Surf and Turf Rindersteak mit Black Tiger Garnelen

Surf and Turf Rindersteak mit Black Tiger Garnelen

BEWERTUNG

Preisklasse

€€€ Teuer

Landesküche

Amerikanische Küche

Amerikanische Küche

Surf and Turf Rindersteak mit Black Tiger Garnelen

Surf and Turf Rezept für saftiges Rindersteak mit in Knoblauch und Zitrone gebratenen Black Tiger Garnelen. Dazu gibt es eine leckere Chantré-Portwein-Schalotten-Sauce und Curly Fries sowie Kroketten. Je nach Geschmack noch zwei Scheiben gebratenen Bacon dazu reichen.

Anzahl2 Portionen
Vorbereitungszeit15 MinutenKoch-/Backzeit15 MinutenGesamtzeit30 Minuten

 2 Rindersteaks à 200 g
 4 Giant Black Tiger Garnelen
 8 Knoblauchzehen
 3 Schalotten
 2 Rote Zwiebeln
 1 Zitrone
 Chantré (Weinbrand)
 Portwein
 Meersalz
 Frisch gemahlender grober Schwarzer Pfeffer
 Öl zum Anbraten
Optional
 4 Scheiben Bacon
 Rote / Blaue Kresse zum Garnieren
 Frische Chilis oder Chilipulver

Für die Chantré-Portwein-Schalotten-Sauce
1

Die Schalotten, Rote Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen. Anschließend alles mit einem scharfen Messer in mittelgrobe Stücke schneiden.

Zwiebeln und Knoblauch schneiden

2

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln, Schalotten und den Knoblauch glasig andünsten. Mit Chantré ablöschen und die Hitze reduzieren. Etwas einkochen lassen und etwa 200 ml Portwein hinzugeben. Auf niedriger Flamme etwa 15 Minuten köcheln lassen bis eine reduzierte und leicht dickflüssige Sauce entsteht.

Für die Rindersteaks
3

Die Rindersteaks trocken tupfen und eine Steakpfanne mit etwas Öl bepinseln und erhitzen. Rindersteaks in die Pfanne geben und von beiden Seiten je 1 bis 2 Minuten scharf anbraten.

Rindersteaks anbraten

4

Wenn die Steaks fertig gebraten sind, in einen kleinen Topf geben und mit geschlossenem Deckel noch etwas ziehen lassen.

Steaks im Topf ziehen lassen

Für die Black Tiger Garnelen
5

Ein paar Knoblauchzehen fein hacken.

6

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Black Tiger Garnelen trocken tupfen. In der Pfanne von beiden Seiten bei mittlerer Hitze anbraten bis sie rosa sind.

Black Tiger Garnelen anbraten

7

Danach mit Chantré ablöschen und den Saft einer halben Zitrone mit in die Pfanne geben und noch ein mal 2 bis 3 Minuten ziehen lassen.

Garnelen mit Knoblauch und Zitrone

Anrichten und Servieren
8

Vorgewärmte Teller oder Platten bereit stellen. Die Rindersteaks aus dem Topf holen, auf den Tellern anrichten und mit dem entstandenen Bratensaft beträufeln. Steaks mit Schwarzem Pfeffer und grobem Meersalz würzen.

Surf and Turf Rindersteak mit Black Tiger Garnelen

9

Dazu etwas Kräuterbutter und 2 Black Tiger Garnelen sowie die Chantré-Portwein-Schalotten-Sauce und eine Zitronenscheibe reichen. Zum Garnieren ein paar blaue Kresse Triebe verwenden. Als Beilage passen Kroketten, Pommes oder Curly Fries super. Je nach Geschmack noch zwei Scheiben angebratenen Bacon dazu reichen.

Surf and Turf

 

Surf and Turf Rezept

Zutaten

 2 Rindersteaks à 200 g
 4 Giant Black Tiger Garnelen
 8 Knoblauchzehen
 3 Schalotten
 2 Rote Zwiebeln
 1 Zitrone
 Chantré (Weinbrand)
 Portwein
 Meersalz
 Frisch gemahlender grober Schwarzer Pfeffer
 Öl zum Anbraten
Optional
 4 Scheiben Bacon
 Rote / Blaue Kresse zum Garnieren
 Frische Chilis oder Chilipulver

Anleitung

Für die Chantré-Portwein-Schalotten-Sauce
1

Die Schalotten, Rote Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen. Anschließend alles mit einem scharfen Messer in mittelgrobe Stücke schneiden.

Zwiebeln und Knoblauch schneiden

2

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln, Schalotten und den Knoblauch glasig andünsten. Mit Chantré ablöschen und die Hitze reduzieren. Etwas einkochen lassen und etwa 200 ml Portwein hinzugeben. Auf niedriger Flamme etwa 15 Minuten köcheln lassen bis eine reduzierte und leicht dickflüssige Sauce entsteht.

Für die Rindersteaks
3

Die Rindersteaks trocken tupfen und eine Steakpfanne mit etwas Öl bepinseln und erhitzen. Rindersteaks in die Pfanne geben und von beiden Seiten je 1 bis 2 Minuten scharf anbraten.

Rindersteaks anbraten

4

Wenn die Steaks fertig gebraten sind, in einen kleinen Topf geben und mit geschlossenem Deckel noch etwas ziehen lassen.

Steaks im Topf ziehen lassen

Für die Black Tiger Garnelen
5

Ein paar Knoblauchzehen fein hacken.

6

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Black Tiger Garnelen trocken tupfen. In der Pfanne von beiden Seiten bei mittlerer Hitze anbraten bis sie rosa sind.

Black Tiger Garnelen anbraten

7

Danach mit Chantré ablöschen und den Saft einer halben Zitrone mit in die Pfanne geben und noch ein mal 2 bis 3 Minuten ziehen lassen.

Garnelen mit Knoblauch und Zitrone

Anrichten und Servieren
8

Vorgewärmte Teller oder Platten bereit stellen. Die Rindersteaks aus dem Topf holen, auf den Tellern anrichten und mit dem entstandenen Bratensaft beträufeln. Steaks mit Schwarzem Pfeffer und grobem Meersalz würzen.

Surf and Turf Rindersteak mit Black Tiger Garnelen

9

Dazu etwas Kräuterbutter und 2 Black Tiger Garnelen sowie die Chantré-Portwein-Schalotten-Sauce und eine Zitronenscheibe reichen. Zum Garnieren ein paar blaue Kresse Triebe verwenden. Als Beilage passen Kroketten, Pommes oder Curly Fries super. Je nach Geschmack noch zwei Scheiben angebratenen Bacon dazu reichen.

Surf and Turf

Surf and Turf Rindersteak mit Black Tiger Garnelen

Bewertungen

Klicke auf einen Stern um eine Bewertung abzugeben.

Durchschnittliche Bewertung / 5. Bewertungen:

Nachdem du diesen Beitrag bewertet hast...

Follow us on social media!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

0 comments on “Surf and Turf Rindersteak mit Black Tiger GarnelenAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

shares

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen