, Gorgonzola, Spinat
Tartufata Mozzarella, Pilze, Austernpilze, Rucola, Parmesan, Trüffelöl
Tirolese Tomatensauce, Stracchino Käse, Speck (geräucherter Schinken), manchmal Pilze
Tonno (al Tonno, Thunfisch) Tomatensauce, Mozzarella, Thunfisch
Tonno e Cipola Tomatensauce, Mozzarella, Thunfisch, Zwiebeln
Toskana Tomatensauce, Pecorino Käse, Paprika, Sardellen oder Thunfisch, frische Basilikumblätter
Vegetariana (Verdure, Ortolana) Tomatensauce, Mozzarella, Gemüse
Wiener Tomatensauce, Mozzarella, Wiener Würstchen, Oregano, Olivenöl
Vitello Tonnato Tomatensauce, Kapern, Rucola, Kalbsschnitzel, Sardellenfilets, Knoblauch, schwarzer Pfeffer

Original italienischer Pizzateig
Die Pizza Margherita spiegelt die Farben der italienischen Nationalflagge mit den Zutaten Tomaten (rot), Mozzarella (weiß) und Basilikum (grün) wider.


Verschiedene Pizza Sorten und Beläge 2




Amerikanische Pizza Sorten

In Amerika sind viele verschiedene Varianten der Pizza entstanden. Einige sind den neapolitanischen Pizzasorten sehr ähnlich, wie zum Beispiel die New York Style Pizza. Es wird jedoch viel mehr Käse als in Neapel verwendet. Andere Pizzasorten basieren jedoch kaum auf ihren Italienischen Vorfahren. So gibt es die Chicago Pizza, die eher an einen Kuchen erinnert. Sie wird auch als Deep-dish Pizza bezeichnet und wird in umgekehrter Reihenfolge belegt als es für eine Pizza normal üblich ist. Die beliebteste Variante in den USA ist die bereits erwähnte New York Style Pizza. Sie wird auch New York Slice genannt. Die New York Slice ist der original Neapolitanischen Margherita von allen Amerikanischen Pizzasorten am ähnlichsten. In den USA sind Pizza Hut und Domino die größten Pizza-Lieferdienste und Restaurantbetreiber. Hier findest Du die vollständige Liste aller amerikanischen Pizzasorten. Wenn wir eine Sorte vergessen haben, lass es uns in den Kommentaren wissen.

New York Style Pizza
Eine klassische New York Style Pizza. Die beliebteste Pizza in den USA.
Pizzasorte Belag (Zutaten)
APIZZA (Weiße Muscheltorte) Muscheln, Pecorino Romano, Knoblauch, Olivenöl, Oregano
Bhut Jolokia Tomatensauce, Käse, Bhut Jolokia Chilis (sehr scharf)
Brokkoli Tomaten, Ricotta, Broccoli, Spinat
Buffalo Chicken Scharfe Sauce, Monterey Jack Käse, Blauschimmelkäse, Hähnchenbrust, Frühlingszwiebeln, Olivenöl
California Style Ricotta, Paprika, Senf – von Ed LaDou entwickelt
Carolina Reaper Tomatensauce, Käse, Carolina Reaper Chilis (schärfste Chili der Welt)
Cauliflower Crust, Low-carb Low-Carb Blumenkohl Teig , andere Zutaten variieren
Cheeseburger Style Tomaten, Käsesauce, Käse, Rindfleisch, Salat, Speck, Essiggurken
Cheesy Crust (Stuffed Crust) Tomatensauce, Mozzarella, gefüllter Käserand, andere Zutaten variieren
Chicago Style (Deep-Dish Pizza) Käse, Tomatensauce, Zuaten sind in umgekehrter Reihenfolge geschichtet und der Teig ist viel dicker – fast wie ein Kuchen
Chicago Thin Crust (Tavern Cut) Knuspriger Boden, Pikante Sauce, Salami – die Pizza wird in Quadrate geschnitten (der sogenannte Tavern Cut)
Chicken Alfredo Butter, Knoblauch, Zwiebeln, gegrilltes Hühnchen, Sahne, Milch, Parmesan, Mozzarella, Olivenöl, gemahlener schwarzer Pfeffer oder weißer Pfeffer, grüne Zwiebeln
Detroit Style Deep-Dish-Pizza mit karamellisiertem knusprigem Rand, Marinara Sauce
Greek Style (New England Greek Style) Tomatensauce, Mozzarella, Feta, Kalamata Oliven, frische Tomaten, Oregano
Grilled Pizza Zutaten variieren, die Pizza wird gegrillt
Habanero Tomatensauce, Käse, Habanero Chilis
Hawaii Tomatensauce, Käse, Ananas, Schinken
Jumbo Slice Übergroße Pizza im New York Style
Mac and Cheese Makkaroni, Cheddar, Mozzarella
Meatball Tomatensauce, Käse, Salami, Fleischbällchen
Mexican Style Tomatensauce, Enchilada Sauce, schwarze Bohnen, mexikanischer Käse
New York Style (New York Slice) Tomatensauce, Mozzarella, Oregano, Chiliflocken auf dünnem Pizzaboden
Ohio Valley Tomatensauce, geriebener Mozzarella, Peperoni Salami (Käse und Salami werden nach dem Backen hinzugefügt)
Old Forge Red Süße Tomatensauce, Zwiebeln, Mozzarella, Cheddar (in einer tiefen Ofenschale gebacken)
Old Forge White Mozzarella, Cheddar (ohne Sauce, in einer tiefen Ofenschale gebacken)
Pan Pizza Zutaten variieren, der Teig wird in einer tiefen Pfanne gebacken (bekannt durch Pizza Hut)
Puck’s Smoked Salmon Crème fraîche, Räucherlachs, schwarzer Kaviar, rote Zwiebeln, Dill (entwickelt von Wolfgang Puck)
Quad City Style Pizzateig mit Malz, Tomatensauce, Chiliflocken, Cayenne Pfeffer, Käse (Pizza wird in Streifen geschnitten)
Sicilian Tomatensauce und Käse auf dickem Pizzaboden
St. Louis Süße Tomatensauce, Provel Käse, Oregano
Stromboli Tomatensauce, Mozzarella, Salami, Schinken und Gemüse – in Pizzateig gerollt und gebacken
Tomato Pie (New Jersey Style) Tomatensauce, andere Zutaten variieren (Die Beläge sind umgekehrt geschichtet)
Tropisch Ananascreme, Mozzarella, Limette, Mango, Garnelen, Petersilie


Verschiedene Pizza Sorten und Beläge 1




Kanadische Pizza Sorten

In Kanada gibt es viele Amerikanische Pizzasorten. Unter dem Einfluss der Kanadischen Küche sind dort jedoch auch viele lokale Sorten entstanden. Es gibt viele ungewöhnliche Pizzasorten, die manchmal nur entfernt an eine klassische Pizza erinnern. Kanada ist übrigens die Heimat der Pizza Hawaii.

Pizzasorte Toppings (Zutaten)
All-dressed Pikante Tomatensauce, Zwiebeln, Peperoni, grüne Paprika, Pilze
Kanadische Pizza Tomatensauce, Mozzarella, Pepperoni, Pilze, Speck
Donair Donair Sauce, Mozzarella, Donair Fleisch, Tomaten, Zwiebeln
Garlic Fingers (Nova Scotian Garlic Fingers) Knoblauchbutter, Käse, Petersilie
Hawaiian Style Tomatensauce, Schinken und Ananas (Kanadische Pizza Hawaii)
Pictou County Braune Sauce, Tomaten, Sellerie, Zwiebeln, Pilze, Knoblauchzehen, Oregano, Schwarzer Pfeffer
Poutine Tomatensauce, mexikanischer Käse, Rindfleischsauce, Pommes Frites, Speck
Sushi Pizza Reisteig, Avocado in Scheiben geschnitten, Lachs in Scheiben geschnitten, Thunfisch, Krabben, Mayonnaise, Wasabi
Toronto Style Tomatensauce, Mozzarella, Knoblauch, Basilikumöl




Mexikanische Pizza Sorten

Pizzen werden in Mexiko mit Zutaten hergestellt, die typisch für die mexikanische Küche sind, wie zum Beispiel Paprika, Tomaten, Chilischoten, Zwiebeln, Koriander, schwarze Bohnen und Mais. Mexikanische Pizzen schmecken oft ähnlich wie typische mexikanische Gerichten wie Tacos oder Chili con Carne.

Pizzasorte Belag (Zutaten)
Avocado Tomaten, Avocado Scheiben, mexikanischer Käse
Chicken Frische Tomaten, mexikanisches Hühnchen, mexikanischer Käse, scharfes Chilipulver, sonnengetrocknete Tomaten
Chili con Carne Style Tomaten, Hackfleisch, Schwarze Bohnen, Mais, scharfe mexikanische Chilis, Knoblauch, Zwiebeln, Pfeffer, Salz und manchmal saure Sahne
Chipotle Tomaten, mexikanischer Käse, Chipotles (geräucherte Jalapeño Chilis), andere Zutaten variieren
Loaded Mexican Style Tomaten, mexikanischer Käse, schwarze Bohnen, Knoblauch, rote Zwiebeln, Paprika, scharfe Chilis, Jalapeños, Paprikasauce, Koriander, Kreuzkümmel
Stuffed Mexican Style Tomaten, Schwarze Bohnen, Knoblauch, rote Zwiebeln, Paprika, Jalapeños, Paprikasauce, Koriander, Kümmel, alle Zutaten werden mit Pepper Jack Käse bestreut
Taco Style Tomaten, Hackfleisch, Bohnen, Kümmel, Chilischoten, Sauerrahm, Cheddar, Zwiebeln, Knoblauch, Grüne Paprikas, Koriander, Avocado, Taco Gewürz, Salz
Vegetarischer Taco Style Tomaten, Käse nach Geschmack, Schwarze Bohnen, Jalapeños, Zwiebeln, Knoblauch, Koriander, Oliven, Paprika, Taco-Gewürz
Vegetarisch Tomaten, Paprika, Knoblauch, Zwiebeln, anderes Gemüse nach Geschmack




Argentinische Pizza Sorten

Pizzen in Argentinien haben eine dickere Kruste als die neapolitanische Pizza und die New York Style Pizza. Der argentinische Teig wird „Media Masa“ genannt, was so viel wie „halber Teig“ bedeutet. Er ist immer mit Käse belegt mit Ausnahme der Sorte Canchera. Die beliebteste Pizzasorte in Argentinien ist die „Muzarela“, welche der italienischen „Mozzarella“ ähnelt. Die klassische argentinische Muzarela wird mit Tomatensauce, zwei oder drei Käsesorten und Oliven belegt. Pizza wird in Argentinien traditionell mit Moscato d’Asti – einem italienischen Wein – serviert.

Pizzasorte Belag (Zutaten)
A la Parrilla Rote Sauce, Käse, die anderen Zutaten variieren. Die à la Parrilla wird von beiden Seiten gegrillt und nach dem Wenden belegt.
A la Piedra Tomatensauce, Mozzarella, andere Zutaten variieren. Die a la Piedra hat eine dünne Kruste und wird im Ofen gebacken.
Argentinische Deep-Dish Pizza Tomatensauce, Mozzarella, die anderen Zutaten variieren
Canchera Tomatensauce, Knoblauch, Zwiebel, Scharfe Chiliflocken
De Molde Dicker Teig, mit viel Käse belegt
Fugazza Tomatensauce, drei Käsesorten, Oregano
Fugazzeta Tomatensauce, Mozzarella, Gereifter Provolone Käse, Parmesan, Olivenöl, Oregano
Fugazzeta especial Tomatensauce, Mozzarella, Gereifter Provolone Käse, Parmesan, Olivenöl, Oregano (Zwischen zwei Pizzen serviert und mit Zwiebeln belegt)
Italiana Tomatensauce, Mozzarella, andere Zutaten variieren. Für die Italiana wird anstelle des dicken Media Masa Teiges ein sehr dünner Teig verwendet.
Jamón y morrónes Provolone Käse, Blauschimmelkäse, Schinkenscheiben, geröstete Paprika, Palmherzen, hartgekochtes Ei
Longaniza Tomatenscheiben, Scharfe Chilis, Longaniza (Spanische Wurst)
Muzarela (Muza) Tomatensauce, Mozzarella, Provolone Käse, Oliven
Napo (Napolitana) Käse, Tomatenscheiben, Knoblauch, Oregano, Grüne Oliven




Brasilianische Pizza Sorten

Die Pizza kam im 19. Jahrhundert mit Italienischen Einwanderern nach Brasilien. Dort wurde sie jedoch erst in den fünfziger Jahren populär. Die Pizzen in Brasilien haben einen sehr dünnen Teig und werden normalerweise mit Cheddar oder Requeijão Käse belegt. Das Bestreichen des Teigs mit Tomatensauce ist in Brasilien nicht üblich, daher gibt es viele Brasilianische Pizza Sorten ohne Tomaten. Es gibt dort auch zahlreiche Variationen von süßen Dessertpizzen.

Pizzasorte Belag (Zutaten)
Atum (Thunfisch) Tomatensauce, Thunfisch, Zwiebeln in Scheiben geschnitten
Banana Com Canela (Banane mit Zimt) Kondensmilch, süße Bananenscheiben, Zimtpulver
Brigadeiro (Brigadier, Trüffelpraline) Kondensmilch, Schokoladenpulver, Brigadier Pralinen, Erdbeerscheiben
Brocolis (Brokkoli) Brokkoli, Mozzarella, Requeijão Käse, Speck, Oregano
Calabresa (Kalabrische Pizza) Tomatensauce, Scharfe Kalabrische Salami, Zwiebeln, Oregano
Frango Com Catupiry (Huhn mit Requeijão Köse) Tomatensauce, Hühnchen in Streifen geschnitten, Frischkäse, Requeijão Käse, Oregano
Grüne Erbsen Käse, Tomaten, Grüne Erbsen, Karotten, Rosinen, Ei
Margherita (Brasilianische Margherita) Tomatensauce, Mozzarella, Basilikumblätter, Tomatenscheiben
Mussarela (Brasilianische Mozzarella) Tomatensauce, Mozzarella, Oregano
Plantain (Kochbananen) In Scheiben geschnittene Kochbananen, Hähnchen, Scotch Bonnet Chilis, gehackte Karotten, rote Zwiebeln, Knoblauch
Portuguesa Tomatensauce, Mozzarella, Kalabrische Salami, Schinken, Oliven, Ei, Zwiebeln, Paprika
Quatro Queijos (Vier Käse Pizza) Vier Käse mit Mozzarella, Requeijão Käse, Gorgonzola und Parmesan
Romeu und Julieta (Romeo und Julia) Weißkäse, Guavenmarmelade




Kolumbianische Pizza Sorten

Die beliebteste Sorte in Kolumbien ist die Pizza Hawaii. Sie wird einfach mit Käse, Ananas und Schinken belegt. Im Allgemeinen sind fruchtige Pizzas in Kolumbien sehr beliebt.

PizzasorteBelag (Zutaten)
Avocado Tomatensauce, Avocado, Tomaten
BBQ Hawaii BBQ Sauce, Mozzarella, gegrillte Ananas, Schinken
Colombiana Tomatensauce, Mais, Kolumbianische Chorizo Salami, gewürfelte Avocado, frischer Koriander, Scharfe Chiliflocken
De Pepperoni Tomatensauce, Peperoni Salami, viel Käse
Hawaii Tomatensauce, Käse, Ananas, Schinken
Jamon y Pila Tomatensauce, Mozzarella, Schinken, Pilze
Pesto Pesto, Tomaten, Mozzarella, Parmesan
Spicy Hawaii Tomatensauce, Käse, Ananas, Schinken, scharfe Chilis, scharfes Chilipulver
Tropisch Tomatensauce, Käse, Ananas, Kirschen, Rosinen, Pflaume
Vegetarische Hawaii Tomatensauce, Mozzarella, gewürfelte Ananas, Zwiebeln




Deutsche Pizza Sorten

In Deutschland sind ähnliche Pizzasorten wie in Italien beliebt. Mit Ausnahme von Original Italienischen Restaurants ist der Teig jedoch meistens dicker und wird normalerweise nicht im Holzofen gebacken. Die beliebteste Pizzasorte in Deutschland ist Salami (24%), gefolgt von Schinken (20%), Margherita (9%) und Hawaii (3%). Anstelle von Mozzarella werden in Deutschland häufig andere Käsesorten verwendet. In Deutschland ist auch die deutsche Version einer „Pizza“ – der sogenannten Flammkuchen – sehr beliebt. Der Flammkuchen ist jedoch keine Pizza im eigentlichen Sinne. Weit verbreitet in Deutschland sind auch Pizzen unterschiedlicher Größe wie Normal, Groß, Familienpizza oder Partypizza. Die ersten beiden sind rund geformt, die Familienpizza und die Partypizza sind quadratisch und wesentlich größer. Oft wird in Restaurants in Deutschland auch eine Kinderpizza angeboten. Die Kinderpizza ist in der Regel rund und hat einen kleineren Durchmesser.

Pizzasorte Belag (Zutaten)
Diavola Tomatensauce, Käse, Scharfe Salami, Scharfes Chilipulver
Schinken Tomatensauce, Käse, Schinken, Oregano
Hawaii Tomatensauce, Käse, Schinken, Ananas
Margherita Tomatensauce, Käse, Basilikum, Oregano
Peperoniwurst (Peperoni) Tomatensauce, Käse, Peperoni Salami
Rucola Tomatensauce, Mozzarella, Parmesan, Rucola
Salami Tomatensauce, Käse, Salami, Oregano
Sardellen (Sardellen) Tomatensauce, Sardellenfilets, Mozzarella, italienische Kräuter, Olivenöl
Vier Jahreszeiten Vier Jahreszeiten Pizza mit Tomatensauce, Käse, Schinken, Salami, Champignons und Paprika
Vier Käse Vier Käse Pizza mit Tomatensauce, Mozzarella, Parmigiano Reggiano, Gorgonzola und Pecorino
Kinderpizza Tomatensauce, Mozzarella, die anderen Zutaten variieren, Kinderpizza mit kleinerem Durchmesser




Französische Pizza Sorten

Als Nachbarland Italiens ist die Pizza in Frankreich seit langer Zeit bekannt. Neben den Italienischen und Amnerikanischen Pizzen gibt es zahlreiche Französische Pizza Sorten. Von süß bis herzhaft kennt die Französische Kreativität keine Grenzen beim Pizzabelag. In Frankreich werden auch ungewöhnliche Beläge wie Froschschenkel und Rotwein verwendet. Das Land ist zudem stolz auf seine köstlichen Käsesorten. Es ist also kein Wunder, dass in Frankreich anstelle von Mozzarella meistens Französischer Käse verwendet wird. Die sehr unterschiedlichen Geschmacksrichtungen der verschiedenen Französischen Käsesorten ergeben zudem zahlreiche Geschmackskombinationen.

Pizzasorte Belag (Zutaten)
Anchovies Tomatensauce, Mozzarella, Parmesan, Sardellenfilets
Bresaola Tomatensauce, Mozzarella, Pecorino, Bresaola (italienischer luftgetrockneter Rinderschinken)
Calabrese San Marzano Tomatensauce, Mozzarella, Pecorino, Spianata calabrese piccante (Kalabrische Salami)
Cesar Tomatensauce, grüne Sauce, Emmentaler, schwarze Oliven, Kräuter der Provence, Basilikumblätter, Olivenöl
Crudaiola Mozzarella, Babykarotten, Zucchine, Schwarze Oliven, Tomaten, Schwarzer Pfeffer, Thymian, Olivenöl
Diavola Tomatensauce, Mozzarella, Spianata calabrese piccante, Chilipulver, Pepperoni
Vier Käse Tomatensauce, Mozzarella, Scarmoza, Gorgonzola, Ricotta
Vier Jahreszeiten Tomatensauce, Mozzarella, Marmelade, Oliven, Artischocken, Pilze
Froschschenkel Gorgonzola, Froschschenkel, Olivenöl, Gehackte Zwiebeln
Trauben und Portwein Gorgonzola, Trauben, Portwein, Schwarzer Pfeffer
Lavande (Lavendel) Gorgonzola, Kirschtomaten, Rucola, Lavendel, Rosmarin
Maialona Tomatensauce, Mozzarella, Jamón Parma Schinken, Salami Spianata Piccante
Margherita Tomatensauce, Mozzarella, Basilikum
Margherita con Bufala Tomatensauce, Büffelmozzarella, Basilikum, Olivenöl
Marinara Tomatensauce, Knoblauch, Olivenöl
Naturale Tomatensauce, Emmentaler, Champignons
Norma Tomatensauce, Ricotta, Mozzarella, Aubergine, Frisches Basilikum
Ortolana Tomatensauce, Mozzarella, Zucchini, Auberginen, Artischocken
Parmigiana Tomatensauce, Romano Käse, Auberginen, Knoblauch, Oregano, Basilikum, Olivenöl
Pazza Tomatensauce, Mozzarella, Roguette, Mascarpone, Aubergine, Speck
Peperone Tomatensauce, Emmentaler, Parmesan, Peperoni Salami, Chilischoten
Pissaladière Sardellenfilets, Schwarze Oliven, in Scheiben geschnittene und karamellisierte Zwiebeln, Knoblauch, Olivenöl, Kräuter der Provence, Thymian, Pfeffer, Salz
Porcini Tomatensauce, Pecorino, Chilicreme, Speck
Provencale Grüne Provenzalische Basilikumsauce, Tomatensauce, Cantal Käse, Schinken, Kräuter der Provence, Olivenöl
Puttanesca Tomatensauce, Mozzarella, Gorgonzola, Scharfe Chilis, Pinienkerne
Rustica Tomatensauce, Mozzarella, Crème Fraîche, Gegrillter Paprika
Scarmoza Tomatensauce, Scarmoza, Roguette, Jamón de Parma (Parmaschinken)
Thon (Thunfisch) Tomatensauce, Hüttenkäse, Grana Padano, Thunfisch, Kapern, Kräuter der Provence, Olivenöl
Truffes (Trüffel) Tomatensauce, Mozzarella, Trüffelcreme, Basilikumblätter
Végétarienne (Vegetarisch) Tomatensauce, Mozzarella, Gemüse, Basilikum




Spanische Pizza Sorten

In Spanien gibt es neben der typischen Pizza die traditionelle spanische katalanische Coca. Es halndel sich dabei um ein Fladenbrot, das mit verschiedenen Zutaten belegt wird. Es wird beim Coca jedoch meistens auf Tomatensauce und Käse als Belag verzichtet. Ansonsten gibt es zahlreiche Italienische Pizzen, die oft mit Spanischen Zutaten wie Chorizo, Spanischem Käse, Tapas oder Jamón de Serrano Schinken belegt werden.

Pizzasorte Belag (Zutaten)
Katalanisches Coca Katalanisches Fladenbrot, Zutaten variieren, ohne Käse und Tomatensauce
Chorizo Marinara Sauce, Ziegenkäse, Chorizo, Knoblauch, Oregano
Diavola Marinara Sauce, Mozzarella, Scharfe Spanische Salami, Serrano Chilis
Gamberi (Garnelen) Tomatensauce, Mozzarella, Knoblauchgarnelen, Scharfe Chilis
Hawaiana (Hawaii) Tomatensauce, Mozzarella, Geräucherter Schinken, Ananas
Jamón Serrano (Serrano Schinken) Tomatensauce, Mozzarella, Roguette, Parmesan, Jamón Serrano (Serrano Schinken)
Margarita Tomatensauce, Mozzarella, Olivenöl, Frische Basilikumblätter
Oliven Tomatensauce, Manchego Käse, Spanische Oliven, Knoblauch, Olivenöl
Pan Tomatensauce, Käse, die anderen Zutaten variieren, die Pizza wird in der Pfanne gebacken
Patata y Salchicha (Kartoffeln und Salchicha) Tomatensauce, Mozzarella, Kartoffelscheiben, Salchicha, Scharfe Chilis, Karamellisierte Zwiebeln, Rosmarin
Salchicha Tomatensauce, Mozzarella, Salchicha, Knoblauch, Zwiebeln
Suprema Tomatensauce, Mozzarella, Spanische Salami, Geräucherter Schinken, Pilze, Knoblauch, Zwiebeln
Tapas Marinara Sauce, Manchego Käse, Chorizo Salami, Gebratene rote Paprika, Rote Zwiebeln, Olivenöl
Vegetariana (Vegeatrisch) Tomatensauce, Mozzarella, Aubergine, Oliven, Pilze, Spinat, Knoblauch, Zwiebeln




Ungarische Pizza Sorten

In Ungarn wird anstelle von italienischem Pizzateig ein traditioneller ähnlicher ungarischer Teig verwendet, der sogenannte Langalló. Láng ist das ungarische Wort für Flamme. Er ist auch bekannt unter den Namen Scythian Pizza, Kenyérlángos und Töki Pompos. Langalló ist ein ungarisches Fladenbrot. Es wird traditionell mit Sauerrahm, Ziegenkäse oder Schafskäse belegt. Traditionelle Zutaten für den Belag sind Geräucherte Ungarische Würste, Speck und Zwiebeln. Neben Langalló werden in Ungarn auch viele italienische Pizzen gegessen.

Pizzasorte Belag (Zutaten)
Langalló (Lángos) Sauerrahm, Käse, Speck, Wurst, Zwiebeln




Maltesische Pizza Sorten

In Malta sind Italienische Pizzen sehr beliebt. Es gibt jedoch auch zahlreiche lokale Varianten. So gibt es zum Beispiel die Kwadra, eine Deep-dish Variante, die mit verschiedenen Belägen angeboten wird. Es gibt auch ungewöhnliche Versionen, wie die Kebabpizza mit Döner Kebab Fleisch oder die Pizza Mexicana mit mexikanischem Belag.

Pizzasorte Belag (Zutaten)
Kwadra taż-żebbuġ Tomatensauce, Grüne Oliven
Kwadra bajd u zalzett Cocktailsauce, Hart gekochte Eier
Kwadra tat-tiġieġ BBQ Sauce, Hühnchen
Maltija (Malteser) Tomatensauce, Ziegenkäse, Tomaten, Maltesische Wurst, Zwiebeln
Meat feast Tomatensauce, Mozzarella, Maltesische Wurst, Hackfleisch
Mexicana Tomatensauce, Käse und andere Zutaten, diese variieren und können Jalapeños, scharfe Chilis, Mais, Hot Sauce, Mexikanische Sauce, BBQ Sauce, Scharfe Soße, Knoblauch und Zwiebeln enthalten
Kebappizza Kebap Sauce, Mozzarella, Döner Kebap Fleisch , Peperoni, Zwiebeln




Griechische Pizza Sorten

Die Griechische Gewürzpalette ist der Italienischen sehr ähnlich. Griechische Pizzen werden jedoch normalerweise üppiger belegt als in Italien. Außerdem haben sie meist eine dickeren Teig. Neben den typischen Italienischen Varianten gibt es zahlreiche lokale Griechische Pizzasorten. Typische Griechische Zutaten für den Pizzabelag sind Oliven, Schafskäse, Tzatziki, Lammfleisch, Olivenöl, Griechische Kräuter sowie Gyros und Meeresfrüchte. Feta wird in Griechenland häufig anstelle von Mozzarella verwendet.

Hinzugefügt:
Pizzasorte Belag (Zutaten)
Rucola Tomatensauce, Griechischer Feta, Rucola, Parmesan
Calamari Tomatensauce, Calamari (Tintenfischringe), Knoblauch, Zitronensaft, Petersilie, eine Prise Pfeffer und Salz
Cevapcici Ajvar, Feta, Cevapcici, Knoblauch, Zwiebeln, Zitronensaft, Chiliflocken
Feta Tomatensauce, Griechischer Feta, Kalamata Oliven, Olivenöl, Griechische Kräuter
Fisch Tomatensauce, Pollockfilet, Zitronensaft, Knoblauch, Zwiebeln, Petersilie
Griechische Pizza Tzatziki, Gyros Fleisch, Tomaten, Griechische Kräuter
Gyros Gyros Sauce, Knoblauchsauce, Gyros Fleisch, Knoblauch, Zwiebeln, Pfeffer, Salz
Gyros Calzone (gefaltet) Gyros Sauce, Tomatensoße, Feta, Gyros Fleisch, Knoblauch, Pfeffer, Salz
Keftethes (Griechische Fleischbällchen) Tomatensauce, Feta, Keftethes (Griechische Fleischbällchen), Kirschtomaten, Knoblauch, Zwiebeln, Zitronensaft, Thymian, Minze
Lamm Tomatensauce, Ziegenkäse, Lammfleisch, Knoblauch, Zwiebeln, Rosmarin, Thymian, Zitronensaft
Metaxa Gyros Sauce, Feta, Gyros Fleisch, Metaxa, Knoblauch, Zwiebeln, Olivenöl
Mista Tomatensauce, Feta, Salami, Schinken, Champignons
Olive Tomatensauce oder Pesto, Feta, Kalamata Oliven, Knoblauch, Olivenöl
Peperoni Tomatensauce, Käse, Peperoni Salami, Eingelegte Griechische Chilischoten, Knoblauch, Griechische Kräuter
Salami Tomatensauce, Käse, Italienische Salami oder Griechische Salami, Oregano
Lachs Tomatensauce, Feta, Gegrillter Lachs, Knoblauch, Zitronensaft, Zitronenthymian, Rosmarin
Saloniki Tomatensauce, Feta, Gyros Fleisch, Oliven, Griechische Peperoni, Rote Zwiebeln
Meeresfrüchte Tomatensauce, Thunfisch, Jakobsmuscheln, Muscheln, Garnelen, Zitronensaft, Griechische Kräuter
Spezial Tomatensauce, Schinken, Oliven, Paprika, Champignons, Artischocken
Tintenfisch Ayoli, Tintenfisch, Tomaten, Knoblauch, Zitronensaft, Cayennepfeffer, Schwarzer Pfeffer
Suvlaki (Souvlaki) Griechischer Joghurt, Feta, Tzatziki Sauce, Suvlaki Fleisch (kleine gegrillte Schweinesteaks), Knoblauch, Rote Zwiebeln, Zitronensaft, Minze, Schwarzer Pfeffer, Salz
Taverna Tomatensauce, Feta, Schinken, Champignons, Gegrillte Paprika
Tzatziki Tzatziki, Gyros Fleisch, Oliven, Paprika, Knoblauch, Zwiebeln
Vegetarier Tomatensauce, Feta Käse, Oliven, Tomaten, Artischocken, Zwiebeln
Yuvarlakia Joghurtsauce, Feta, Knoblauchsauce, Yuvarlakia (Griechische Fleischbällchen), Knoblauch, Schwarzer Pfeffer, Oregano, Thymian, Rosmarin, Olivenöl




Dänische Pizza Sorten

In Dänemark gibt es neben Italienischen und Amerikanischen Pizzasorten einige Dänische Sorten. Die typischen Dänischen Pizzen haben eine etwas dickeren Boden und eine üppigere Schicht Belag als klassische Neapolitanische Pizzen. In Dänemark ist Hühnchen in allen Variationen als Belag sehr beliebt. Anstelle von Tomatensauce wird manchmal Pesto oder BBQ Sauce verwendet.

PizzasorteBelag (Zutaten)
Anchovies Tomatensauce, Käse, Sardellenfilets, Olivenöl
BBQ Chicken BBQ Sauce, Mozzarella, Gegrilltes Hähnchen, Knoblauch
Rindfleisch Steaksauce, Rinderfiletstreifen, Kräuterbutter
Buffalo Chicken Hot Buffalo Hähnchen Sauce, Blauschimmelkäse, Hühnerbrust, Gemüsepaprika, Peperoni
Chili Tomatensauce, Mozzarella, Chiliflocken, Frische Chilis
Dänischer Käse Käse, Mandeln, Mayonnaise
Gorgonzola Tomatensauce, Gorgonzola, Knoblauch, Olivenöl
Honig Dijon Chicken Honig Dijon Dressing, Mozzarella, Gegrillte Hühnerbrust, Rote scharfe Chilis
Pferdefleisch Tomatensauce, Pferdefleisch, Knoblauch, Zwiebeln, Oregano, Schwarzer Pfeffer, Salz
Jalapeño Tomatensauce, Mozzarella, Jalapeño Chilis, Chiliflocken, Knoblauch
Kebap (Dönerpizza) Döner Kebap Sauce, Döner Kebap Fleisch, Knoblauch, Zwiebeln
Meat Lovers Tomatensauce, Käse, Speck, Wurst, Salami, Schinken
Pilze Tomatensauce, Mozzarella, Pilze
Olive Tomatensauce, Mozzarella, Oliven, Olivenöl, Kräuter
Parmesan Chicken Tomatensauce, Romano Käse, Parmesankäse, Hühnerfleisch
Pesto Chicken Grünes Pesto, Mozzarella, Hühnerbrust, Brokkoli
Pesto Speck Grünes Pesto, Mozzarella, Speck, Rote Chilis, Grüne Chilis
Ranch Chicken Weiße Ranchsoße, Hühnerbrust, Speck
Shawarma Tomatensauce, Mozzarella, Gegrilltes Rindfleisch, Hühner-, Lamm- oder Ziegenfleisch, Pfeffer, Salz
Thunfisch Tomatensauce, Mozzarella, Thunfisch
Vegetarisch Tomatensauce, Tomaten, Spinat, Brokkoli, Oliven, Pilze, Zwiebeln




Norwegische Pizza Sorten

In Norwegen werden weltweit die meisten Pizzen pro Person gegessen. Die Pizza ist dort sogar das inoffizielle Nationalgericht. Es gibt auch die sogenannte traditionelle Norwegische Pizza namens „lørdagspizza“, was so viel wie Sonntagspizza bedeutet. Die Lørdagspizza wird mit Tomatensauce, gewürfeltem Fleisch und viel Käse belegt und in der Pfanne gebacken. Neben der Lørdagspizza werden in Norwegen auch viele Italienische Pizzen und Tiefkühlpizzas gegessen.

Pizzasorte Belag (Zutaten)
Lørdagspizza (Lørdag, Sonntagspizze) Tomatensauce, Gewürfeltes Fleisch, Käse, in der Pfanne gebacken




Schwedische Pizza Sorten

Die Pizza kam mit Italienischen Einwanderern nach Schweden und wurde dort in den 60er und 70er Jahren des 19. Jahrhunderts populär. Die bekanntesten Pizzen in Schweden sind Neapolitanische Pizzasorten. Sie haben oft Originale Neapolitanische Namen, der Belag unterscheidet sich jedoch meist vom Original. Eine Schwedische Margherita wird beispielsweise mit Schwedischem Käse anstelle von Mozzarella und mit Oregano anstelle von Basilikum belegt. Die Schwedische Küche hat viele verschiedene eigene und ungewöhnliche Pizzasorten. Die seltsamste ist die Calskrove, eine Mischung aus Hamburger und Calzone. Der Name Calskrove ist eine Mischung aus den Wörtern Calzone und dem schwedischen Wort skrovmål. In Schweden erhält man zur Pizza meist einen kostenlosen Salat als Beilage. Der Salat besteht aus grob zerstoßenem Pfeffer, Kohl und roten Paprikastreifen.

Pizzasorte Belag (Zutaten)
Africana Tomatensauce, Käse, Banane, Ananas, Zwiebeln, Hackfleisch (Schwein, Rind oder Huhn), Currypulver
Artischocken Tomatensauce, Schwedischer Käse, Artischocken
Spargel Tomatensauce, Schwedischer Käse, Spargel
Bananen Curry Currysoße, Bananenscheiben, Ananasscheiben
Rindfleisch Sauce Béarnaise, Rinderfilet, Zwiebeln
Bolognese Bolognese Sauce, Käse, Hackfleisch, Zwiebeln
Calskrove (Calzskrove, Burgerpizza) Hamburger und Pommes Frites in einer Calzone gebacken
Calzone (gefaltet) Tomatensauce, Mozzarella, Schinken
Capricciosa Tomatensauce, Mozzarella, Schinken, Pilze
Ciao-ciao (gefaltet) Tomatensauce, Schwedischer Käse, Rindfleisch, Zwiebeln, Knoblauch
Chips Tomatensauce oder BBQ Sauce, Schwedischer Käse, Pommes Frites
Frutti di Mare (Meeresfrüchte) Tomatensauce, Schwedischer Käse, Garnelen, Muscheln, Thunfisch, Meeresfrüchte
Hawaii Tomatensauce, Käse, Ananas, Schinken
Kebabpizza (Dönerpizza) Döner Kebap Sauce, Schwedischer Käse, Dönerfleisch, Grüne Peperoni, Zwiebeln
Grüner SalatTomatensauce oder Sauerrahm, Schwedischer Käse, Frischer Salat (wird nach dem Backen hinzugefügt)
MarinaraTomatensauce, Mozzarella, Muscheln, Garnelen
MexicanaTomatensauce, Käse, Jalapeños, scharfe Chilis, Mais, Pikante Sauce, Hot Sauce, Zwiebeln, Knoblauch
NapolitanaTomatensauce, Mozzarella, Sardellen, Oliven, Kapern
AnanasTomatensauce, Schwedischer Käse, Ananas
SchweinefleischSauce Béarnaise, Schweinefilet, Zwiebeln
Quattro StagioniTomatensauce, Käse, Schinken, Pilze, Muscheln, Garnelen, Artischocken
VegetarischTomatensauce, Schwedischer Käse, Pilze, Zwiebeln




Finnische Pizza Sorten

In Finnland gibt es italienische und amerikanische Pizzasorten sowie ähnliche Pizzasorten wie in Norwegen und Schweden. Eine Besonderheit ist die Finnische Pizza Berlusconi mit geräuchertem Rentier. Sie ist nach dem ehemaligen italienischen Premierminister Silvio Berlusconi benannt. Er behauptete einst, die Finnen würden nur mariniertes und geräuchertes Rentierfleisch essen.

PizzasorteBelag (Zutaten)
AmericanaTomatensauce, Blauschimmelkäse, Schinken, Ananas
BologneseBolognese Sauce, Hackfleisch, Knoblauch, Zwiebeln
HärkisLong Island Sauce, Härkis (Fava Bohnen), Sala
Kebap (Dönerpizza) Döner Kebap Sauce, Döner Kebap Fleisch, rote Zwiebeln, Knoblauch
MargheritaSan Marzano Tomatensauce, Büffelmozzarella, Basilikumblätter
OperaTomatensauce, Schinken
PolloTomatensauce, Blauschimmelkäse, Hähnchen, Ananas
Geräuchertes Rentier (Pizza Berlusconi)Tomatensauce, Käse, Geräuchertes Rentier, Pfifferlinge, Zwiebeln
ZorbasTomatensauce, Feta, Oliven, Rote Paprika, Olivenöl




Russische Pizza Sorten

Pizza galt in Russland lange Zeit als exotische Spezialität und fand erst in den 1990er Jahren eine weite Verbreitung. Danach begann auch in Russland der Siegeszug der Pizza. Dafür gibt es viele Gründe. Zum einen ist dank der verschiedenen Beläge für jeden Geschmack etwas dabei. Auf der anderen Seite kann eine sehr schmackhafte Mahlzeit für relativ wenig Geld zubereitet werden. Um das Jahr 2000 wurden in Russland die ersten authentischen italienischen Pizzerien eröffnet. Danach entstand eine regelrechte russische Pizzakultur. Es wurden immer mehr exotische und teurere Zutaten wie Trüffel, Kaviar, trockenes Rindfleisch und gereifter Käse verwendet. Die gut betuchten russischen Kunden waren begeistert und verliebten sich ebenfalls in das italienische Fladenbrot.

PizzasorteBelag (Zutaten)
ArtischockeTomatensauce, Käse, Artischocken, gebratene Paprika, schwarze Oliven, Zwiebeln, Oregano
Schwarzer KaviarThousand Island Sauce, Parmigiano Reggiano, Schwarzer Kaviar, Dill
Black Tiger Garnelen Thousand Island Sauce, Mozzarella, Black Tiger Garnelen, Zitronensaft
Karamellisierter Apfel und ZwiebelnZiegenkäse, karamellisierte Apfelscheiben, karamellisierte Zwiebeln
Dry Aged Beef (Dry Aged Rindfleisch)Ziegenkäse, Dry Aged Beef (Dry Aged Rindfleisch), schwarzer Pfeffer, Salz, Koriander
Ei und KaviarMozzarella, Kaviar, Ei, Dill, Schwarzer Pfeffer
HawaiiTomatensauce, Käse, Russischer Schinken, Ananas, Kräuter
Mockba (Moskau)Tomatensauce, Käse, Lachs, Sardinen, Thunfisch, Makrele, Rogen, Zwiebeln, Kräuter
NeapolitanischSan Marzano Tomaten, Büffelmozzarella, Parmesan, Basilikumblätter
PieDicker Teig, Tomatensauce, die anderen Zutaten variieren
Kartoffel und TrüffelTomatensauce, Mozzarella, Parmesan, Kartoffelscheiben, Knoblauch, Rosmarin, Olivenöl, Trüffelöl
RomanTomatensauce, Romano Käse, schwarze Oliven, Knoblauch, Olivenöl
Russisches FleischTomatensauce, Käse, Saftiges Hackfleisch, Zwiebeln, Oregano
Russisches SauerkrautGekochtes Russisches Sauerkraut, Eier, Zwiebeln, Kräuter, mit Käse überbacken
LachsSauerrahm, Geräucherter Lachs, Olivenöl, Frischer gehackter Dill, Zwiebel
Lachs und KaviarSauerrahm, Räucherlachs, Schwarzer Kaviar, Goldener Kaviar, Frischer Dill, Zwiebel, Olivenöl
MeeresfrüchteThousand Island Sauce, Mozzarella, Parmesan, Garnelen, Krabbenfleisch, Knoblauch, Petersilie, Olivenöl
SteakTomatensauce, Mozzarella, Rindersteakfilets, Pfefferkörner, Kräuter
Surf and Turf Steaksauce, Mozzarella, Rinderfilet, Riesengarnelen, Zitronensaft
TrüffelTomatensauce, Mozzarella, Parmesan, Trüffel, Olivenöl, Trüffelöl
Wodka flambiert Ziegenkäse, karamellisierte Apfelscheiben, karamellisierte Zwiebeln, mit Wodka flambiert
Wilde Pilze und TrüffelTomatensauce, Fontina Käse, Parmesan, Portobello Pilze, Cremini Pilze, Thymian, Olivenöl, Trüffelöl




Englische Pizza Sorten

Pizza ist in England seit den späten 70ern beliebt. In England gibt es viele verschiedene Pizzasorten, sehr beliebt sind italienische und  amerikanische Pizzen. Es gibt in England aber auch Pizza-ähnliche Gerichte wie den Flammkuchen oder den türkischen Lahmacun. Darüber hinaus existieren es in England sogenannte britische New-Wave-Toppings, bei denen jeder Italiener den Kopf schütteln würde. Zum Beispiel gibt es im Vereinigten Königreich die Pizzasorten „Knochenmark“, „Peking Ente“ und „Nektarine“.

PizzasorteBelag (Zutaten)
SpeckTomatensauce, Cheddar, Speck
Gebackene BohnenGebackene Bohnen mit Sauce, geröstete Kartoffelscheiben, Knoblauch, Rosmarin
KnochenmarkTomatensauce, Knochenmark, Pilze, Rote Beete, Rucola, Knoblauch
HähnchenTomatensauce, Cheddar, Hühnerbrust, Knoblauch
Chicken Tikka MasalaTomatensauce, Mozzarella, Hühnerbrust, Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, Schwarzer Pfeffer, Joghurt, Garam Masala, Chilipulver, Zitronensaft, Paprika, Koriander
ChiliHot Sauce, Cheddar, Chilis, Chilipulver
ChipotleChipotle Sauce, Cheddar, Geräucherte Chilis (Chipotle)
SchokoladeBelgische Schokolade, Milchschokolade, Schokoladenlocken
ChorizoTomatensauce, Käse, Chorizo Salami
CurryCurrysauce, Cheddar, andere Zutaten variieren
Deep-fried Super (Frittierte Pizza mit Pommes) Tomatensauce, Cheddar, Pommes, frittiert
Deep-fried  Single (Frittierte Pizza) Tomatensauce, Cheddar, frittiert ohne Pommes
Fish and Chips (Fisch und Pommes) Sauerrahm, Fisch, Pommes frittes
Full English Breakfast (Englische Früshtückspizza) Gebackene Bohnen mit Sauce, Tomaten, Englische Würste, Spiegelei, Pilze
Haggis (Gefüllter Schafsmagen) Chilimarmelade, Mozzarella, Haggis (Gefüllter Schafsmagen), Cavolo Nero Blätter
HawaiiTomatensauce, Cheddar, Ananas, Schinken
Lamm Döner KebapDönersauce, Lamm Döner Kebap Fleisch
Lamm ProscuittoTomatensauce, Ziegenkäse, Lamm, Proscuitto(Italienischer Schinken)
Meat feastTomatensauce, Wurst, Fleisch
NektarineZiegenkäse, Büffelmozzarella oder Ricotta, Nektarinenscheiben, frisches Basilikum, Reduzierter Balsamico
NutellaNutella, Bananenscheiben, Erdbeeren
Parma SchinkenTomatensauce, Parmaschinken, Parmesan Käse
Peking EnteSojasauce, Hoisinsauce, Sesamöl, Provolone Käse, Geröstete Ente, Schalotten, Chinesisches 5-Gewürze-Pulver, Zwiebeln, Knoblauch, Brauner Zucker
PeperoniTomatensauce, Cheddar, würzige Pepperoni Salami
KartoffelGeröstete Kartoffelscheiben, Mozzarella, Parmesan, Gruyère Käse, Zwiebeln, Schalotten, schwarzer Pfeffer
Pulled Pork BBQ Sauce, Schweinefleisch, Jalapeño, Zwiebeln, Knoblauch
SausageTomatensauce, Cheddar, Englische Würste
Wirsing und SpeckPecorino Käse, Wirsing, Speck, Zitrone, Thymian
Geräucherter ThunfischTomatensauce, Mozzarella, Geräucherter Thunfisch, Zwiebeln, Knoblauch, Grüne Chilis, Koriander
Thai CurryThailändische Currysauce, Rote Currypaste, Hühnerbrust, Mozzarella, Frühlingszwiebeln, Zwiebeln, Cilantro
Veganes Thai CurryThailändische Currysauce, Rote Currypaste, Mozzarella, Frühlingszwiebeln, Koriander, Erdnüsse oder Cashewnüsse
VegetarischTomatensauce, Cheddar, Gemüse
Walisisches LammMinz Pesto, Cheddar, Lamm Fleisch




Isländische Pizza Sorten

In Island gibt es neben traditionellen Italienischen und Amerikanischen Pizzasorten einige Rezepte mit Früchten. Eine sehr beliebte Variante ist die Pizza mit Bananenscheiben. Die Pizzasorten mit Früchten sind in Island jedoch sehr umstritten. Der Isländische Präsident wollte in Vergangenheit sogar Ananas als Pizzabelag verbieten.

PizzasorteBelag (Zutaten)
BananeTomatensauce, Mozzarella, Bananenscheiben
KäseTomatensauce, Käse, Oregano
Cheese Melt Stuffed CrustTomaten, Mozzarella, mit Käse gefüllter Rand
Chicken CurryCurrysauce, Hühnerbrust, Curry, Indische Gewürze
Chili Beef (Scharfes Rindfleisch) Käse, Chilis, Rindfleisch, Tomatenwürfel
Deep Pan Deep Pan Pizza, der Belag variiert
Double PepperoniTomatensauce, Peperoni Salami, Jalapeño
Vier KäseTomatensauce, vier verschiedene Käsesorten
Knoblauch KäseTomatensauce, Mozzarella, Knoblauch
HawaiiTomatensauce, Käse, Schinken, Ananas
Hot Dog Stuffed CrustTomatensauce, Käse, Hot Dog im Rand, die anderen Zutaten variieren
Italienischer GartenTomatensauce, Pilze, Brokkoli, Rote Zwiebeln, Rucola
PepperoniTomatensauce, Mozzarella, Pepperoni Salami, Bananenscheiben
AnanasTomatensauce, Käse, Ananas
SalamiTomatensauce, Mozzarella, Salami
VegetarischTomatensauce, Käse, Gewürfelte Tomaten, Pilze, Paprika
VeganTomatensauce, Knoblauch, Zwiebeln, Oregano, Basilikum




Afrikanische Pizza Sorten

In Afrika werden normalerweise spezielle Zutaten zum Pizza backen verwendet. Für den Teig wird oft Semolina statt Weizen verwendet. Anstelle von Tomatensauce wird in Afrika Tomatenpaste oder Afrikanische Chilipaste verwendet. Der Belag in Afrika ist einzigartig und die Pizzen sind im Allgemeinen schärfer und würziger als in den meisten anderen Teilen der Welt.

PizzasorteBelag (Zutaten)
Afrikanisches HuhnMarmelade, Ziegenkäse, Hähnchen, Scharfe Chilischoten, Cardamon, Fenchel
African Semolina Grießteig, Tomatenmark, Olivenöl, Zucchini, Kirschtomaten, Paprika, Chilis
African Spicy Tomatenmark, Käse, Biltong (Trockenfleisch), Pepperoni, Blaue Afrikanische Basilikumblätter, Scharfe Chilis
Avocado BiltongHeiße Tomatenpaste, Käse, Avocado Scheiben, Biltong (Trockenfleisch)
BerberpizzaZwiebeln, Käse, Olivenöl, der Belag wird mit einem weiteren Teigstück überbacken
BiltongPikante Tomatensauce, Käse, Biltong (Trockenfleisch)
Biltong PepperoniTomatenpaste, Mozzarella, Biltong (Trockenfleisch), Pepperoni, Afrikanisches Blaues Basilikum, Scharfe Chilischoten, Knoblauch, Zwiebel
ChiliHarissa Paste, Habaneropaste, Käse, Paprikaschoten, Habanero Chilis
DattelTomaten-Chili-Paste, Datteln, Käse, Rosmarin, Zwiebeln
HarissaHarissa Paste, Mozzarella, Oliven, Zitronensaft, Zwiebeln
LammTomatenpaste, Gebratenes Lamm, Kreuzkümmel, Knoblauch, Afrikanische Chilis, eine Prise Zimt
Zitrone LammTomatenpaste, Lamm, Chilis, Zitronenstücke, Rosmarin
Marokkanische Pizza Marinara Sauce, Mozzarella, Hähnchen, Karotten, Grüne Oliven, Lauchzwiebeln, Kreuzkümmel, Zimt, Olivenöl
Marokanisches HuhnNaturjoghurt, Käse, Huhn, Zitronensaft, Paprika, Koriander, Knoblauch, Chilipulver, Kreuzkümmel, Koriander, Zimt
Marokkanisches LammNaturjoghurt, Lamm, Tomaten, Zitronensaft, gehackte Minze, Ras el hanout, Knoblauch, Zwiebel, Koriander
Nordafrikanische WurstHarissa Sauce, Parmesan, Mozzarella, Putenfleisch, Wurst, Knoblauch, Koriander, Kreuzkümmel, Zimt, Ingwer, scharfe afrikanische Chilis, Zwiebeln
PflaumenTomatenmark, Käse, gedünstete Pflaumen, Honig, Gemüse
SafariTomatenmark, Käse, Auberginen, Zucchini, Knoblauch, Rote Zwiebeln, Chorizo
VegetarischTomatenpaste, Harissa Paste, Aubergine, Zucchini, Oliven, Olivenöl, Knoblauch, scharfe Chilis

Australische Pizza Sorten

In Australien gibt es viele ungewöhnliche Beläge wie Krokodil-Fleisch, Känguru-Fleisch, Hai-Fleisch und Emu-Fleisch oder gar Vietnamesische Pho Bo-Suppe. Auf der anderen Seite gibt es auch klassische Pizzen im italienischen oder neapolitanischen Stil. Das berühmteste Pizza Rezept aus Australien ist Ei und Speck. Diese Sorte wird auch Aussie Pizza genannt. In Australien wird anstelle von Tomatensauce häufig scharfe Soße oder BBQ Sauce genutzt. Manchmal wird auch Currysoße verwendet.

PizzasorteBelag (Zutaten)
AustralischTomatensauce, Käse, Schinken
Australisches SchweinefleischTomatensauce, Käse, Australischer Schinken, Ei, Basilikum
Australische GarneleSauerrahm, Zitronensaft, Garnelen, Knoblauch, scharfes Chilipulver
All Meat BBQ Sauce, Käse, Salami, Schinken, Rindfleisch, Speck
BBQ Beef BBQ Sauce, Käse, Rindfleisch, Knoblauch, Zwiebeln
BBQ ChickenBBQ Sauce, Käse, Brathähnchen, Knoblauch
BBQ Mango ChickenBBQ-Sauce, Käse, Hühnchen, Mango
BBQ Ananas ChickenBBQ Sauce, Käse, Ananas, Brathähnchen
Hähnchen SpargelTomatensauce, Käse, Hähnchen, Spargel
KrokodilTomatensauce, Mozzarella, Krokodilfilets, Limette, Petersilie
Curry Mango ChickenCurrysoße, Käse, Brathähnchen, Mango
DiavolaScharfe Sauce, Käse, Scharfe Salami
Diavola RindfleischScharfe Sauce, Käse, Rindfleisch, Scharfe Chilischoten
Ei und Speck (Aussie, Aussie Pizza)Tomatensauce, Mozzarella, Ei, Speck, Basiliku
EmuZiegenkäse, Mozzarella, Emufleisch, Rote Zwiebel, Rote Paprika, Schwarzer Pfeffer, Salz, Scharfe Chilis
Emu PepperoniMozzarella, Tomaten, Emu Pepperoni (Emu Salami), Zwiebeln, Oregano, Chiliflocken
HawaiiTomatensauce, Käse, Schinken, Ananas
Scharfe MangoScharfe Sauce, Mozzarella, Mango, Jalapeño, Habanero, Peperoni
KänguruZiegenkäse, mariniertes Känguru, Baby Rucola, Schwarzer Pfeffer, Salz, Karamellisierte Zwiebel, Zitronenthymian
Känguru und EmuMozzarella, Kängurufleisch, Emufleisch, Pilze, Zwiebeln, Schwarzer Pfeffer, Salz
NeapolitanischSan Marzano Tomatensauce, Mozzarella, Basilikum, Olivenöl
PepperoniTomatensauce, Käse, Pepperoni
Pho BoDick eingekochte Pho-Bo Brühe, Mozzarella, Rindfleisch in Scheiben geschnitten, Frühlingszwiebeln, Rote Zwiebeln, Sojasprossen, Limettensaft, Minz –  inspiriert von der vietnamesischen Nudelsuppe Pho Bo Ha Noi
LachsWeiße Sauce, Käse, Lachs, Zitronensaft
MeeresfrüchteTomatensauce, Käse, Garnelen, Muscheln, Fisch
HaiTomatensauce, Hai Fleisch, Zwiebeln, Knoblauch
SüdaustralischTomatensauce, Mozzarella, Parmesan, Knoblauch, Olivenöl
Surf and TurfTomatensauce, Mozzarella, Rinderhackfleisch, Black Tiger Garnelen, Limettensaft, Schwarzer Pfeffer, Salz
Thailändische MangoSatay Sauce, Mozzarella, Hähnchen, Mango, Scharfe Chilis
Thai Krokodil Tomatensauce, Mozzarella, Krokodilfleisch, Bird’s Eye Chili, Knoblauch, Fischsauce, Limettensaft, Koriander, Basilikum
Drei KäseTomatensauce, drei verschiedene Käsesorten
Vegane MargheritaTomatensauce, Cashew Ricotta, Frische Basilikumblätter

Neuseeländische Pizza Sorten

In Neuseeland gibt es zahlreiche Pizzasorten und lokale Spezialkreationen. Es wird viel Wert auf hochwertige Zutaten und geschmackvolle Kombinationen gelegt.

PizzasorteBelag (Zutaten)
AntipastiTomatensauce, Antipasti, Olivenöl, Knoblauch
ArtischockenTomatensauce, Ziegenkäse, Artischocken, Knoblauch, Chiliflcoken oder Chilipulver, Olivenöl, Thymian
SpeckTomatensauce, Käse, viel Speck
Speck und EiTomatensauce, Mozzarella, Speck, Spiegelei
Speck und HuhnTomatensauce, Mozzarella, Hähnchen, Speck, Pilze
BiancaMozzarella, Pancetta (Schinken), Knoblauchscheiben, Rosmarin
BologneseBolognese Sauce, Käse, geröstete scharfe Chilis
Neuseeland Calzone (gefaltet)Tomaten, Käse, Auberginen, Zucchini, Chilis, Rosmarin
CapreseFontina-Käse, Schinken, Olivenöl, Knoblauch, Salbeiblätter
CapricciosaMozzarella, Schinken, Pilze, Zwiebeln
Capsicum (Chili)Scharfe Sauce, Mozzarella, verschiedene Paprika und Chili Sorten
BlumenkohlBlumenkohlteig, Tomatensauce, Mozzarella, Kirschtomaten, Ei, Rucola
Hühnchen TandooriJoghurt, Hühnerfilet, Indische Tandoori-Gewürze
Chili GarnelenTomatensauce, Garnelen, scharfe Chilis, Knoblauch, Olivenöl, Basilikum
ChorizoTomatensauce, Käse, Chorizo Salami
Chorizo GarnelenTomatensauce, Käse, Chorizo Salami, Garnelen
Deep Dish Neuseeländische Deep Dish Pizza, ähnlich der Chicago Style
Fenchel RicottaGeschnittener Fenchel, Ricotta, Zitronensaft, Orangensaft
FocacciaHähnchen, Käse, Tomaten, Zwiebeln, Spinatblätter, Olivenöl
Vier KäseTomatensauce, Mozzarella, Parmesan, Pecorino, Provolone
KnoblauchMozzarella, Parmesan, Knoblauch, Olivenöl
GorgonzolaTomatensauce, Gorgonzola, Basilikum, Oregano, Knoblauch
Gorgonzola ChicoréeTomatensauce, Gorgonzola, Chicorée Blätter, rote Zwiebel, Olivenöl
SchinkenTomatensauce, Mozzarella, italienischer Schinken
LammTomatensauce, Ziegenkäse, Lamm, Knoblauch
ZitroneJoghurt, Zitronenscheiben, Lachs, Zitronensaft, Zitronenthymian, Dill
Leichte MeeresfrüchteTomatensauce, Käse, Thunfisch, Garnelen, Sardellen, Kapern
MargheritaTomatensauce, Mozzarella, Kirschtomaten, Basilikumblätter
Meat LoversTomatensauce, Käse, Wurst, Speck, Rindfleisch, Schinken
Meat Lovers BBQBBQ Sauce, Käse, gegrillte Wurst, gegrillter Speck, geräuchertes Rindfleisch
MexicanaChilisauce, mexikanischer Käse oder Cheddar, Bohnen, Mais, Paprika, Zwiebeln
PilzeTomatensauce, Gorgonzola, ausgewählte Pilze
NapoletanaTomatensauce, Büffelmozzarella, Basilikumblätter, Sardellen, Olivenöl
OliveTomatensauce, Mozzarella, Oliven, Olivenöl, Basilikum
ParmesanTomatensauce, Parmesan, Basilikum, Oregano
KartoffelJoghurtcreme, Kartoffelscheiben, schwarzer Pfeffer, Salz, Rosemary
RoastbeefKräuterbutter, Roastbeef, Rucola, Knoblauch, Zwiebel
Salami CapsicumTomatensauce, Mozzarella-Salami, Chilis
SardineTomatensauce, Sardinen, Kalamata Oliven, Knoblauch, Capsicum (Chilis), Oregano
Sicilian Stuffed Tomatensauce, Käse, italienische Salami, Knoblauch, Oregano, Zwiebel, Olivenöl (gefüllt)
Würziges LammScharfe Soße, Ziegenkäse, Lamm, Knoblauch, Paprika
SupremeTomatensauce, Käse, Salami oder Cabanossi, Schinken, Champignons, milde Paprika
Tikka ChickenJoghurt, Hühnerfilet, Mango, Rosinen, Koriander, Indische Gewürze
Vege (Vegetarisch)Kirschtomaten, Büffelmozzarella, Rucola, Olivenöl
GemüseTomatensauce, Mozzarella, Aubergine, Zucchini, Capsicum (Paprika), Kirschtomaten, Olivenöl
Vollkorn Pizza Vollkornpizzateig, Zitronensaft, Kirschtomaten, Rucola, Knoblauch, Scharfe Chilis

Iranische Pizza Sorten

Die iranischen Pizzen werden mit orientalischen persischen Gewürzen zubereitet. Sie sind normalerweise relativ würzig und sehr scharf. Anstelle von Tomatensauce wird im Iran meist Joghurt als Basis verwendet. Als Pizzabelag werden im Iran häufig Rindfleisch, Hackfleisch, Mozzarella und Würste verwendet.

PizzasorteBelag (Zutaten)
RindfleischMozzarella, Rindfleisch, Knoblauch, Zwiebel, persische Gewürze
RinderzungeMozzarella, Rinderzunge, Pilze
KäseZiegenkäse, Mozzarella, Knoblauch
HähnchenJoghurt, Hähnchen, Knoblauch, Zwiebeln, persische Gewürze
AubergineJoghurt, Ziegenkäse, Auberginen, getrocknete Tomaten, Gewürze
ZiegenkäseZiegenkäse, Spinat, Knoblauch, persische Gewürze
Ghormeh SabziTomaten, Käse, Paprika, Ghormeh Sabzi (persischer Kräutereintopf), persische Gewürze
LammJoghurt, Lamm, Zitronensaft, Kreuzkümmel, Zimt, Minze, Knoblauch, Zwiebel
Nahöstliches RindfleischJoghurt, Rindfleisch, Tomaten, Kreuzkümmel, Zimt, Minze, Knoblauch, Zwiebel
OlivePesto, Ziegenkäse, Oliven, Pilze
PeperoniMozzarella, Peperoniwurst, Chilischoten, persische Gewürze, Minze
PersischJoghurt, Mozzarella, Lammfilets, Persischer Feta, Kirschtomaten, Kurkuma, Minze, Rosmarin

Israelische Pizza Sorten

In Israel gibt es sowohl nicht koschere italienische und amerikanische Pizzen als auch eigene koschere israelische Pizzasorten. Eine typische israelische Zutat sind verschiedene Gemüse. In keinem anderen Land gibt es mehr vegetarische Gemüsepizzen. Es gibt sogar spezielle koschere Standorte und Restaurants, in denen nur koschere und fleischlose Pizzen gebacken werden. In Israel wird oft eine Soße namens Rotev zusammen mit der Pizza serviert. Die Rotev Sauce besteht aus Mayonnaise, Knoblauch, Zwiebeln, Salz, Oregano, Basilikum und scharfen Chilis.

PizzasorteBelag (Zutaten)
Avocado (koscher)Tomatensauce, Avocado Scheiben, Limettensaft
Aubergine (koscher)Tomatensauce, gebratene Auberginen, Pfeffer, Salz
Givatayim Tomaten und Oliven (koscher)Tomaten, Oliven, Basilikumblätter
Hummus (koscher)Tomatensauce, Hummus, Zwiebeln, scharfe Chilis
Hummus Avocado (koscher)Tomatensauce, Hummus, Avocado Scheiben, Zwiebel, Knoblauch
Marinara (koscher)Marinara Sauce, Knoblauch, Basilikum, Olivenöl
Oliven (koscher)Tomatensauce, Oliven, Olivenöl
Quiona Olive (koscher)Quiona Teig, Tomatensauce, grüne Oliven
Tofurkey (koscher)Marinara Sauce, Tofurkey, scharfe rote Chilis, Knoblauch, Zwiebeln
Vegan (koscher)Tomatensauce, Hummus, Avocado Scheiben, Auberginen, Zwiebeln, Cayennepfeffer, Olivenöl
Vollkorn Pizza (koscher)Vollkorn Pizzateig, Gemüse

Türkische Pizza Sorten

Die Türkei hat ihre eigene traditionelle Variante, den sogenannten Lahmacun. Es wird auch türkische Pizza genannt und ist in anderen Ländern der Welt ebenfalls unter dem Namen Lahmacun bekannt. Ein Lahmacun wird normalerweise mit Tomaten, Lamm- oder Rinderhackfleisch, Zwiebeln und Knoblauch belegt. Der Lahmacun wird anschließend mit Sumak, Kümmel, Pfeffer und Salz gewürzt. Meist wird er mit Zitronenspalten, würzigem Pul Biber (türkisches Chilipulver) und Petersilie serviert und zusammengerollt gegessen. Neben dem Lahmacun gibt es in der Türkei viele italienische, amerikanische und klassische Pizzasorten.

PizzasorteBelag (Zutaten)
AntalyaTomatensauce, Kasseri Käse, Sucuc (Türkische Wurst), Champignons, Ei
RindfleischTomatensauce, Käse, Hackfleisch vom Rind, Zwiebeln, Knoblauch, Pfeffer, Salz
Beyaz PeynirTomatensauce, Beyaz Peynir Käse
BodrumTomatensauce, Käse, Pastirma, Champignons
HähnchenJoghurt, Käse, Hühnchen, Knoblauch, Schalotten, Petersilie, Zimt, Paprika, Schwarzer Pfeffer, Salz
Kasseri (Kaşer, Kaşar, Κασέρι)Tomatensauce, Kasseri Käse
Lahmacun (Türkische Pizza)Tomaten, Hackfleisch oder Rinderhackfleisch, Zwiebeln, Knoblauch, Zitrone, Petersilie, Pul Biber, Sumach, Kreuzkümmel, Pfeffer, Salz
Lahmacun Kebap (Döner Lahmacun) Dönersauce, Dönerfleisch, Zwiebeln, Knoblauch, Pul Biber, Pfeffer, Salz
LammTomatensauce, Käse, Lamm, Knoblauch, Petersilie, Zitronensaft, Rosmarin, Thymian, Zimt
OlivenTomatensauce, Kasseri, Oliven, Türkische Kräuter der Region
PastirmaTomatensauce, Käse, Pastirma, Olivenöl
SucucTomatensauce, Feta, Sucuc Wurst (türkische Knoblauchwurst), Zwiebeln, Knoblauch, Pfeffer, Salz, Petersilie

Indonesische Pizza Sorten

In Indonesien gibt es einige lokale Pizza Sorten, die auf klassischen indonesischen Gerichten basieren. Zum Beispiel gibt es verschiedene Satay-Pizzen mit Erdnussbuttersauce sowie Balado- und Rendang-Versionen. Es gibt auch zahlreiche typische italienische, amerikanische und europäische Pizza Sorten.

PizzasorteBelag (Zutaten)
BaladoMozzarella, Parmesan, Bumbu Balado (Balado Gewürz), Hähnchen, gekochte Eier, Paprikaschoten, Zwiebeln, Salz
RindfleischMozzarella, Indonesisches Rindfleisch mit Soße, Schwarzer Pfeffer, Salz
BulgogiMozzarella, Bulgogi vom Rind (koreanisches Barbecue Rindfleisch), Schwarze Oliven, Pilze, Mais, scharfe Chilis
KäseTomatensauce, Mozzarella, Knoblauch, Basilikum
Meat Lovers Tomatensauce, Käse, Rindfleisch, Würste, Speck
RendangMozzarella, Rendang Rindfleisch, Olivenöl, rote Zwiebeln, scharfe Chilis
LachsTomatensauce, Käse, Lachs, Zitronensaft, Koriander
Satay HähnchenErdnusssauce, Satay Hähnchen, Knoblauch, Zwiebeln, Scharfe Chilis
Satay SchweinefleischErdnuss-Sauce, Satay Schweinefleisch, Knoblauch, Scharfe Chilis
Satay GemüseErdnusssauce, süße Chilisauce, Sojasauce, Karotten, geröstete Erdnüsse, Gurken, Limetten, Chilis, Thai Basilikum
ThunfischTomatensauce, Mozzarella, Thunfisch, Knoblauch, Zwiebeln
VegetarischTomatensauce, Käse, Gemüse, Chilis

Thailändische Pizza Sorten

In Thailand gibt es sowohl italienische als auch amerikanische sowie zahlreiche typische thailändische Pizzasorten. Es werden viele thailändische Zutaten, scharfe Chilis und Meeresfrüchte als Belag verwendet. Es gibt auch einige thailändische Sorten mit verschiedenen Hühnerfleisch- und Ananasvariationen. Die meisten Pizzen in Thailand sind relativ scharf.

PizzasorteBelag (Zutaten)
AlohaThousand Island Sauce, Mozzarella, Peperoni Salami, Schinken, Ananas
SpeckTomatensauce, Käse, Schinken, Speck
Chicken CaldoTomatensauce, Mozzarella, Brathähnchen, Ananas, Chiliflocken
Chicken TrioTomatensauce, Mozzarella, Knoblauch Hähnchen, BBQ Hähnchen, gegrilltes Hähnchen, Scharfe Chilis
ChiliTomatensauce, Mozzarella, Grüne Chilis, scharfe thailändische Chilis
KrabbenThousand Island Sauce, Käse, Krabbenfleisch, Pilze, Rote Chilischoten
Käse Tomatensauce, Mozzarella, Käse
PepperoniTomatensauce, Mozzarella, Pepperoni Salami
SchinkenTomatensauce, Mozzarella, Schinken, Pilze
Italienische SalamiTomatensauce, Mozzarella, Italienische Salami, Zwiebeln
FleischTomatensauce, Käse, Schinken, Speck, geräucherte Wurst
Namtok ChickenNam Tok Soße, mariniertes Hähnchen, Zwiebeln, Chiliflocken, Koriander
WurstTomatensauce, Mozzarella, Ananas, Wurst
MeeresfrüchteThousand Island Sauce, Käse, Schinken, Garnelen, Ananas
GarnelenPikante Erdnussbuttersauce, Mozzarella, Pepper Jack Käse, Shrimps, geröstete Erdnüsse, Jalapeño, Sambal Oelek
SuperTomatensauce, Käse, Schinken, Speck, Wurst, Champignons, Ananas, Zwiebeln, Chilis
Thailändisches HuhnPikante Erdnusssauce, Mozzarella, Hühnerbrust, Frühlingszwiebeln, geriebene Karotten, geröstete Erdnüsse, Koriander, Sojasprossen
Thailändisches Curry HuhnGrüne Currysoße, Austernsauce, Mozzarella, Parmesan, Huhn, Chiliflocken, Thai Basilikum
Thailändisches Gegrilltes Huhn Erdnusssauce, gegrillte Hühnerbrust, zerkleinerter Rotkohl, zerkleinerte Karotten, scharfe thailändische Chilis, Chiliflocken, Knoblauch, Koriander, Currypulver
Thailändischer ThunfischMonterey Jack Käse, Tomaten, Thunfisch, scharfe thailändische Chili, Olivenöl, thailändische Basilikumblätter
Tom Yum (Tom Yam, Tom Yum Gung, Tom Yum Kung)Tom Yum Sauce, Mozzarella, Shrimps, Tintenfisch, Pilze
Tropische MeeresfrüchteThousand Island Sauce, Mozzarella, Garnelen, Krabbenfleisch, Muscheln, Oktopus, Ananas
Thailändischer BlumenkohlErdnussbuttersauce, Sriracha, Sesamöl, Blumenkohl, Karotte, Sojasprossen, Jalapeño, Zwiebeln, Koriander, Chiliflocken
Vegetarisch (Thai)Süße Chilisauce, Mozzarella, Karotten, Koriander, Olivenöl
VegetarischTomatensauce, Mozzarella, Spinat, Pilze, Tomaten, Zwiebeln, Grüne Chilis, Scharfe rote Chilis

Indische Pizza Sorten

Die Pizza wurde in den späten achtziger Jahren in Indien sehr populär. Neben der klassischen Pizza gibt es in Indien viele traditionelle Sorten von gebackenem Fladenbrot, wie zum Beispiel das bekannte Naan Brot. Neben italienischen und amerikanischen Pizzen gibt es lokale Pizzasorten mit indischen Zutaten und Gewürzen. Diese indischen Pizzen basieren oft auf typischen indischen Gerichten wie Curry, Tandoori oder Tikka.

PizzasorteBelag (Zutaten)
Achari PaneerTomatensauce mit Mango Masala, Hüttenkäse, Mozzarella, Schwarzem Pfeffer, Chilis und Chaat Masala
ChaatChaat masala, Mozzarella, Mango, Chilis, Zwiebeln, Schwarzer Pfeffer, Olivenöl
Chicken TikkaTikka Sauce, Mozzarella, Tikka Hühnerbrust, Knoblauch, Zwiebeln, Indische Chilis, Zitronensaft, Koriander, Kreuzkümmel, Garam Masala, Zimt
Chili PaneerJoghurt, Paneer (Panir Käse), Masala, rotes Chilipulver, scharfe indische Chilis
Curry PaneerMilde Currysauce, Paneer (Panir Käse), Tomaten, Oliven, Ingwer, Knoblauch, Chilis, Koriander
DesiScharfe Currysauce, Käse, Hüttenkäse, rote Zwiebel, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Paprika, Indische Gewürze
JainTomatensauce, Käse, Paprika
KadhaiHefefreier Teig mit Joghurt, Tomatensauce, Käse, Tomaten, Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch, Haldi, Garam Masala und scharfem Chilipulver
Mango HuhnTomatensauce, gebratenes Hähnchen, Mangoscheiben, Indische Gewürze
IngwerSaure Sahne, Gurke, eingelegter Ingwer, Sesam
Shahi PaneerJoghurt, Paneer (Panir Käse), Mozzarella, Masala, Tomaten, Paprika, rote Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Koriander
Tandoori HühnchenTomatensauce, Feta, Tandoori Hähnchen, rote Zwiebeln, Cilantro

Süd Koreanische Pizza Sorten

Südkorea hat eine große Pizzakultur. Neben den typischen Neapolitanischen und Amerikanischen Belägen gibt es viele Koreanische Toppings. Dazu gehören typisch Koreanische Zutaten wie Kimchi, Gochujang und Bulgogi, aber auch sehr ungewöhnliche Toppings wie Schnecke, Feige und Blaubeeren. In Korea wird oft ein Kimchi-Dip als Beilage serviert. Die Kimchi-Dip-Sauce besteht aus Mayonnaise und würzigem Kimchi.

Pizzasorte Belag (Zutaten)
Avocado-Garnelen Tomatensauce, Pancetta, Avocado-Schnitten, Garnelen
BBQ Chicken BBQ-Sauce, Mozzarella, Chicken, Knoblauch
Broccoli

Weiße Sauce, Mozzarella, Broccoli, Mandeln
Bulgogi Käse, Rindfleisch Bulgogi (koreanisches Barbecue-Beef), Oliven, Pilze, Mais, scharfe koreanische Chilischote
Bulgogi Pepperoni Gochujang-Sauce, Mozzarella, Bulgogi-Rind, Pepperoni-Salami , Chilipaste
Calamari Tomatensauce, Mozzarella, Calamari, Limettensaft, Knoblauch
Käsekuchen Käsekuchen-Mousse, Shrimps, Limettensaft
Sahne Käse Frischkäse, Mozzarella, Tomatenscheiben, Frische Basilikumblätter
Dak Galbi Heiße BBQ-Sauce, Käse, Dak Galbi (scharf gebratenes Huhn), Ananas, Zwiebeln , Thai-Basilikum
Abb. Tomatensauce, Gorgonzola, Feigen, Balsamico
Flaming Pizza Brie, Apfel, Pistazie, geflammt
Gochujang Pulled Pork Gochujang-Sauce (Gochujang, Reisessig, Tomate), Mozzarella, Schweinefleisch gezogen, Ananas, rote Zwiebeln, Cilantro
Grand Prix Cookie Crust Pizza Blaubeersauce, Käse, Süßkartoffel, Garnelen, Keksteig in der Kruste
Schinken und Ananas Tomatensauce, Käse, Schinken, Ananas
Italienisch Tomatensauce, Mozzarella , Basilikum, Olivenöl
Kimchi Kimchi-Sauce, Burrata-Käse, Kimchi, Frühlingszwiebeln, scharfes Chilipulver
Kimchi Tang Soo Yook (Tangsuyuk, Tansuyuk) Kimchi-Sauce, Mozzarella, Tang Soo Yook (koreanisches süß-saures Schweinefleisch), würziges Kimchi, Mais, Oliven
Koreanische Kartoffelspalten Tomatensauce, Mozzarella, Speck, Kartoffelspalten, Knoblauch, Zwiebeln, Petersilie, schwarzer Pfeffer, Salz
Mayonnaise Tomatensauce, Käse, Peperoni-Salami, koreanische Mayonnaise, Knoblauch, Zwiebeln
Neapolitan

Tomatensauce, Mozzarella, Oliven, Basilikum, Olivenöl

Wurst Tomatensauce, Käse, geräucherte Wurst, Zwiebeln
Garnele Tomatensauce, Käse, Shrimps, Limettensaft, Knoblauch
Schnecke Tomatensauce, Frischkäse, Schnecke, Abb.
Surf and Turf Tomatensauce, Frischkäse, Rindersteak, Shrimps, Calamari, Speck, Knoblauch

Wasabi

Wasabi-Ranch-Sauce, Bulgogi Rindfleisch, geschnittene Paprika, Zwiebel

Chinesische Pizza Sorten

In China gibt es ein Fladenbrot, das der Pizza sehr ähnlich ist, das sogenannte Cong You Bing. Es wird mit Öl und Frühlingszwiebeln gefüllt und dann gebacken. Im Gegensatz zum Cong You Bing werden die Pizzen auch in China belegt und nicht gefüllt. Die Pizza ist erst seit kurzem in China bekannt. Anfang der 1990er Jahre wurden dort die ersten Pizzerien und Pizza-Ketten eröffnet. Bis dahin war Käse in China nahezu unbekannt. Die Verbreitung der Pizza machte auch den Käse in ganz China bekannt. Tomaten waren ebenfalls unbekannt und wurden nicht zum Kochen verwendet. Anstelle von Tomatensauce wird daher bis heute häufig eine andere asiatische Soße verwendet. Seit dem Jahr 2000 wurde die Pizza auch in China immer beliebter und immer mehr Liefer-Ketten und Restaurants haben dort eröffnet.

PizzasorteBelag (Zutaten)
Asiatische MeeresfrüchteWasabi Mayonnaise, Mozzarella, Honig, Garnelen, Krabbenfleisch, Thunfisch, Lila Zwiebeln, Paprika
BeefsteakBBQ Sauce, Beefsteak, Kräuterbutter, Frühlingszwiebel
FrühstückTomatenscheiben, Mozzarella, Schwarze Oliven, Spiegelei, Rucola Blätter, Limettensaft
Huhn Chow MeinAusternsauce, Hühnerfleisch Chow Mein, Chinakohl, Sellerie, Paprika
Chinesisches RindfleischSoja Sauce, Sriracha Sauce, Rindfleisch, geröstete Sesamsamen, Frühlingszwiebeln, Knoblauch
Chinesisches HühnchenSoja Sauce, Mirin, Reisessig, Mozzarella, Sriracha, Hühnerbrust, Sesam, Frühlingszwiebeln, Ingwer
Chinesische KrabbeSoja Sauce, Worcestershire Sauce, Krabbenfleisch, Knoblauch, Zwiebeln, Sesamöl
Chinesische EnteHoisin Sauce, gebratene Entenbrust, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, gerösteter Sesam
Chinesisches SchweinefleischChili Sauce, Hoisin Sauce, glasiertes Schweinefleisch, gerösteter Sesam, Frühlingszwiebeln, Knoblauch
Chili KrabbenChili-Tomaten-Sauce, Cheddar, Krabbenfleisch, Ei, Frühlingszwiebeln, Scharfe Chilis
Krabben RangunFrischkäse, Worcestershire Sauce, Mayonnaise, Krebsfleisch, Wan Tan, Knoblauch, Zwiebeln, Zitronensaft
KrabbenstäbchenThousand Island Sauce, Mozzarella, Krabbenfleisch, Zitronensaft, Knoblauch
FischThousand Island Sauce, Mozzarella, Fischfrikadellen, Zitronensaft
Hoisin KnoblauchHoisin Sauce, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Ingwer, geröstete Sesamsamen
Kung Pao (Gong Bao, Szechuan, Sichuan)Hoisin Sauce, Sojasauce, Kung Pao Rindfleisch, scharfe Chilis, geröstete Cashewnüsse oder Erdnüsse
Mapo DoufuSojasauce, Rindfleisch, Tofu, Frühlingszwiebeln, Scharfe Chilis, Knoblauch, Sesamöl, Sichuanpfeffer
Peking EnteHoisin Sauce, Peking Ente, Frühlingszwiebeln, Paprika
RoujiamoHoisin Sauce, glasierter Schweinebauch, chinesische Gewürze
Sichuan Feuer Hoisinsauce, scharfe Chilisauce, scharfe Chilis, Sichuanpfeffer, Knoblauch, Frühlingszwiebeln
Süß und CremigFrischkäse, Mayonnaise, karamellisierte Zwiebeln und Knoblauch
Thousand Island Thousand Island Sauce, Käse, Meeresfrüchte
ThunfischSoja Sauce, Mayonnaise, Thunfisch, Jalapeño, Cilantro
VegetarischFrischkäse, mit Honig glasierter Brokkoli, Frühlingszwiebeln, gerösteter Sesam, schwarzer Pfeffer

Japanische Pizza Sorten

In Japan ist die Pizza seit den 70er Jahren bekannt. Sie wird dort fast immer mit Tabasco Sauce serviert. Oft werden auch Beilagen wie Pommes, Salat oder Suppe dazu gereicht. Neben der neapolitanischen und amerikanischen Pizza gibt es zahlreiche japanische Pizzasorten. Eine typisch japanische Tradition ist es, Tintenfisch und Meeresfrüchte als Belag zu verwenden. Manchmal wird anstelle von Tomatensauce auch Mayonnaise als Sauce verwendet. In Japan gibt es auch einige Dessertpizzen. Diese sind süß und zum Beispiel mit Schokolade, Honig oder Erdbeeren belegt.

PizzasorteBelag (Zutaten)
Sardellen KartoffelnWeiße Sauce, Mozzarella, Kartoffeln, Pilze, Sardellen
AvocadoFrischkäse, Avocado, Zitronensaft, Knoblauch
Avocado GarnelenPancetta, Mayonnaise, Avocado, Garnelen, Zitronensaft, Knoblauch
Black Thunder (süß)Käse, Black Thunder Schokoladenriegel, Ananas
Karamell Marshmallow (süß)Milch-Karamell-Sauce, Marshmallows, Mandeln
Chashu SchweinefleischTomaten, Miso Sauce, Schweinefleisch, Lauch
Käse und HonigFrischkäse, Gorgonzola, Parmesan, kleine Kirschtomaten, Petersilie, Honig
Schokolade (süß)Milchschokolade, Schokoladenflocken
AalMayonnaise, Käse, Aal, Algen
Hamachi JalapeñoAalsauce, Soja Sauce, Yuzu Kosho Mayonnaise, Thunfisch, Jalapeño, rote Zwiebeln, Koriander
Hokkaido KartoffelZiegenkäse, Hokkaido Stücke, Kartoffelscheiben
Japanisches BulgogiKäse, würziges Bulgogi Rindfleisch, Pilze, scharfe japanische Chilis, Chili Öl, inspiriert vom koreanischen Bulgogi
Japanische MeeresfrüchteMozzarella, Krabbenfleisch, Garnelen, Brokkoli
Kit Kat (süß)Kit Kat Schokoriegelstücke, Mango
Mayo JagaScharfe Mayonnaise, Kartoffelscheiben, Pfeffer
Mayo KartoffelMayonnaise, gebackene Kartoffelscheiben, Wurst, Mais
Mentaiko (Kabeljau)Mayonnaise, kleine Eier (Mentaiko), Mais, Tintenfisch, Nori
Mochi TeriyakiKäse, Mochi (Reisbällchen), Teriyaki Hähnchen, Nori
NattoKäse, Natto (fermentierte Sojabohnen), Speck, Nori
KartoffelFrischkäse, Parmesan, Kartoffelscheiben, Knoblauch, Pfeffer, Salz
Potetama ChanFrischkäse, Mayonnaise, Kartoffeln, Wurst, Eiersalat
Lachs TeriyakiSoja Sauce, Mirin, Marinierter Teriyaki Lachs, Knoblauch, Weißer und Schwarzer Sesam
Wurst und SpeckTomaten, Käse, Wurst, Speck, Schwarzer Pfeffer, Zwiebeln
Butter Muscheln Buttersauce, Mayonnaise, Käse, Jakobsmuscheln, Garnelen, Muscheln
Spicy Deluxe Scharfe Soße, Mozzarella, würzige Salami mit Peperoni, Jalapeño, Zwiebeln, Chilipulve
TintenfischTomaten, Tintenfisch, Zwiebeln, Algen
Tintenfisch TinteSchwarze Tintenfischtinte, Tomatensauce, Tomaten, Tintenfisch, Zwiebeln
Erdbeere (süß)Süße Sahne, Erdbeeren, Zucker, Zitronen Melisse
SushiReisteig, Soja Sauce, Lachsfilets, Algen
Teriyaki HähnchenMayonnaise, Käse, Teriyaki Hähnchen, Mais, Zwiebeln, Pilze, Algen, Petersilie
VeganTomaten, grüne Erbsen, Shiitake Pilze, gebratener Tofu, geriebene Karotte, Mochi

Raclette Pizza

Raclette Pizza

Raclette Pizza Rezept – Pizza ein mal anders! Leckere Pizza vom Raclette. Die Pizzastücke lassen sich bei einem gemütlichen Raclette-Abend mit Freunden einfach im Raclette Pfännchen backen. Die Minipizzen werden mit Tomatensauce bestrichen und sie können je nach Geschmack individuell am Tisch belegt werden. So ist Abwechslung garantiert und für jeden das Richtige dabei.

Anschließend werden sie noch mit Raclettekäse oder Mozzarela belegt und im Raclette Pfännchen gebacken. Besonders beliebt ist dieses Rezept bei Kindern und zu Weihnachten und Silvester. Das Rezept für Neapolitanischen Pizzateig findest Du hier: Original Italienischer Pizzateig. Desweiteren haben wir für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

Grundzutaten
500 g Pizzateig
250 ml Tomatensauce
Verschiedene Käsesorten
Raclettekäse
Mozzarella
Parmigiano Reggiano
Gouda
Schaafskäse
Gorgonzola
Belag nach Geschmack
Salami
Schinken
Oliven
Paprika
Zwiebeln
Knoblauch
Peperoni
Frische Chilis
Champignons
Garnelen
Kräuter und Gewürze
Italienische Kräuter
Oregano
Basilikumblätter

Anleitung

Pizzateig und Tomatensauce selber machen oder kaufen

Zunächst einen Pizzateig nach folgendem Rezept herstellen: Original Italienischer Pizzateig. Alternativ einen fertigen Pizzateig kaufen. Dieser ist meist schon auf Backpapier vorgerollt und braucht nur noch in die passende Größe geschnitten werden. Hierfür einfach ein Raclette Pfännchen beim Schneiden als Größenvorlage nehmen.

Frische Italienische Pizzasauce selber machen. Bei fertigen Teigprodukten wird meist schon ein Glas Tomatensauce mitgeliefert und es kann auf diesen Schritt verzichtet werden.

Verschiedene Zutaten für den Belag vorbereiten

Je nach Geschmack kommen verschiedene Zutaten auf die Raclette-Pizza. Diese Zutaten sollten natürlich vorbereitet werden und in kleinen Schalen und auf Platten am Raclette-Tisch bereit gestellt werden. Eine kleine Auswahl an Ideen haben wir in der Zutatenliste aufgeführt.

Gemüse

Zutaten wie Paprika und sonstiges Gemüse waschen und in kleine Stücke schneiden.

Die Champignons in Scheiben schneiden, die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Knoblauch ebenfalls schälen und in feine Stücke hacken. Die Chilis und die Peperoni jeweils in Ringe schneiden.

Fleisch & Meeresfrüchte

Wurst und Schinken gegebenenfalls schneiden und auf Platten anrichten. Meeresfrüchte wie Garnelen und Fisch in Schalen bereit stellen. Alles bis zum Beginn des Raclettes im Kühlschrank lagern.

Käse

Verschiedene Käsesorten verleihen den Raclette-Pizza-Pfännchen Abwechslung und ermöglichen unterschiedliche Geschmackskombinationen. Intensivere Sorten wie Schimmelkäse passen zum Beispiel hervorragend zu Champignons. Mildere Käsesorten wie Mozzarella betonen den Geschmack der anderen Zutaten dezent ohne diesen zu überdecken. Sehr würzige Sorten wie Raclettekäse oder mittelwürzige Käse wie Parmigiano Reggiano oder Gouda passen hingehen gut zur Raclette-Pizza mit Salami oder Schinken.

Pizza-Raclette-Pfännchen Grundbelag

Die Pfännchen zunächst mit etwas Mehl bestäuben.

Raclette Pfännchen Mehl

Die vorbereiteten Pizzateigrohlinge in das bemehlte Pfännchen legen.

Raclette Pizza 4

Mit etwa 2 Teelöffeln Pizzasauce bestreichen. Den Rand dabei ein Stück frei lassen, damit dieser knusprig werden kann.

Raclette Pizza 5

Käse nach Geschmack auswählen und in Stücke oder Streifen schneiden und auf der Tomatensauce verteilen.

Raclette Pizza 6

Pizza auf dem Raclette backen

Die Pizza kann wahlweise oben auf dem Heißen Stein oder unten im Raclette Ofen zubereitet werden. Man sollte jedoch immer ein Pfännchen verwenden.

Pizza auf dem heißen Stein backen

Wir bevorzugen das Backen im Raclette. Dort benötigen die Pizza-Pfännchen je nach eingestellter Temperatur und Belag rund 10 bis 12 Minuten.

Raclette Pizza 7

Nach Ende der Backzeit auf einem Holzbrett oder einem hitzebeständigen Untersetzer platzieren oder direkt auf den Teller geben. Mit den folgenden Rezept-Ideen und Variationen gerüstet kann Weihnachten und Silvester kommen. Lasst es euch schmecken 😉

Raclette Pizza

Verschiedene Rezepte

Die Pizza-Pfännchen können je nach Geschmack belegt werden. Hierbei sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt 😉 Mit den folgenden Rezept-Ideen und Variationen gerüstet kann Weihnachten und Silvester kommen. Lasst es Euch schmecken!

Pizza-Pfännchen

Pizza Salami Raclette Pfännchen

Zwei oder drei kleine Scheiben Salami hinzufügen. Weitere Zutaten nach Geschmack auswählen. Gut zur Salami passen Oliven, Zwiebelringe, Knoblauch oder Lauchzwiebeln.

Salami Pizza vom Raclette

Vegetarisches Oliven Pizza Raclette Pfännchen

Oliven in Scheiben schneiden und nach Belieben mit weiteren vegetarischen Zutaten belegen.

Vegetarische Oliven Pizza vom Raclette

Vegetarisches Paprika Knoblauch-Pfännchen

Mit Paprikastreifen und gehacktem Knoblauch belegen. Der Käse kann für eine vegane Variante durch einen Schuss Olivenöl ersetzt werden. Für Schärfeliebhaber die Paprika um einige scharfe Chilis ergänzen oder ganz ersetzen 😉 Sehr lecker!

Pilz-Pfännchen

Mit Champignonscheiben und weiteren Zutaten belegen. Besonders lecker mit würzigeren Käsesorten.

Pizza Schinken Salami Raclette Pfännchen

Schinken in kleine Stücke schneiden und auf dem Käse verteilen. Zusätzlich mit Salamischeiben belegen.

Pizza Schinken-Salami im Raclettepfännchen

Pizza Hawaii Raclette Pfännchen

Ananas aus der Dose in kleine Stücke schneiden und zusammen mit Schinken auf dem Pizzastück verteilen. Es kann auch frische Ananas verwendet werden. Geschmacklich irgendwo zwischen Hawaii-Toast und Hawaii-Pizza. 😉

Hackfleisch Pizza Raclette Pfännchen

Vorgegartes Hackfleisch mit in Olivenöl geschwenkten Lauchzwiebeln kombinieren. Ein wahres Geschmackserlebnis.

Raclette Pizza Pfännchen mit Meeresfrüchten

Garnelen, Schalotten und fein gehackten Knoblauch auf der Pizza verteilen. Mit einem guten Schuss Olivenöl beträufeln.

Anchovis Pizza Raclette Pfännchen

Sardellenfilets im Ganzen belassen oder in Stücke schneiden und verteilen. Besonders lecker mit gehacktem Knoblauch und scharfen Chilis oder Chili-Sardellen.

Pizza Diavola Raclette Pfännchen

Mit scharfer italienischer Salami und Chilis belegen. Eventuell noch etwas Knoblauch hinzufügen. Als Käse für die Diavola empfehlen wir Mozzarella mit etwas Parmigiano Reggiano gemischt.

Pizza Jalapeño Chili Raclette Pfännchen

Jalapeños in Ringe schneiden und je nach Geschmack mit noch schärferen Chilis und reichlich Käse im Raclette-Pfännchen verteilen.

Mexikanisches Chili con Carne

Mexikanisches Chili con Carne

Mexikanisches Chili con Carne Rezept. Das klassische Mexikanische Chili ist sehr vielseitig. Es wird meist mit Bohnen, viel Chili und Knoblauch zubereitet. Das verwendete Fleisch hingegen ist sehr unterschiedlich und reicht von Rindfleisch über Hühnerfleisch bis zu Schweinefleisch. Es werden teils – ähnlich wie in Texas – geschnittene Fleischstücke verwendet, of kommt jedoch auch Hackfleisch zum Einsatz. Zudem existieren verschiedene Versionen des Mexikanischen Chilis wie das Chili Verde, das mit grünen Chilis zubereite wird und das Klassische Red Chili. In Mexiko werden als Beilage zu Chili meist Nachos (Tortillas) oder Reis serviert. Neben unserem Mexikanischem Chili Rezept findest Du bei uns auch auch ein Chili Rezept nach Europäischer Art, ein Chili Rezept aus Texas und das Original Chili Rezept, das sich an der ältesten überlieferten Rezeptur orientiert. Weitere Informationen und die Geschichte des Chilis findest Du in unserem großen Chili con Carne Guide.

Zutaten

1 kg Fleisch (Rindfleisch, Schweinefleisch oder Hühnerfleisch) oder Hackfleisch
500 g Kidney Bohnen
500 g Tomaten oder Tomatillos
10 Knoblauchzehen
10 Scharfe Chilis ( Rote und Grüne), bevorzugt Pequin oder De Arbol
2 Große Zwiebeln
1 EL Salz oder Chilisalz
1 EL Kreuzkümmel
Mexikanischer Koriander (Cilantro)
Optional
1 TL Kakaopulver
Mexikanisches Bier
Speck
Mögliche Beilagen
Nachos (Tortillas)
Reis
Salat mit Käse und Jalapeños

Anleitung

Das Fleisch in kleine Würfel schneiden. Wenn Hackfleisch verwendet wird, kann dieser Schritt natürlich übersprungen werden. In Mexiko wird das Gericht mit Fleischstücken oft als Carne con chile bezeichnet, die Version mit Hackfleisch wird hingegen einfach Chili oder Chili con carne genannt.

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen.

Zwiebeln und Knoblauch sowie Tomaten oder Tomatillos in sehr feine Stücke schneiden. Die Tomatillo stammt wie die Tomate und die Chili aus der Familie der Nachtschattengewächse. Sie ist am nähesten mit der Physalis verwandt und ihr Geschmack erinnert an Stachelbeere mit einem Hauch Tomate.

Die scharfen Chilis fein hacken. Traditionell werden mexikanische Chilisorten wie Pequin oder De Arbol verwendet. Oft findet man jedoch auch Jalapeños in einem Mexikanischen Chili.

Die gehackten Zwiebeln, die Chilis und den Knoblauch mit etwas Öl in einem mittelgroßen Topf andünsten.

Die Fleischstücke oder das Hackfleisch hinzufügen und anbraten. Dabei gelegentlich umrühren und mit den anderen Zutaten vermengen. Es kann je nach Geschmack auch etwas gewürfelter Speck mitangebraten werden. Danach die Tomaten oder Tomatillos hinzufügen und eine Weile kochen. Mit je einem Esslöffel Kreuzkümmel und Salz würzen. Optional kann je nach Geschmack noch ein Teelöffel Kakaopulver und Chilipulver oder Chilisauce hinzugefügt werden.

Wenn das Fleisch fertig gegart ist mit etwas Wasser aufgießen und auf mittlerer Hitze für mindestens eine Stunde bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Statt Wasser kann auch ein Mexikanisches Bier zum Aufgießen verwendet werden. Etwa 20 Minuten vor dem Servieren die Bohnen hinzufügen. Wenn die Sauce zu dünn ist eine Weile ohne Deckel köcheln lassen, um die Flüssigkeitsmenge zu reduzieren.

Mit Reis oder Nachos und Jalapeño-Ringen zum Nachwürzen sowie frischem Mexikanischen Koriander servieren. Als Alternative kann hierzulande Laub von Deutschem Koriander genutzt werden. Manchmal wird zum Chili con Carne in Mexiko auch ein kleiner Salat mit Käsestreifen und Jalapeños gereicht. Beliebt als Beilage ist auch etwas Original Mexikanische Guacamole.

Mexikanisches Chili con Carne

Chili con Carne

Chili con Carne

Der große Chili con Carne Guide 🍽️

Chili con Carne ist ein klassisches, international bekanntes Gericht mit Fleisch und scharfen Chilis. Oft wird das Gericht auch einfach nur „Chili“ genannt. Der Name ist ein Mix aus Nahuatl (Chili) und Spanisch (con Carne). Ins Deutsche übersetzt bedeutet er „Chili mit Fleisch“.

Herkunft des Chilis 🌶️

Die ursprüngliche Herkunft von Chili con Carne ist weitgehend unbekannt. Vermutlich stammt das Gericht jedoch aus dem südlichen Teil Nordamerikas in der Gegend von Texas und New Mexico. Die Zutaten für Chili con Carne sind in Amerika sehr günstig und eigentlich immer verfügbar. So hat es sich auch bei ärmeren Menschen schnell als schmackhaftes und nahrhaftes Gericht der traditionellen Küche durchgesetzt. Besonders beliebt ist es in Mexiko und Texas. Das älteste erhaltene Rezept für Chili stammt aus Mrs. Owens‘ Cook Book von Frances Emugene Owens und ist auf das Jahr 1880 datiert. Ein weiteres altes Rezept stammt aus dem Buch „Manual for Army Cooks“ aus dem Jahr 1896.

Chili con Carne Zutaten

Grundzutaten

Die gemeinsamen Grundzutaten für Chili con Carne bestehen nur aus Fleisch und Chili. In fast allen Chili Rezepten sind zudem noch Zwiebeln und Knoblauch aufgeführt. Alle andere Ingredentien variieren je nach Land und Rezept sehr stark.

Fleisch

Selbst bei der Grundzutat Fleisch scheiden sich die Geister. So wird in Europa meist Gemischtes Hackfleisch oder Rinderhackfleisch genutzt – im Amerikanischen Raum hingegen – vermehrt Gewürfeltes Rindfleisch, Hühnerfleisch oder Schweinefleisch. Manchmal wird jedoch auch Fleisch vom Wild oder Bisonfleisch verwendet. Sehr selten hingegen werden Speckwürfel zusätzlich mit angebraten.

Rindfleischwürfel für Chili con Carne
Traditionell wird eigentlich gewürfeltes Rindfleisch und kein Hackfleisch verwendet.

Bohnen und Gemüse

Neben dem Fleisch werden sehr oft Bohnen wie Kidneybohnen oder Mexikanische Bohnen, sogenannte Frijoles dazu gegeben. In Texas und anderen Staaten sind Bohnen hingegen als Zutat nicht gerne gesehen. Nebenbei kommt je nach Rezept oft noch Gemüse wie Tomaten, Mais und Paprika in den Kochtopf. Manchmal werden auch Kartoffeln, Möhren, Erbsen, Kichererbsen oder Zucchini verwendet. Versionen mit Linsen, Sellerie, Lauch und Quitten existieren ebenfalls. Seltener Verwendung finden hingegen Aubergine, Avocado, Kürbis und Champignons oder andere Pilze.

Chilis

Je nach Geschmack und gewünschtem Schärfelevel kann auf verschiedene frische oder getrocknete Chilis zurückgegriffen werden. In Mexiko werden gerne unreife grüne Chilis und Jalapeños verwendet. Manchmal werden auch die sehr kleinen und teils wildwachsenden Sorten Chiltepin oder Pequin zum Würzen genutzt. Neben Jalapeños und Cayenne sind besonders in den USA die Sorten De Arbol, Buena Mulata, Ancho Poblano und Pasilla ein sehr verbreiteter Bestandteil der dortigen Chilirezepte. Wer es noch schärfer mag, benutzt Sorten vom Typ Capsicum chinense wie die bekannte Habanero. Noch schärfere Sorten wie die indische Bhut Jolokia, Trinidad Moruga Scorpion oder Carolina Reaper machen das Chili con Carne zu einem echten Feuerwerk. Um den fruchtigen Geschmack der Capsicum chinense Früchte zu erhalten, sollten diese erst kurz vor dem Ende der Kochzeit mit in den Topf gegeben werden. Neben frischen Chilis, kann auch scharfe Chilisauce, sogenannte Hot Sauce zum Schärfen des Gerichts genutzt werden.

Gewürze

Gewürzt wir das Gericht traditionell mit Oregano, Geräuchertem Paprikapulver, scharfem Chilipulver sowie Kreuzkümmel und Koriander. Statt normalem Oregano wird teilweise auch auf mexikanischen Oregano zurückgegriffen. Mexikanischer Oregano ist wesentlich intensiver im Geschmack. In manchen Rezepten liest man auch von der Verwendung von Curry und Ingwer.

Weitere Zutaten

Um ein besonderes Geschmackserlebnis zu kreieren, werden heute oftmals weitere, besondere Zutaten verwendet. Bekannt sind Varianten mit einer süßlichen Note, die durch Zugabe von Kakao, Cola, Honig oder Schokolade erreicht werden kann. Eine besondere Note gibt auch etwas frisch gebrühter Kaffee aus gerösteten Kaffeebohnen oder Espresso. Verbreitet sind auch Rezepte, bei denen mit Brühe, Wein oder Bier aufgegossen wird. Dafür wird meist Fleischbrühe, Rotwein oder ein gutes dunkles Bier genommen. Ebenfalls bekannt sind Rezepte, bei denen das Fleisch nach dem Anbraten mit einem Schuss Whiskey oder Cognac abgelöscht wird. Sehr selten werden auch äußerst ungewöhnliche Zutaten wie Erdnussbutter, Feta, Ananas und Banane oder Kokosmilch genutzt.

Chili con Carne Rezepte und Varianten

Texas Chili

In der Texanischen Variante des Gerichts werden keine Bohnen verwendet. Diese sind dort als Zutat sehr unbeliebt, stattdessen wird in Texas auf mehr Rindfleisch-Anteil gesetzt. Das in Deutschland recht teure Fleisch vom Rind ist in Texas aufgrund des hohen Viehbestands dort relativ billig. Oftmals wird die Texanische Variante auch als Texas Jailhouse Chili bezeichnet, da es dort früher angeblich als günstige Gefängnisnahrung eingesetzt wurde. Ein weiterer alternativer Name ist Bowl ‚o Red. Statt Hackfleisch wird in Texas – wie im Original Chili Rezept – gewürfeltes Rindfleisch verwendet. Im Jahr 1977 wurde das Texas Chili sogar zum Staatsgericht des Bundesstaates erklärt. Besonders hervorzuheben ist die Chili-Kultur in der texanischen Stadt San Antonio. Dort waren die Straßen in den 1880er bis 1930er Jahren von zahlreichen Chiliständen geprägt, in denen meist weibliche, mexikanische Köche ihre Speisen zum Kauf angeboten haben. Die Betreiberinnen der Stände wurden in San Antonio Chili Queens genannt. Daran erinnert heute noch der Name eines Festivals, das in San Antonio im Mai gefeiert wird: „Return of the Chili Queens“. Ein original Texanisches Rezept findest Du hier: Texas Chili Rezept.

Texanisches Chili con Carne Rezept
Eine typische Texanische Bowl ‚o Red. Man beachte die namensgebende, intensiv rote Farbe.

Mexikanisches Chili

In Mexiko sind Bohnen fester Bestandteil der kulinarischen Kultur. Sie gehören dort natürlich auch als Beilage oder Zutat zu jedem Mexikanischen Chilirezept. Statt Rindfleisch wird in Mexiko auch oft gewürfeltes Schweinefleisch oder Hühnerfleisch verwendet. Fleisch vom Schwein und Huhn ist dort im Vergleich zu Rindfleisch wesentlich billiger und fast immer verfügbar. Gelegentlich wird aber auch in Mexiko gemischtes Hackfleisch oder Rinderhackfleisch verwendet. Die Tomaten werden in Mexiko oft durch Tomatillos ersetzt oder komplett weggelassen. Ein wesentlicher Beatandteil des Gerichts sind dort zudem viele scharfe Chilis und Knoblauch. Manchmal findet man auch gewürfelten Speck oder Paprika als Zutat in den Mexikanischen Chilirezepten. Eine besondere Variante ist das Mexikanische Chili Verde, welches ausschließlich mit unreifen, grünen Chilis gekocht wird. Verde bedeutet im Deutschen „Grün“.

Mexikanisches Chili con Carne Rezept
Als Beilage werden in Mexiko oft Reis oder Nachos (Tortillas) gereicht.

Amerikanisches Chili

Die Amerikanischen Chilirezepte unterscheiden sich je nach Region und Bundesstaat sehr. Als Fleisch kommt je nach Lokalität teils gewürfeltes Rindfleisch, Bisonfleisch oder seltener Rinderhackfleisch zum Einsatz. Manchmal wird auch in den USA gemischtes Hackfleisch oder Hühnerfleisch genutzt. Die weiteren Zutaten unterscheiden sich ebenfalls regional stark. Bohnen gehören meist dazu, sind in manchen Regionen aber auch verpöhnt. Weitere mögliche Zutaten sind Tomaten, Tomatenmark, Mais, Paprika, Käse, Chipotle-Chilis, Zwiebeln und Knoblauch. Als Gewürze werden meist Oregano, Kreuzkümmel, Pfeffer, Rauchpaprika, Cayennepfeffer und Chilipulver genutzt. Zusätzliche Geschmacksnoten und Schärfe können durch Tabasco, BBQ-Sauce oder Hot Sauce und frische Chilis erzielt werden. Gelegentlich werden in den USA auch Bier oder exotischere Zutaten wie Kaffee, Kakao oder Schokolade beigemengt. In Amerika gibt es viele kleine bis sehr große Feste rund um Chili con Carne. Diese werden als Chili Cook Off bezeichnet und locken immer wieder zahlreiche Chilifans an. Bei einem Chili Cook Off gibt es viele Stände, an denen Köche ihre persönliche Chiliversion zum probieren anbieten. Bei den Chili Cook Offs wird meist ein Preis für das wohlschmeckenste und einer für das schärfste Chili con Carne verliehen.

Cincinnati Chili

Eine besondere Amerikanische Variante stellt das Cincinnati Chili dar, welches in Nordamerika sehr beliebt ist und einen griechischen Einfluss hat. Im Gegensatz zu den Rezepten der Südstaaten ist das – nach der Stadt Cincinnati in Ohio benannte – Gericht im Norden weniger scharf. Nach Cincinnati Art wird es traditionell auf Nudeln wie Spaghetti oder zusammen mit einem Hot Dog serviert. Bei dieser Variante kommen auch besondere Gewürze wie Zimt, Muskatnuss oder Piment zur Verwendung. Als Topping kommt nach Cincinnati Art geriebener Käse und rohe Zwiebeln zum Einsatz.

Europäisches Chili

In der Europäischen Variante wird nahezu ohne Ausnahme Hackfleisch statt gewürfeltes Fleisch verwendet. Hierbei wird meist auf reines Rinderhackfleisch oder gemischtes Hackfleisch gesetzt. Das Europäische Chili Rezept hat nicht mehr viel mit dem Original Rezept zu tun und ist an den dortigen Geschmack angepasst. Neben reichlich Hackfleisch sind hier Mais und Bohnen aus der Dose sowie oftmals Tomaten zu finden. Im Gegesatz zum Original Rezept und den Mexikanischen und Amerikanischen Varianten ist die Europäische Version meist mehr oder weniger entschärft. Mittlerweile finden auch in Europa Chilifeste ähnlich den Amerikanischen Cook Offs statt. Auf diesen Chilifesten sind dann auch meist schärfere Varianten des Europäischen Chilis zu finden.

Orientalisches Chili

Bei der Orientalischen Version des Gerichts kommen viele exotische Zutaten zum Einsatz. Im Orient können unter anderem auch besondere Fleischsorten wie zum Beispiel Lammfleisch oder Tatar im Kochtopf landen. Exotische Gewürze wie Zimt, Minze, Harissa, Curry und Nelken verleihen dem Geschmack der Orientalischen Chilirezepte eine besondere Note. Manchmal werden auch Schafs- oder Ziegenkäse und Zitronensaft dazu gegeben. Als Beilage wird im Orient oft Fladenbrot oder Reis gereicht.

Chili sin Carne

Als Sin Carne wird die Vegetarische bzw. Vegane Variante bezeichnet, bei der auf Fleisch als Zutat verzichtet wird. Statt Fleisch wird bei Vegetarischen und Veganen Chilirezepten meist zusäztliches Gemüse mitgekocht. Oftmals findet man in den Rezepten gewürfelte Tomaten und Mais als Zutaten. Aber auch Linsen, Kartoffeln, Grünkern und Paprika sind manchmal in den Rezepten zu finden. Auf die Bohnen wird selbstverständlich nicht verzichtet, da sie als wertvoller Proteinlieferant dienen. Gelegentlich wird Soja und Tofu als Fleischersatz mitgekocht. In nicht Veganen Sin Carne Rezepten werden gelegentlich auch Schafskäse oder andere Käsesorten als Zutat verwendet. Sin Carne heißt wörtlich übersetzt einfach „ohne Fleisch“, manchmal wird es auch Chili non Carne genannt.

Low Carb Chili con Carne

Entgegen der weitläufigen Meinung ist Chili con Carne kein Dickmacher. Es eignet sich – im Gegenteil – sogar sehr gut zum Abnehmen oder als Gericht in einem Low Carb Diätplan. Werden die eigentlich sowieso unnötigen Beilagen weggelassen und das Gericht pur genossen, enthält es nur rund 9 bis 10 Gramm Kohlenhydrate pro Portion. Durch das recht magere Rindfleisch und die Bohnen ist es zudem sehr proteinreich und gesund. Die Chilis besitzen einen enorm hohen Vitamin-C-Gehalt und das für die Schärfe verantwortliche Capsaicin. Scharfes Essen fördert übrigens durch das in den Chilis enthaltene Capsaicin die Fettverbrennung im Körper enorm.

Toppings

Chili con Carne wird oft mit sogenannten Toppings serviert. Dabei handelt es sich um geschmacklich passende Zusätze, die auf das Chili gegeben werden. Meist sind die Toppings nebenbei auch zu Dekozwecken gedacht. Verbreitete Toppings sind Creme fraiche, Joghurt, Schmand und Quark. Es wird aber auch gerne in Streifen geschnittener Cheddar oder anderer Käse als Topping verwendet. Da es sich bei den meisten Toppings um Milchprodukte handelt, könnten diese auch der Reduktion der Schärfe bei besonders scharfen Varianten dienen.

Chili con Carne Beilagen

Mindestens genauso vielfältig wie die Zutaten sind die möglichen Beilagen für Chili con Carne. Im mexikanischen Raum werden gerne Nachos (Tortillas), Wraps oder Tacos als Beilage gereicht. Die Wraps werden dort gelegentlich auch einfach mit dem Chili befüllt und teils noch mit Käse überbacken. Oft wird in Mexiko auch Guacamole dazu serviert. Die beliebte Avocadocreme bildet einen sehr interessanten Kontrast zum scharfen Hauptgericht und mildert die Schärfe etwas. In Deutschland wird meist Brot, Reis, Ciabatta oder Baguette als Beilage aufgetischt. In Amerika sind hingegen Ofenkartoffeln, Maisbrot, Cracker und Chips beliebter. Eine Ausnahme stellt hier das bereits erwähnte Cincinnati Chili dar, welches immer mit Spaghetti serviert wird. Gut dazu passen auch Fladenbrot und Indisches Naan Brot, Polenta oder ein bunter Salat. Gerne wird Chili con Carne jedoch auch einfach pur gegessen. Pommes frites und Nudeln sind sehr selten als Beilage zu finden.

Chili con Carne Original Rezept

Original Rezept nach Mrs. Owens

Nach dem ältesten überlieferten Rezept wird ein klassisches Chili folgendermaßen zubereitet. Das Original Chili Rezept stammt aus dem Buch „Mrs. Owens‘ Kochbuch“ von 1880. Das Original Chili ist sehr puristisch und besteht im Gegensatz zu heutigen Chili Rezepten aus nur wenigen Zutaten. Statt dem heute weit verbreiteten Rinderhackfleisch wurde damals in Würfel geschnittenes Rindfleisch verwendet.

Mrs. Owens' Cookbook

Mrs. Owens‘ Cook Book (1880)

Chili Rezept

Zutaten

– Rindfleisch, in kleine Würfel geschnitten
– Zwiebeln
– 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
– 1 Esslöffel Mehl
– 2 Esslöffel Espagnole
– 1 Teelöffel gemahlener Oregano
– 1 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
– 1 Teelöffel gemahlener Koriander
– Getrocknete ganze Chilis
– Gekochte Bohnen
– Öl

Zubereitung

Man könnte dies das Nationalgericht Mexikos nennen. Wörtlich bedeutet es „Chili mit Fleisch“ und wenn es nach dem Geschmack eines durchschnittlichen Mexikaners zubereitet wird, trifft der Name genau ins Schwarze. Nehmen Sie mageres Rindfleisch, schneiden Sie es in kleine Würfel und lassen Sie es mit etwas Öl kochen. Wenn die Rindfleischstücke gut geschmort sind, fügen Sie einige gehackte Zwiebeln, eine fein gehackte Knoblauchzehe und einen Esslöffel Mehl hinzu. Nun verrühren und mit Wasser oder Brühe und zwei Esslöffel Espagnole Sauce bedecken. Mit je einem Teelöffel gemahlenem Oregano, Kreuzkümmel und Koriander würzen. Letzterer kann in jeder Apotheke erworben werden. Nehmen Sie die getrockneten Chilis und entfernen Sie die Samen, bedecken Sie sie mit Wasser und lassen Sie sie zum Kochen bringen. Nach dem Garen lassen Sie die Chilis durch ein feines Sieb laufen. Fügen Sie dem Eintopf ausreichend Chili-Püree hinzu, damit er gut scharf wird, und schmecken Sie ihn ab. Serviert wird das Chili mit mexikanischen Bohnen (Frijoles), gut zubereitet in Salzwasser.

Bohnen in einem Gefäß kochen, bis sie weich sind (vier bis acht Stunden). Maische in eine Pfanne mit sehr heißem Schmalz geben und braten, bis sie vergleichsweise trocken und hellbraun ist. Manchmal werden gehackte Zwiebeln in das Schmalz gegeben, bevor die Bohnen hinzugefügt werden, und manchmal sehr scharfe Rote Chilis oder geriebener Käse.

US-Army Chili Rezept

Original Rezept nach dem Handbuch Für US-Army Köche

Das folgende Rezept gilt ebenfalls als eines der ältesten erhaltenen Chilirezepte. Es stammt aus dem Handbuch für US-Army Köche und ist auf das Jahr 1896 datiert. Die Mengenangaben für das US-Army Chili beziehen sich auf 100 Menschen. Wenn man also mal mehr Besuch hat oder ein Fest geplant hat, kann man sich daran orientieren 😉

Manual for Army Cooks (1896)

Chili con Carne Rezept (für 100 Männer)

Zutaten

– 25 Pfund Fleischreste
– 6 Unzen Gemahlene Chilischoten
– 6 Kg Chili-Bohnen

Zubereitung

Schneiden Sie das gesamte Fett vom Fleisch und schneiden Sie das Fleisch in Würfel. In einen Bräter geben und auf die gleiche Art und Weise braten wie Beefsteak, dabei jedoch weniger Fett verwenden. Mit ungefähr 1 Zoll Rindfleischbrühe bedecken. Fügen Sie die gemahlenen Chilischoten, Pfeffer und Salz hinzu. Führen Sie zwei Drittel der gekochten Chili-Bohnen durch einen Fleischwolf und mischen Sie alles zusammen. Fügen Sie dann das restliche Drittel der Bohnen hinzu. Während des Kochens kann es notwendig sein, mehr Rindfleischbrühe hinzuzufügen, um die durch Verdunstung verloren gegangene Flüssigkeit zu ersetzen. Wenn es servierfertig ist, sollte noch genügend Rinderbrühe vorhanden sein, um das Fleisch zu bedecken. Die Chili-Bohnen können auch durch gebackene Bohnen ersetzt werden.

Manual for Army Cooks
Rezept Nummer 110 im Manual for Army Cooks – Chili con carne for 100 men

Ein Rezept mit modernen Mengenangaben, das sich stark am Original orientiert findet Ihr hier: Original Chili Rezept

Spareribs mit Honig-Marinade

Spareribs mit Honig-Chili-Marinade

Rezept für Spareribs mit Honig-Chili-Marinade. Die süß-scharfen Honey Glaze Ribs können auf dem Grill oder im Backofen zubereitet werden. Indirekt gegrillt bleiben die Rippchen besonders saftig und aromatisch und erhalten ein herrliches Raucharoma. Du kannst die Spareribs auch langsam bei niedriger Temperatur für einige Stunden im Smoker garen. Damit die Honig-Chili-Ribs nicht zu trocken werden, solltest du eine Schale mit Wasser auf den Rost stellen. Für ein schönes Raucharoma kannst Du ein paar Buchenholzchips mit in die Glut geben. Die leckeren marinierten Rippchen bestreichst Du während des Grillens oder Smokens hin und wieder mit der Honig-Chili-Marinade. So bleiben die Honig-Chili-Spareribs schön saftig und das Fleisch wird super zart. Diese leckere Spezialität darf auf keiner Grillparty fehlen. Ein echter Genuss!

Zutaten

Für die Spareribs
1200 g Rippchen vom Schwein (Spareribs)
Schwarzer Pfeffer
Salz oder Chilisalz
Für die Honig-Chili-Marinade
2 EL Honig
6 EL Süße Sojasauce
10 EL Sojasauce
Schwarzer Pfeffer
Paprikapulver
Scharfes Chilipulver
Knoblauchpulver
Optional
Frisch pürierte Chilis
Sriracha Sauce
Hot Sauce
5 Knoblauchzehen
1 Zwiebel

Anleitung

Für die Honig-Marinade zunächst 2 EL Honig mit 6 EL Süßer Sojasauce und 10 EL Sojasauce in einer kleinen SchüsselSpareribs mit Honig-Chili-Marinade 8 mischen.

Paprikapulver, Knoblauchpulver und frisch gemahlenen Pfeffer dazugeben und unterrühren. Statt Knoblauchpulver verwenden wir meist frisch pürierten Knoblauch. Gut schmeckt die Marinade auch, wenn dazu eine kleine Zwiebel mit püriertSpareribs mit Honig-Chili-Marinade 9 wird.

Damit aus der Honig-Marinade eine Honig-Chili-Marinade wird, muss noch reichlich scharfes Chilipulver hinzugefügt werden. Statt Chilipulver kann auch Hot SauceSpareribs mit Honig-Chili-Marinade 10 oder Sriracha SauceSpareribs mit Honig-Chili-Marinade 11 verwendet werden. Noch besser schmeckt die Marinade jedoch, wenn sie mit frisch pürierten Chilis zubereitet wird. Für Schärfeeinsteiger kannst Du Jalapeño oder Cayenne Chilis verwenden, für Scharfesser verwendest du am besten Habanero Chilis. Diese sind fruchtiger als Jalapeños oder Cayennes. Möchtest Du ein richtiges Feuerwerk entfachen verwende Bhut Jolokia, Trinidad Moruga Scorpion oder Carolina Reaper Chilis.

Die Spareribs trocken tupfen und mit frisch gemahlenem Schwarzen Pfeffer und Salz würzen. Evtl. noch mit etwas BBQ-RubSpareribs mit Honig-Chili-Marinade 12 einreiben.

Die Rippchen mit einem Drittel der Honig-Chili-Marinade beidseitig mit einem KüchenpinselSpareribs mit Honig-Chili-Marinade 13 bestreichen. Der Rest der Marinade wird später beim Grillen benötigt. Spareribs für mindestens zwei Stunden im KühlschrankSpareribs mit Honig-Chili-Marinade 14 marinieren lassen.

Je nachdem ob die Spareribs gegrillt werden oder im Ofen zubereitet werden sollen unterscheiden sich die folgenden Zubereitungs-Schritte. Am besten schmecken die marinierten Rippchen jedoch indirekt gegrillt.

Spareribs vom Grill oder Smoker

Zunächst für etwa 15 Minuten von jeder Seite halb indirekt mit etwas mehr Hitze angrillen.

Spareribs grillen

Auf dem GrillSpareribs mit Honig-Chili-Marinade 15 indirekt für rund 1,5 Stunden bei geringer Hitze weiter garen lassen. Dabei immer wieder mit etwas Honig-Chili-Marinade bepinseln, bis diese aufgebraucht ist. So bleiben die Spareribs schön saftig und erhalten ein herrliches Aroma. Werden die Spareribs im SmokerSpareribs mit Honig-Chili-Marinade 16 zubereitet sollten sie für mindestens 4 Stunden gesmoked werden.

Honig Spareribs

In Portionen von je 4 bis 5 Rippchen aufteilen und heiß servieren.

Spareribs aus dem Ofen

Den Ofen auf 250 Grad Celsius Ober- / Unterhitze mit Grillfunktion vorheizen.

Die marinierten Rippchen in einen BräterSpareribs mit Honig-Chili-Marinade 17 oder eine niedrige AuflaufformSpareribs mit Honig-Chili-Marinade 18 legen und in den vorgeheizten Backofen geben. Für etwa 10 bis 15 Minuten bei 250 Grad Celsius übergrillen.

Den Bräter aus dem Ofen nehmen und die Spareribs reichlich mit Honig-Marinade bepinseln. Ofentemperatur auf 180 Grad Celsius senken und für rund 30 bis 45 Minuten mit Deckel im Backofen schmoren lassen.

Nun die Spareribs wenden und noch ein mal bepinseln und mit Deckel für weitere 30 bis 45 Minuten im Ofen schmoren.

Nach Ablauf der Zeit den Deckel abnehmen und für etwa 20 bis 30 Minuten ohne Deckel fertig schmoren. Dabei regelmäßig mit etwas Marinade bepinseln. So wird das Fleisch nicht zu trocken. Besonders saftig bleibt es, wenn die Temperatur auf 130 Grad Celsius gesenkt und die Garzeit etwas verlängert wird.

In Portionen von je 4 bis 5 Rippchen aufteilen und heiß servieren.

Pizza Jalapeño

Pizza Salami Jalapeño

Rezept für selbstgemachte Pizza Jalapeño mit italienischer Salami und würzigen Jalapeño Chilis. Ofenfrisch auf dem Pizzastein gebacken. Ein echter Genuss mit selbstgemachtem italienischen Pizzateig und fruchtiger Tomatensauce aus sonnengereiften Roma-Tomaten. Der leicht feurig-scharfe Belag mit Jalapeñoscheiben ergibt einen delikaten Kontrast zum recht milden Mozzarella. Einfach lecker! Wir haben für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten zusammengestellt. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

270 g Pizzateig
65 g Mozzarella
1 Jalapeño Chilis
Italienische Salami oder Spanische Chorizo
Tomatensauce
Pizzakräuter
Optional
1 Knoblauchzehe
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Für die Salami-Jalapeño Pizza benötigt man zunächst rund 270 g Pizzateig. Bevorzugt sollte ein selbstgemachter Pizzateig nach folgendem Rezept verwendet werden: Original Neapolitanischer Pizzateig. Alternativ kann auf einen gekauften Pizzateig zurückgegriffen werden. Dieser schmeckt jedoch nicht annähernd so gut wie ein selbstgemachter Teig.

Pizza Jalapeño

Den Pizzateig mit den Händen zu einem dünnen, runden Pizzarohling formen. Der Pizzarohling sollte nach dem Formen etwa 30 Zentimeter Durchmesser haben.

Mit etwa drei bis vier Esslöffeln Tomatensauce bestreichen. Dabei am Rand gut zwei Zentimeter freilassen.

Eine Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Den gehackten Knoblauch auf der Tomatensauce verteilen. Je nach Geschmack kann auch auf Knoblauch verzichtet werden.

Mit einer Prise Pizzakräutern bestreuen. Noch besser schmecken etwas frischer gehackter Oregano und frische Basilikumblätter.

Etwa 65 g Mozzarella schneiden und die Pizza damit belegen. Zum Rand hin etwas weniger Mozzarella verwenden.

Ofenfrische Salami Peperoni

Die Jalapeños in Ringe schneiden und ebenfalls auf der Pizza verteilen. Wer es etwas schärfer mag, schneidet noch eine Habanero oder Bhut Jolokia in feine Streifen.

Mit dünn geschnittener italienischer Salami belegen. Gut zur Jalapeño Pizza passt natürlich auch Spanische Chorizo Salami. Chorizo ist eine mit Knoblauch und Paprika gewürzte traditionelle spanische Salami.

Pizza Salami mit Jalapeño

Auf einem Pizzastein im auf Ober- /Unterhitze vorgeheizten Backofen bei höchster Stufe für etwa 5 Minuten backen. Ohne Pizzastein braucht die Pizza Jalapeño etwa 10 Minuten. Einen ausführlichen Guide zum Backen im heimischen Backofen findest Du hier: Die perfekte Pizza im heimischen Backofen backen.

Pizza Salami Jalapeño 21

Die ofenfrische Pizza mit einem Pizzaroller in 8 Stücke schneiden und heiß servieren.

Pizza Salami Peperoni

Gefüllte Champignons mit Frischkäse und Chili 22

Gefüllte Champignons mit Frischkäse und Chili

Rezept für Gefüllte Champignons mit Frischkäse und Chili. Die gefüllten Champignons können im Backofen oder auf dem Grill zubereitet werden. Besonders schmackhaft vom Grill mit braunen Champignons und scharfen Chilis sowie Frischkäse mit Kräutern. Tipp: Am besten indirekt grillen, damit nichts anbrennt.

Zutaten

500 g Champignons (bevorzugt braune)
200 g Frischkäse mit Kräutern
Chilis nach Geschmack
Optional
Chiliflocken oder Chilipulver

Anleitung

Die Champignons putzen und den Strunk durch leichtes Drehen vorsichtig von den Champignons trennen. Wir empfehlen braune Champignons zu verwenden, da diese intensiver im Geschmack sind.

Champignons putzen

Habanero Chilis in Ringe schneiden. Alternativ andere Chilis nach Geschmack verwenden. Wer es milder mag, greift zu Jalapeños, schärferen Gaumen empfehlen wir Bhut Jolokia Chilis zu verwenden.

Champignons mit Chili

Die Chili Ringe in den Champignons platzieren.

Habanero Champignons

Je nach Geschmack können auch verschiedene Chilisorten zum Einsatz kommen.

Gefüllte Champignons

Champignons mit dem Frischkäse füllen. Ein kleiner Löffel ist hierfür perfekt geeignet. Besonders lecker schmeckt Frischkäse mit Kräutern.

Champignons füllen

Die gefüllten Champignons mit etwas Chiliflocken oder Chilipulver garnieren.

Gefüllte Champignons mit Frischkäse und Chili 23

Für etwa 30 Minuten indirekt auf dem Grill bei geschlossenem Deckel garen. Guten Appetit!

Champignons grillen

Armadillo Eggs

Armadillo Eggs

Rezept für Armadillo Eggs. Die Armadillo Eggs sind saftige Hackfleisch-Eier im Speckmantel. Sie werden mit Bacon umwickelt und mit Chili und Käse gefüllt.

Je nach verwendeter Chilisorte haben die Hackfleisch-Eier eine unterschiedliche Schärfe. Meist werden relativ milde Jalapeño Chilis verwendet. Mit Habanero oder Bhut Jolokia Chilis kannst du aber auch sehr scharfe Armadillo Eggs selber machen. Beide Chilisorten gehören zur Art Capsicum chinense und sind sehr fruchtig. Bei der Auswahl der Käsesorte hast Du ebenfalls freie Wahl. Würziger gereifter Cheddar oder Mittelalter Gouda haben sich bei uns gut bewährt. Die Hackfleisch-Eier werden auf dem Grill indirekt gegrillt oder im Smoker gesmoked. Ab und an solltest Du die Hackfleisch-Eier mit Chili BBQ Sauce bestreichen. So bleiben sie innen schön saftig und außen entsteht eine schöne scharfe Kruste aus Bacon und der Chili BBQ Sauce. Armadillo Eggs stammen ursprünglich aus Texas und dürfen bei keinem BBQ fehlen. Der Name bedeutet wörtlich übersetzt Gürteltier Eier und ist auf das Aussehen und die Form der Eggs zurückzufühen, das entfernt an ein Gürteltier erinnert.

Zutaten

1 kg Gemischtes Hackfleisch
18 Scheiben Bacon
6 Chilis, besonders gut eignen sich mittelgroße Jalapeños
60 g Käse nach Geschmack
Chili BBQ Sauce
Schwarzer Pfeffer
Geräuchertes Paprikapulver

Anleitung

Chili BBQ Sauce nach folgendem Rezept herstellen: Chili BBQ Sauce. Alternativ andere BBQ Sauce verwenden.

Jalapeños entkernen und den oberen Teil mit Stil abschneiden. Zum Entkernen der Jalapeños eignet sich ein kleines Obstmesser, das in die Jalapeño gesteckt und im Kreis gedreht wird. Hierfür kann auch ein Apfelentkerner verwendet werden.

Jalapeños entkernen

Den Käse in Stifte schneiden, diese sollten etwa so groß wie die Jalapeños sein.

Käse gefüllte Jalapeños

Die Käsestifte so zuschneiden, dass eine Spitze entsteht. Hierdurch lassen sie sich leichter in die Jalapeño Chilis stecken.

Armadillo Eggs 24

Die Chilis mit dem Käse füllen.

Armadillo Eggs 25

Das Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit Schwarzem Pfeffer, Geräuchertem Paprika und BBQ Rub würzen.

Armadillo Eggs 26

6 Portionen zu je 150 g Hackfleisch abwiegen und den Bacon bereitstellen.

Amadillo Eggs Zutaten

150 g Hackfleisch zu einer burgerähnlichen Form pressen und eine der mit Käse gefüllten Jalapeños darauf platzieren.

Armadillo Eggs 27

Das Hackfleisch zu einem Ei rund um die Jalapeños formen.

Armadillo Eggs 28

Die Armadillo Eggs mit je zwei Scheiben Bacon umwickeln.

Armadillo Eggs Rezept

Der Bacon ummantelt die Armadillo Eggs und verhindert, dass das Hackfleisch beim Grillen zerfällt.

Armidllo Eggs grillen

Dieses Rezept ergibt 6 Armadillo Eggs. 100 g Hackfleisch und 6 Baconscheiben bleiben übrig. Diese Menge reicht genau für zwei Baby Bacon Bomb Spieße. Das Rezept findet ihr hier: Baby Bacon Bomb Spieße.

Armadillo Eggs BBQ Sauce

Die Armadillo Eggs auf dem Grillrost platzieren und indirekt für etwa 2 Stunden grillen. So bleiben sie schön saftig und der Bacon verbrennt nicht.

Armadillo Eggs auf dem Grill

Mit etwas Chili BBQ Sauce bestreichen.

Armadillo Egg

Etwa alle 20 Minuten wieder mit der Chili BBQ Sauce bepinseln. So erhalten die Eggs eine schöne und feurige Chili BBQ Glasur und bleiben noch saftiger.

Armadillo Eggs 29

Nach rund einer Stunden werden die Armadillo Eggs gewendet.

Hackfleisch im Speckmantel

Eine weitere Stunde indirekt grillen. Die Kerntemperatur sollte am Ende etwa bei minimal 65 bis maximal 70 Grad Celsius liegen.

Armadillo Eggs BBQ

Die Armadillo Eggs vom Grill nehmen und heiß servieren. Guten Appetit!

Armadillo Egg servieren

Baby Bacon Bomb Spieße

Baby Bacon Bomb Spieße

Rezept für leckere und saftige Baby Bacon Bombs am Spieß. Die Baby Bacon Bomb Spieße sind mit Hackfleisch, Chili und Käse gefüllt und mit Speck ummantelt. Sie sind quasi die kleine Schwester der großen Bacon Bomb. Die saftigen Spieße eignen sich perfekt als kleine Vorspeise oder Beilage zum Grillen. Sie sind auch bei Kindern beliebt und brauchen auf dem Grill indirekt gegrillt etwa 45 Minuten bis 1 Stunde, bis sie fertig sind. Alternativ können die Spieße auch im Smoker gesmoked werden. Du solltest die Baby Bacon Bombs ab und an mit unserer Chili BBQ Sauce bestreichen, damit sie schön saftig bleiben. Wenn die Spieße für Kinder gedacht sind, kannst Du die Chili in der BBQ Sauce natürlich weglassen.

Zutaten

100 g Hackfleisch
6 Scheiben Bacon
6 Holzspieße
1 Chili
Käse nach Geschmack
Chili BBQ Sauce
Geräucherter Paprika
Schwarzer Pfeffer

Anleitung

BBQ Sauce nach folgendem Rezept herstellen: Chili BBQ Sauce. Alternativ fertige BBQ Sauce verwenden.

Den Käse in kleine Würfel schneiden.

Die Chili fein hacken. Je nach Geschmack Jalapeños oder Habaneros verwenden. Wer es noch schärfer mag greift zur Bhut Jolokia oder Carolina Reaper.

Das Hackfleisch in etwa 15 bis 20g große Portionen aufteilen. Die Portionen mit der Hand platt drücken.

In der Mitte je einen kleinen Käsewürfel platzieren und gehackte Chilis dazugeben.

Das Hackfleisch darum formen und zu einer Kugel rollen.

Die Hackfleischkugeln mit je einer Scheibe Bacon straff umwickeln.

Je drei Baby Bacon Bombs auf einen Holzspieß stecken.

Baby Bacon Bomb Spieße

Die Baby Bacon Bomb Spieße für rund eine Stunde indirekt grillen und heiß servieren. Während des Grillens immer wieder mit Chili BBQ Sauce bepinseln. So bleiben die Baby Bacon Bombs schön saftig. Guten Appetit!

Baby Bacon Bomb Spieße BBQ

Chili BBQ Sauce

Chili BBQ Sauce

Ein einfaches Rezept für eine leckere und würzige Chili BBQ Sauce, die auch als Marinade zum Grillen und Smoken verwendet werden kann. Diese selbstgemachte Barbecue Sauce mit Chili eignet sich perfekt zum Grillen und zum Marinieren von Fleisch. Für die Schärfe der Sauce sind die verwendeten Chilis verantwortlich. Für eine relativ milde bis leicht scharfe BBQ Sauce kannst du frische Jalapeños oder Cayenne verwenden. Mit Habaneros kannst Du eine scharfe und fruchtige BBQ Sauce herstellen. Möchtest Du es hingegen richtig scharf, verwende Bhut Jolokia oder Carolina Reaper Chilis. 🌶️🔥

Zutaten

1 Große Zwiebel
4 Knoblauchzehen
12 EL Sojasauce
8 EL Süße Sojasauce
Chilis nach Geschmack
Schwarzer Pfeffer
Rauchpaprika

Anleitung

Die Chilis vom Stil trennen und in Stücke schneiden. Die Schärfe der Chili BBQ Sauce hängt von der Menge der Chilis und der verwendeten Chilisorte ab. Wir verwenden meist 5 Habanero Chilis und 3 Jalapeños. Fans von milder Schärfe können die Habaneros weglassen. Wer es hingegen noch schärfer mag, greift für die Chili Barbecue Sauce zur Bhut Jolokia, Trinidad Moruga Scorpion oder Carolina Reaper.

Chili BBQ

Die Zwiebel putzen und in grobe Stücke schneiden oder vierteln.

Zwiebel Marinade

Den Knoblauch schälen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden.

Chili BBQ Sauce 30

Alles in eine hohe Schüssel geben und mit Schwarzem Pfeffer aus der Mühle und dem Rauchpaprika würzen. Am besten eignet sich ein hoher Messbecher als Schüssel. So geht beim Pürieren der Chili BBQ Sauce nichts daneben.

Chili BBQ Sauce 31

12 EL Sojasauce und 8 EL Süße dickflüssige Sojasauce dazugeben. Das ganze gut pürieren bis keine Stückchen mehr vorhanden sind.

Die Sauce noch ein mal mit Schwarzem Pfeffer und Rauchpaprika abschmecken.

Chili BBQ Sauce 32

In eine Schale abfüllen und bis zum Grillen abgedeckt im Kühlschrank lagern. Das Fleisch 24 Stunden vor dem Grillen mit der Sauce marinieren. Das Grillgut während dem Grillvorgang regelmäßig mit der Chili BBQ Sauce bepinseln. So entsteht eine würzige Schicht aus der Sauce und das Fleisch bleibt schön saftig. Am besten eignet sich die Chili Barbecue Sauce für indirektes Grillen und das Smoken. Hier kommt der Geschmack besonders gut zur Geltung. Unsere Sparerips marinieren wir am liebsten nach diesem Rezept.

Chili BBQ Sauce 33

Spiegelei mit Speck

Spiegelei mit Speck

Spiegelei mit gebratenem Speck bzw. Bacon ist ein beliebtes Gericht. Es ist sehr nahrhaft und schnell zubereitet. Spiegelei mit Speck ist international bekannt und ein Klassiker der schnellen Küche. Besonders gerne wird es in Deutschland zum Frühstück serviert. Um das Gericht aufzueppen würzen wir das Spiegelei gerne mit Szechuan Pfeffer und etwas Meersalz und reichen dazu frisch geschnittene Jalapeño oder andere Chilis.

Zutaten

2 Frische Eier
6 Scheiben Bauchspeck oder Frühstücksbacon
Etwas Öl zum Braten
Salz
Pfeffer
Optionale Zutaten
Fein gehackter Schnittlauch oder Knoblauchgras
Jalapeño Chili in Ringe geschnitten

Anleitung

Etwas Öl in eine Pfanne geben und auf mittlerer Temperatur erhitzen.

Sobald das Öl heiß ist, die Baconscheiben in die Pfanne legen und von beiden Seiten leicht knusprig anbraten. Je nach Temperatur und gewünschter Knusprigkeit benötigt eine Seite etwa ein bis zwei Minuten.

Den Speck aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller mit einem Küchenpapier platzieren. Hierdurch kann das überschüssige Fett abtropfen.

Die Eier am Pfannenrand aufschlagen und bei kleiner Temperatur ca. 5 Minuten anbraten. Das Eigelb sollte noch flüssig und glänzend sein. Das Eiweiß hingegen sollte komplett geronnen sein. Darauf achten, dass das Eigelb nicht beschädigt wird und verläuft.

Die Spiegeleier aus der Pfanne nehmen und mit dem Speck auf einem Teller servieren. Die Spiegeleier mit Salz und etwas Pfeffer würzen. Den Teller nach Belieben mit gehacktem Schnittlauch oder Knoblauchgras garnieren. In Ringe geschnittene Jalapeños eignen sich hervorragend als Deko und geben dem ganzen noch einen leichten Pfiff.

Spiegelei mit Speck

BEVOR DU GEHST... 😉

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR! 🍽️

Erhalte die neuesten Rezepte und Artikel bequem per E-Mail 🙂

Verpasse kein Rezept mehr!

Erhalte die neuesten Rezepte und Artikel per E-Mail 🙂