Texas Chili con Carne

Texas Chili con Carne

BEWERTUNG

Preisklasse

€€ Normal

Landesküche

Amerikanische Küche

Amerikanische Küche

Texas Chili con Carne

Texanisches Chili con Carne Rezept

Texanisches Chili con Carne Rezept. Die original texanische Version ist wesentlich puristischer als das bei uns bekannte typisch europäische Chili. Das Texas Chili besteht im Grunde nur aus Rindfleisch, Gewürzen und reichlich scharfen Chilis. In Texas wird das Gericht aufgrund seiner intensiven roten Farbe auch Bowl 'o Red genannt. Für die Zubereitung wird das Rindfleisch in grobe Würfel geschnitten und scharf angebraten und anschließend für eine Weile geschmort. Hierdurch wird das Rindfleisch super zart und zerfällt fast. Das Texanische Rezept erinnert etwas an das bei uns bekannte Gulasch, es ist jedoch durch die vielen Chilis deutlich schärfer.

Anzahl6 Portionen
Vorbereitungszeit30 MinutenKoch-/Backzeit2 StundenGesamtzeit2 Stunden 30 Minuten

 1000 g Rindfleisch
 100 g Frische, sehr scharfe Chilis
 60 g Getrocknete Chilis (New Mexico Chili oder Guajillo oder Pasilla)
 500 ml Rinderbrühe
 2 Zwiebeln
 3 Große Knoblauchzehen
 1 Limette oder Zitrone
 1 EL Salz
 5 TL Rinderschmalz
 2 TL Kreuzkümmel
 2 TL Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
 2 TL Masa Harina (Maismehl, das zur Herstellung von Tortillas verwendet wird)
 1 TL Brauner Zucker
 1 TL Weißer Essig
 Sauerrahm (Sour cream)

1

Das Rindfleisch von überflüssigen Fettsträngen befreien und mit einem sehr scharfen Messer in etwa 1,5 bis 2 Zentimeter (2/3 Inch) große Stücke schneiden.

2

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.

3

Die frischen Chilis vom Stil befreien und fein hacken.

4

Die getrockneten Chilis in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Öl kurz rösten. Darauf achten, dass nichts anbrennt, da die Chilis sonst einen bitteren Geschmack bekommen. Danach etwa 20 Minuten in einer Schüssel mit etwas Wasser einweichen lassen.

5

Die eingeweichten Chilis mit einem Teil des Wassers in einen Mixer geben. Zwei TL Kreuzkümmel, 2 TL schwarzen Pfeffer und einen Esslöffel Salz hinzugeben. Die Chili-Gewürz-Mischung nun pürieren. Wasser nach Bedarf hinzufügen, bis eine glatte, leicht fließende Chili-Paste entsteht. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, für später beiseite stellen.

6

Zwei Esslöffel Schmalz in einer großen Bratpfanne bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen. Wenn das Schmalz flüssig und heiß ist kurz die Pfanne schwenken und die Hälfte des Rindfleischs anbraten. Unter gelegentlichem Rühren anbraten bis das Fleisch eine schöne leicht braune Farbe angenommen hat. Dies dauert etwa 5 bis 10 Minuten. Hitze umgehend reduzieren, wenn das Fleisch droht anzubrennen. Das angebratene Fleisch in eine Schüssel geben und 2 Esslöffel Schmalz erhitzen und das restliche Rindfleisch anbraten. Rindfleisch aus der Pfanne nehmen und für später bereit stellen.

7

Wieder 2 EL Schmalz in der Pfanne erhitzen. Die gehackten Zwiebeln und den Knoblauch bei mittlerer Hitze goldgelb anschwitzen.

8

Die Rinderbrühe und 500 ml Wasser hinzufügen. Das Masa Harina Mehl nach und nach verrühren, um die Bildung von Klumpen zu vermeiden. Die Chili-Paste und die frischen Chilis unterrühren und den Bratensatz am Boden der Pfanne mit einem Spatel oder Kochlöffel lösen.

9

Die angebratenen Rinfleischwürfel hinzugeben und bei starker Hitze kurz aufkochen lassen. Hitze reduzieren und bei niedriger Flamme für etwa 2 Stunden leicht köcheln lassen. Die Masse in der Pfanne sollte nur ganz leicht Blasen schlagen und langsam vor sich hinsieden.

10

Nach etwa 2 Stunden einen TL braunen Rohrzucker und einen TL Weißen Essig unterrühren.

11

Die Herdplatte ausschalten und das Chili mit einem Deckel abdecken und für mindestens 30 Minuten stehen lassen. Während dieser Zeit nimmt das Fleisch etwa die Hälfte der restlichen Sauce in der Pfanne auf. Das Fleisch sollte nach Ablauf der Zeit in einer dicken, nur leicht flüssigen Sauce liegen. Wenn die Sauce zu trocken erscheint etwas heißes Wasser oder heiße Rinderbrühe hinzufügen. Erscheint die Sauce hingegen zu flüssig, kann mit etwas Masa Harina Mehl und einem Schneebesen angedickt werden.

12

Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Rohrzucker abschmecken. Wenn das Chili con Carne nicht scharf genug ist, nach belieben mit Chilipulver oder Chilisauce verschärfen.

13

Bei niedriger Flamme aufwärmen und in kleinen Schüsseln servieren. Dazu reicht man in Texas einen EL Sauerrahm und eine Zitronen- oder Limettenspalte. Ansosten wird auf überflüssige Beilagen verzichtet. Bohnen zum Chili sind in Texas übrigens sogar verpöhnt.

Texas Chili con Carne

Weitere Informationen rund um Chili, die verschiedenen Varianten und Zutaten sowie die Geschichte des Chilis findest Du hier: Chili con Carne.

Chili Varianten
Original Chili
Mexikanisches Chili

Texas Chili con Carne

Zutaten

 1000 g Rindfleisch
 100 g Frische, sehr scharfe Chilis
 60 g Getrocknete Chilis (New Mexico Chili oder Guajillo oder Pasilla)
 500 ml Rinderbrühe
 2 Zwiebeln
 3 Große Knoblauchzehen
 1 Limette oder Zitrone
 1 EL Salz
 5 TL Rinderschmalz
 2 TL Kreuzkümmel
 2 TL Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
 2 TL Masa Harina (Maismehl, das zur Herstellung von Tortillas verwendet wird)
 1 TL Brauner Zucker
 1 TL Weißer Essig
 Sauerrahm (Sour cream)

Anleitung

1

Das Rindfleisch von überflüssigen Fettsträngen befreien und mit einem sehr scharfen Messer in etwa 1,5 bis 2 Zentimeter (2/3 Inch) große Stücke schneiden.

2

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.

3

Die frischen Chilis vom Stil befreien und fein hacken.

4

Die getrockneten Chilis in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Öl kurz rösten. Darauf achten, dass nichts anbrennt, da die Chilis sonst einen bitteren Geschmack bekommen. Danach etwa 20 Minuten in einer Schüssel mit etwas Wasser einweichen lassen.

5

Die eingeweichten Chilis mit einem Teil des Wassers in einen Mixer geben. Zwei TL Kreuzkümmel, 2 TL schwarzen Pfeffer und einen Esslöffel Salz hinzugeben. Die Chili-Gewürz-Mischung nun pürieren. Wasser nach Bedarf hinzufügen, bis eine glatte, leicht fließende Chili-Paste entsteht. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, für später beiseite stellen.

6

Zwei Esslöffel Schmalz in einer großen Bratpfanne bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen. Wenn das Schmalz flüssig und heiß ist kurz die Pfanne schwenken und die Hälfte des Rindfleischs anbraten. Unter gelegentlichem Rühren anbraten bis das Fleisch eine schöne leicht braune Farbe angenommen hat. Dies dauert etwa 5 bis 10 Minuten. Hitze umgehend reduzieren, wenn das Fleisch droht anzubrennen. Das angebratene Fleisch in eine Schüssel geben und 2 Esslöffel Schmalz erhitzen und das restliche Rindfleisch anbraten. Rindfleisch aus der Pfanne nehmen und für später bereit stellen.

7

Wieder 2 EL Schmalz in der Pfanne erhitzen. Die gehackten Zwiebeln und den Knoblauch bei mittlerer Hitze goldgelb anschwitzen.

8

Die Rinderbrühe und 500 ml Wasser hinzufügen. Das Masa Harina Mehl nach und nach verrühren, um die Bildung von Klumpen zu vermeiden. Die Chili-Paste und die frischen Chilis unterrühren und den Bratensatz am Boden der Pfanne mit einem Spatel oder Kochlöffel lösen.

9

Die angebratenen Rinfleischwürfel hinzugeben und bei starker Hitze kurz aufkochen lassen. Hitze reduzieren und bei niedriger Flamme für etwa 2 Stunden leicht köcheln lassen. Die Masse in der Pfanne sollte nur ganz leicht Blasen schlagen und langsam vor sich hinsieden.

10

Nach etwa 2 Stunden einen TL braunen Rohrzucker und einen TL Weißen Essig unterrühren.

11

Die Herdplatte ausschalten und das Chili mit einem Deckel abdecken und für mindestens 30 Minuten stehen lassen. Während dieser Zeit nimmt das Fleisch etwa die Hälfte der restlichen Sauce in der Pfanne auf. Das Fleisch sollte nach Ablauf der Zeit in einer dicken, nur leicht flüssigen Sauce liegen. Wenn die Sauce zu trocken erscheint etwas heißes Wasser oder heiße Rinderbrühe hinzufügen. Erscheint die Sauce hingegen zu flüssig, kann mit etwas Masa Harina Mehl und einem Schneebesen angedickt werden.

12

Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Rohrzucker abschmecken. Wenn das Chili con Carne nicht scharf genug ist, nach belieben mit Chilipulver oder Chilisauce verschärfen.

13

Bei niedriger Flamme aufwärmen und in kleinen Schüsseln servieren. Dazu reicht man in Texas einen EL Sauerrahm und eine Zitronen- oder Limettenspalte. Ansosten wird auf überflüssige Beilagen verzichtet. Bohnen zum Chili sind in Texas übrigens sogar verpöhnt.

Texas Chili con Carne

Texas Chili con Carne

Bewertungen

Klicke auf einen Stern um eine Bewertung abzugeben.

Durchschnittliche Bewertung / 5. Bewertungen:

0 comments on “Texas Chili con CarneAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

shares

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen