Sushi selber machen

Sushi selber machen

BEWERTUNG

Preisklasse

ÔéČÔéČÔéČ Teuer

Landesk├╝che

Japanische K├╝che

Japanische K├╝che

Sushi selber machen

AUF PINTEREST FOLGEN

­čŹú Sushi Rezept

Sushi kannst Du mit unserem Rezept f├╝r Maki und Nigiri Sushi einfach zu Hause selber machen. Und das ist tats├Ąchlich gar nicht ein mal so schwer wie man zun├Ąchst vielleicht denken mag. Mit unserer ausf├╝hrlichen Anleitung steht einem gelungenen selbstgemachten Sushi nichts mehr im Weg.

F├╝r die weltbekannte Japanische Spezialit├Ąt brauchst Du lediglich Sushi-Reis, Noribl├Ątter und Fisch sowie weitere Meeresfr├╝chte und Gem├╝se nach Geschmack. Bei Noribl├Ąttern handelt es sich um d├╝nne gepresste Norialgen. Da Sushi traditionell roh gegessen wird, solltest Du es aber nur mit sehr frischen Zutaten zubereiten. Als Beilage zum Dippen wird oft Wasabi und Sojasauce gereicht. Besonders in Japan wird zwischen den einzelnen Sushi oft Gari zum Neutralisieren gegessen. Bei Gari handelt es sich um eingelegten Ingwer.

Da nicht jeder Sushi-Reis, eine Bambusmatte und Reisessig zu Hause haben wird, habe ich Dir hier ein Sushi Box Komplett-Set zum Selbermachen mit Original Japanischen Zutaten zu einem fairen Preis verlinkt.

Maki und Nigiri sind zwei unterschiedliche Zubereitungsformen von Sushi, auf die ich gleich n├Ąher eingehen werde. In Japan ben├Âtigt ein Sushi-Meister ├╝brigens ganze 10 Jahre Ausbildung. Zum Sushi-Meister werden wird hier also garantiert nicht, aber f├╝r einen Sushi-Amateur - der optisch ansprechende und leckere handgemachte Spezialit├Ąten herstellen kann - reicht es jedoch mit etwas Geschick locker aus.

Maki Sushi (ňĚ╗ŃüŹň»┐ňĆŞ)

Bei der Maki Variante werden gekochter Reis und Fisch in ein Noriblatt gerollt. F├╝r die Herstellung wird traditionell eine Bambusmatte verwendet. Diese Matte wird auch Sushimatte genannt und dient dem leichteren Einrollen der Sushirolle. Anschlie├čend werden die Maki Sushirollen mit einem sehr scharfen Messer (H┼Źch┼Ź) in einzelne Ringe geschnitten. Anstatt Fisch werden oft auch andere Meeresfr├╝chte und verschiedene Gem├╝se wie zum Beispiel Avocado oder Paprika verwendet.

Nigiri Sushi (ŠĆíŃéŐň»┐ňĆŞ)

Bei der Nigiri Variante wird hingegen ein kleine Portion Reis von Hand gerollt und mit Fisch, Tamagoyaki (Japanisches Omlett), Surimi und Garnelen oder anderen Meeresfr├╝chten belegt. Des besseren Halts wegen werden die Nigiri P├Ąckchen oft noch mit einem kleinen Noriblattstreifen umwickelt.

Sashimi (ňł║Ŕ║ź)

Das Japanische Sashimi wird f├Ąlschlicherweise oft auch als Sushi bezeichnet. Es handelt sich dabei jedoch um ein eigenst├Ąndiges Gericht, das ohne Reis zubereitet wird. Man kann sich Sashimi am ehesten als optisch ansprechenden Teller mit rohem Fisch und Meeresfr├╝chten vorstellen.

Sushi Box

Sicher kennst Du die fertigen Boxen, die oft im Supermarkt in den Varianten Maki und Nigiri angeboten werden. Meist gibt es dazu noch ein kleines P├Ąckchen Wasabi und Gari Ingwer sowie etwas Sojasauce. Die Boxen sind geschmacklich je nach Hersteller recht ok und ein leckerer Snack f├╝r zwischendurch. Mit einem selbstgemachten Sushi k├Ânnen sie es jedoch nicht aufnehmen. Der Geschmack und die Frische sind einfach unvergleichlich. Wenn Du also bist heute noch kein Sushi selbst gemacht hast, ist es Zeit es auszuprobieren.

Sushi Equipment Box XXL mit Easy Sushi Maker f├╝r den perfekten Sushi Abend. Komplettset bestehend aus Hangiri aus hochwertigem Kiefernholz f├╝r die Veredelung des Reises, einem Easy Sushi Maker f├╝r je 10 Maki und Inside-Out R├Âllchen sowie einem Nigiri Sushi Maker f├╝r 5 Nigiri. Desweiteren enthalten sind eine Bambusrollmatte, ein L├Âffel aus Bambus sowie Zubereitungstipps.

­čŹú Maki und Nigiri Sushi Rezept

Anzahl8 PortionenVorbereitungszeit15 MinutenKoch-/Backzeit45 MinutenGesamtzeit1 Stunde

WEITERE REZEPTE UND EMPFEHLUNGEN

Zutaten

 500 g Sushi-Reis
 150 g Lachsfilet
 100 g Garnelen
 100 g Surimi
 6 Noribl├Ątter
 1 Avocado
 1 M├Âhre
 1 Paprika
 2 TL Salz
 1 TL Zucker
 50 ml Reisessig
Ben├Âtigtes Zubeh├Âr

Zubereitung

1

Den ungekochten Sushi-Reis zun├Ąchst in einem Sieb unter kaltem Wasser absp├╝len, bis das ablaufende Wasser relativ klar ist. Etwa 600 ml Wasser zum kochen bringen und 500 g Reis bei schwacher Hitze f├╝r etwa 10 bis 15 Minuten k├Âcheln lassen. Die Herdplatte ausschalten und den Reis f├╝r rund weitere 15 Minuten quellen lassen.

2

Den Sushi-Reis abgie├čen und gegebenenfalls mit etwas kaltem Wasser abschrecken. Anschlie├čend mit einem TL Zucker und zwei TL Salz und rund 60 ml Reisessig vermengen. Da meine Freundin keinen Essig mag, habe ich ihn weggelassen. Das tut dem Geschmack aus meiner Sicht jedoch absolut keinen Abbruch. Sicherlich werden hier einige Sushi-Meister die Augen verdrehen, aber wird sind eben Sushi-Amateure und passen die Gerichte zudem nach unserem Geschmack an. Den Reis nun nur noch auf Zimmertemperatur abk├╝hlen lassen.

3

W├Ąhrend der Reis abk├╝hlt ist der perfekte Zeitpunkt um die ├╝brigen Zutaten vorzubereiten. Das Lachsfilet zun├Ąchst gut mit kaltem Wasser waschen und trocken tupfen. Da das Endprodukt roh verzehrt wird mmer nur absolut frischen Fisch verwenden!

Sushi Lachs

4

Den Lachs in etwa 5 bis 10 mm dicke Streifen schneiden. Dabei auf die richtige Schnitttechnik achten. F├╝r das klassische Sushimuster musst Du den Lachs quer zur Maserung in Streifen schneiden. Lachs verzeiht jedoch auch andere Schnittechniken. Bei der Verwendung von Thunfisch solltest du diesen hingegen unbedingt immer quer zur Maserung schneiden.

Sushi Lachs schneiden

5

Das Gem├╝se waschen, die Avocado sch├Ąlen und alles ebenfalls in etwa 5 bis 10 mm dicke Streifen schneiden. Von nun an unterscheiden sich die Schritte der Zubereitung von Maki und Nigiri.

Sushi mit Gem├╝se

Maki
6

Beginnen wir mit der wohl bekanntesten Herstellungsart Maki. F├╝r Maki ein Noriblatt auf der Sushi-Matte platzieren.

Sushimatte

7

Gleichm├Ą├čig mit einer d├╝nnen Schicht abgek├╝hltem Reis bedecken. Am Rand des Noriblatts dabei etwa einen Zentimeter aussparen.

Bambusmatte f├╝r Maki Sushi

8

In der Mitte die Lachsstreifen, das Gem├╝se oder eine Kombination aus beidem der L├Ąnge nach auslegen.

Maki Sushi selber machen

9

Das Noriblatt mit Hilfe der Bambusmatte umschlagen.

Sushi rollen

10

Mit der Bambusmatte zu einer gleichm├Ą├čigen Rolle wickeln.

Maki Sushirolle

11

Im Idealfall sollte sich der Lachs bzw. der Lachs und das Gem├╝se nun in der Mitte der Sushirolle befinden. Die Sushirolle mit einem sehr scharfen Messer in etwa 2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Tipp: Damit nichts anklebt kannst Du das Messer mit etwas Wasser befeuchten.

Sushirolle

12

Gek├╝hlt servieren. Dazu Sojasauce, Wasabi und Gari reichen. Abh├Ąngig von der Region Japans wird das Gericht mit Essst├Ąbchen oder aber auch einfach mit der Hand gegessen. Je nach Geschmack kannst Du Dein selbstgemachtes Sushi noch in Sojasauce oder Wasabi dippen. Dabei wird immer die Seite mit dem Noriblatt eingetunkt, da so kein Reis in die Dips f├Ąllt. Guten Appetit! Weitere Japanische Rezepte findest Du hier.

Sushi

Nigiri
13

Die H├Ąnde mit etwas Wasser befeuchten und aus dem Reis kleine l├Ąngliche Reisklumpen formen.

Nigiri Reis

14

Ein paar Garnelen an der Unterseite mit einem sehr scharfen Messer vorsichtig bis zur Schwanzflosse einschneiden.

Sushi Garnele schneiden

15

Je eine vorbereitete Garnele auf einen Reisklumpen setzen und vorsichtig andr├╝cken. Statt Garnelen kannst du f├╝r Nigiri auch Lachsstreifen, Thunfisch, Gem├╝se und Shiitake Pilze sowie Tamagoyaki oder Surimi verwenden. Eventuell f├╝r einen besseren Halt mit einem d├╝nnen Streifen Nori umwickeln und alles k├╝hl stellen. Bei uns hat der Belag jedoch auch ohne Umwickelung gut gehalten. Zusammen mit Sojasauce, Wasabi und Gari Ingwer servieren. Guten Appetit!

Nigiri Sushi

Sushi aufbewahren
16

Fertiges Sushi kannst du prima in kleinen Boxen portionsweise im K├╝hlschrank lagern. Du solltest es jedoch innerhalb von 24 Stunden verbrauchen.

Sushi aufbewahren

Tipp
17

Damit einzelne St├╝cke nicht aneinander kleben bleiben, je ein kleines St├╝ck zurecht geschnittenes Butterbrotpapier dazwischen legen. Die Boxen eignen sich auch prima zum Transport von Sushi, zum Beispiel zum n├Ąchsten Badesee oder Ausflug oder aber als delikates Mitbringsel f├╝r Freunde und Japanfans. Wichtig ist jedoch, dass du Dein Sushi auch w├Ąhrend des Transports bis zum Verzehr ununterbrochen weiter k├╝hlst. Auch lecker und aus Japan: Japanische Rezepte

Selbstgemachtes Sushi

Sushi Komplettset mit Bambus Rollmatte, St├Ąbchen, Sushi-Former, Nori-Seealgenbl├Ąttern, Sushi-Reis, Sushi Essig, Sojasauce, Wasabi und Gari Ingwer

Pin mich! ­čśë

Sushi Rezept

Zutaten

 500 g Sushi-Reis
 150 g Lachsfilet
 100 g Garnelen
 100 g Surimi
 6 Noribl├Ątter
 1 Avocado
 1 M├Âhre
 1 Paprika
 2 TL Salz
 1 TL Zucker
 50 ml Reisessig
Ben├Âtigtes Zubeh├Âr

Anleitung

1

Den ungekochten Sushi-Reis zun├Ąchst in einem Sieb unter kaltem Wasser absp├╝len, bis das ablaufende Wasser relativ klar ist. Etwa 600 ml Wasser zum kochen bringen und 500 g Reis bei schwacher Hitze f├╝r etwa 10 bis 15 Minuten k├Âcheln lassen. Die Herdplatte ausschalten und den Reis f├╝r rund weitere 15 Minuten quellen lassen.

2

Den Sushi-Reis abgie├čen und gegebenenfalls mit etwas kaltem Wasser abschrecken. Anschlie├čend mit einem TL Zucker und zwei TL Salz und rund 60 ml Reisessig vermengen. Da meine Freundin keinen Essig mag, habe ich ihn weggelassen. Das tut dem Geschmack aus meiner Sicht jedoch absolut keinen Abbruch. Sicherlich werden hier einige Sushi-Meister die Augen verdrehen, aber wird sind eben Sushi-Amateure und passen die Gerichte zudem nach unserem Geschmack an. Den Reis nun nur noch auf Zimmertemperatur abk├╝hlen lassen.

3

W├Ąhrend der Reis abk├╝hlt ist der perfekte Zeitpunkt um die ├╝brigen Zutaten vorzubereiten. Das Lachsfilet zun├Ąchst gut mit kaltem Wasser waschen und trocken tupfen. Da das Endprodukt roh verzehrt wird mmer nur absolut frischen Fisch verwenden!

Sushi Lachs

4

Den Lachs in etwa 5 bis 10 mm dicke Streifen schneiden. Dabei auf die richtige Schnitttechnik achten. F├╝r das klassische Sushimuster musst Du den Lachs quer zur Maserung in Streifen schneiden. Lachs verzeiht jedoch auch andere Schnittechniken. Bei der Verwendung von Thunfisch solltest du diesen hingegen unbedingt immer quer zur Maserung schneiden.

Sushi Lachs schneiden

5

Das Gem├╝se waschen, die Avocado sch├Ąlen und alles ebenfalls in etwa 5 bis 10 mm dicke Streifen schneiden. Von nun an unterscheiden sich die Schritte der Zubereitung von Maki und Nigiri.

Sushi mit Gem├╝se

Maki
6

Beginnen wir mit der wohl bekanntesten Herstellungsart Maki. F├╝r Maki ein Noriblatt auf der Sushi-Matte platzieren.

Sushimatte

7

Gleichm├Ą├čig mit einer d├╝nnen Schicht abgek├╝hltem Reis bedecken. Am Rand des Noriblatts dabei etwa einen Zentimeter aussparen.

Bambusmatte f├╝r Maki Sushi

8

In der Mitte die Lachsstreifen, das Gem├╝se oder eine Kombination aus beidem der L├Ąnge nach auslegen.

Maki Sushi selber machen

9

Das Noriblatt mit Hilfe der Bambusmatte umschlagen.

Sushi rollen

10

Mit der Bambusmatte zu einer gleichm├Ą├čigen Rolle wickeln.

Maki Sushirolle

11

Im Idealfall sollte sich der Lachs bzw. der Lachs und das Gem├╝se nun in der Mitte der Sushirolle befinden. Die Sushirolle mit einem sehr scharfen Messer in etwa 2 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Tipp: Damit nichts anklebt kannst Du das Messer mit etwas Wasser befeuchten.

Sushirolle

12

Gek├╝hlt servieren. Dazu Sojasauce, Wasabi und Gari reichen. Abh├Ąngig von der Region Japans wird das Gericht mit Essst├Ąbchen oder aber auch einfach mit der Hand gegessen. Je nach Geschmack kannst Du Dein selbstgemachtes Sushi noch in Sojasauce oder Wasabi dippen. Dabei wird immer die Seite mit dem Noriblatt eingetunkt, da so kein Reis in die Dips f├Ąllt. Guten Appetit! Weitere Japanische Rezepte findest Du hier.

Sushi

Nigiri
13

Die H├Ąnde mit etwas Wasser befeuchten und aus dem Reis kleine l├Ąngliche Reisklumpen formen.

Nigiri Reis

14

Ein paar Garnelen an der Unterseite mit einem sehr scharfen Messer vorsichtig bis zur Schwanzflosse einschneiden.

Sushi Garnele schneiden

15

Je eine vorbereitete Garnele auf einen Reisklumpen setzen und vorsichtig andr├╝cken. Statt Garnelen kannst du f├╝r Nigiri auch Lachsstreifen, Thunfisch, Gem├╝se und Shiitake Pilze sowie Tamagoyaki oder Surimi verwenden. Eventuell f├╝r einen besseren Halt mit einem d├╝nnen Streifen Nori umwickeln und alles k├╝hl stellen. Bei uns hat der Belag jedoch auch ohne Umwickelung gut gehalten. Zusammen mit Sojasauce, Wasabi und Gari Ingwer servieren. Guten Appetit!

Nigiri Sushi

Sushi aufbewahren
16

Fertiges Sushi kannst du prima in kleinen Boxen portionsweise im K├╝hlschrank lagern. Du solltest es jedoch innerhalb von 24 Stunden verbrauchen.

Sushi aufbewahren

Tipp
17

Damit einzelne St├╝cke nicht aneinander kleben bleiben, je ein kleines St├╝ck zurecht geschnittenes Butterbrotpapier dazwischen legen. Die Boxen eignen sich auch prima zum Transport von Sushi, zum Beispiel zum n├Ąchsten Badesee oder Ausflug oder aber als delikates Mitbringsel f├╝r Freunde und Japanfans. Wichtig ist jedoch, dass du Dein Sushi auch w├Ąhrend des Transports bis zum Verzehr ununterbrochen weiter k├╝hlst. Auch lecker und aus Japan: Japanische Rezepte

Selbstgemachtes Sushi

Sushi selber machen

Weitere Beitr├Ąge f├╝r Dich

Bewertungen

Klicke auf einen Stern um eine Bewertung abzugeben.

Durchschnittliche Bewertung / 5. Bewertungen:

Verpasse kein Rezept mehr!

Erhalte die neuesten Rezepte und Artikel per E-Mail ­čÖé

0 Kommentare zu “Sushi selber machenAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verpasse kein Rezept mehr!

Erhalte die neuesten Rezepte und Artikel per E-Mail ­čÖé

ENTSCHULDIGEN SIE DIE ST├ľRUNG

Sie haben einen AdBlocker aktiviert!

Werbung im Internet ist nervt├Âtend und st├Ârend. Webseiten finanzieren sich jedoch teils durch selbige. Bitte unterst├╝tzen Sie diese Webseite indem Sie zumindest unseren Newsletter abonnieren.

Sie surfen als Dankesch├Ân werbefrei und erhalten immer die neuesten Rezepte und Artikel per E-Mail. ­čÖé

BEVOR DU GEHST... ­čśë

VERPASSE KEIN REZEPT MEHR! ­čŹŻ´ŞĆ

Erhalte die neuesten Rezepte und Artikel bequem per E-Mail ­čÖé

shares