Puten Döner

Puten Döner

BEWERTUNG
()

Preisklasse

€€ Normal

Landesküche

Türkische Küche

Türkische Küche

Puten Döner

AUF PINTEREST FOLGEN

Puten Döner selber machen

Puten Döner kannst Du mit unserem Rezept einfach zu Hause selber machen. Der saftige Döner mit knusprigem und zartem Putenfleisch, knackigem Gemüse und leckerer Dönersauce im Pita Brot ist eine willkommene Abwechslung zum herkömmlichen Döner Kebab. Dönerfleisch von der Pute enthält zudem wesentlich weniger Fett und ist kalorienärmer als herkömmliches Dönerfleisch. Da kaum jemand einen Drehgrill zu Hause haben wird, braten wir das Fleisch für den Puten Döner einfach in der Pfanne an. Dies spart Zeit und durch einen kleinen Trick bekommst Du trotzdem nahezu den Geschmack eines Döners vom Drehspieß hin. Am besten schmeckt uns der Puten Döner mit unserem selbstgemachten Dönerbrot, scharfer Döner Soße und frischem Gemüse und Salat.

Anzahl4 PortionenVorbereitungszeit5 MinutenKoch-/Backzeit15 MinutenGesamtzeit20 Minuten

WEITERE REZEPTE UND EMPFEHLUNGEN

Scharfes aus dem Netz

Chili Zucht
Chili Samen
Grill Spezialitäten
Scharfe Geschenkideen
Scharfe Snacks
Scharfe Spezialitäten aus Italien
Scoville Skala
Zutaten für die perfekte Pizza

Dauerhaft 3% bei Amazon sparen 😎 👍

Döner mit Putenfleisch

Zutaten

 400 g Putenfleisch
 2 Tomaten
 1 Rote Zwiebel
 Rotkohl
 Salat
 Öl zum Abraten
Gewürze
 4 TL Paprikapulver
 2 Chilipulver
 2 TL Kreuzkümmel
 2 TL Knoblauchpulver
 2 TL Türkische oder Mediterrane Kräuter
 Chiliflocken nach Geschmack

Zubereitung

1

Das Putenfleisch von eventuell vorhandenen Sehnen befreien und gut waschen und trocken tupfen. Das Fleisch mit einem sehr scharfen Messer in feine, sehr dünne Streifen schneiden und mit den Gewürzen in einer Schüssel vermengen. Um zu verhindern, dass das Dönerfleisch später beim Anbraten zusammenklebt, kannst Du es bei Bedarf mit etwas Mehl bestäuben.

2

Etwas Öl in einer Pfanne bei mittlerer bis starker Flamme erhitzen, das Putenfleisch in die Pfanne geben und mit dem Kochlöffel verteilen. Wichtig ist, dass Du danach die ersten Minuten nicht umrührst, damit genug Röstaromen entstehen können. Die Röstaromen verleihen unserem Puten Döner den typischen Geschmack, obwohl unser Fleisch einfach in der Pfanne und nicht auf einem Drehgrill gegart wird.

3

Während das Fleisch anbrät, kannst Du ein paar Blätter Rotkohl und Salat waschen und in feine Streifen schneiden. Die Tomaten ebenfalls waschen und in Würfel schneiden. Normalerweise werden die Tomaten für einen Döner Kebab in Scheiben oder halbe Scheiben geschnitten. Ich habe jedoch festgestellt, dass der Puten Döner mit gewürfelten Tomaten weniger leicht auseinanderfällt oder die Tomatenscheiben herausfallen. Die Rote Zwiebel schälen und in halbe Ringe schneiden. Alternativ geviertelte Ringe verwenden.

4

Das Putenfleisch ab und an wenden und schön knusprig anbraten, bis die gewünschte Bräunung erreicht ist. Darauf achten, dass das Fleisch nicht all zu lange angebraten wird, damit es saftig bleibt. Wichtig hierbei ist es, die Balance zwischen Knusprigkeit und Saftigkeit zu finden. Da die Geschmäcker bekanntlich sehr verschieden sind, kann ich Dir hier nur ein paar Anhaltspunkte geben. Je knuspriger das Fleisch ist, desto trockener wird es. Wenn Du das Fleisch nach dem Anbraten zu lange auf der noch heißen Platte stehen lässt, kann es ebenfalls leicht trocken werden.

5

Die Pita Döner Brote mit einem scharfen Messer vorsichtig längs einschneiden. Etwas Putenfleisch in das Dönerbrot geben und abwechselnd mit Dönersauce, Salat und Gemüse sowie Dönerfleisch füllen. Je nach Geschmack scharfe türkische Chiliflocken oder Pul Biber dazu reichen und den Puten Döner warm servieren.

6

Das Beste am selbstgemachten Döner ist, dass du ganz nach Deinem Gusto Zutaten hinzufügen oder wegalssen kannst. So kannst Du zum Beispiel durch das Hinzufügen von Feta Würfeln den bekannten Döner Spezial mit Schafskäse servieren, oder aber für Fleischliebhaber einen Döner mit Extra Fleisch reichen. Für vegetarisch oder vegan lebende Freunde oder Kollegen kannst Du zudem einfach einen Gemüsedöner zusammenstellen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Guten Appetit!

Pin mich! 😉

Döner mit Putenfleisch

Nährwertangaben

Portionsgröße 350 g

Portionen 4


Pro Portion
Kalorien (kcal) 689

Zutaten

 400 g Putenfleisch
 2 Tomaten
 1 Rote Zwiebel
 Rotkohl
 Salat
 Öl zum Abraten
Gewürze
 4 TL Paprikapulver
 2 Chilipulver
 2 TL Kreuzkümmel
 2 TL Knoblauchpulver
 2 TL Türkische oder Mediterrane Kräuter
 Chiliflocken nach Geschmack

Anleitung

1

Das Putenfleisch von eventuell vorhandenen Sehnen befreien und gut waschen und trocken tupfen. Das Fleisch mit einem sehr scharfen Messer in feine, sehr dünne Streifen schneiden und mit den Gewürzen in einer Schüssel vermengen. Um zu verhindern, dass das Dönerfleisch später beim Anbraten zusammenklebt, kannst Du es bei Bedarf mit etwas Mehl bestäuben.

2

Etwas Öl in einer Pfanne bei mittlerer bis starker Flamme erhitzen, das Putenfleisch in die Pfanne geben und mit dem Kochlöffel verteilen. Wichtig ist, dass Du danach die ersten Minuten nicht umrührst, damit genug Röstaromen entstehen können. Die Röstaromen verleihen unserem Puten Döner den typischen Geschmack, obwohl unser Fleisch einfach in der Pfanne und nicht auf einem Drehgrill gegart wird.

3

Während das Fleisch anbrät, kannst Du ein paar Blätter Rotkohl und Salat waschen und in feine Streifen schneiden. Die Tomaten ebenfalls waschen und in Würfel schneiden. Normalerweise werden die Tomaten für einen Döner Kebab in Scheiben oder halbe Scheiben geschnitten. Ich habe jedoch festgestellt, dass der Puten Döner mit gewürfelten Tomaten weniger leicht auseinanderfällt oder die Tomatenscheiben herausfallen. Die Rote Zwiebel schälen und in halbe Ringe schneiden. Alternativ geviertelte Ringe verwenden.

4

Das Putenfleisch ab und an wenden und schön knusprig anbraten, bis die gewünschte Bräunung erreicht ist. Darauf achten, dass das Fleisch nicht all zu lange angebraten wird, damit es saftig bleibt. Wichtig hierbei ist es, die Balance zwischen Knusprigkeit und Saftigkeit zu finden. Da die Geschmäcker bekanntlich sehr verschieden sind, kann ich Dir hier nur ein paar Anhaltspunkte geben. Je knuspriger das Fleisch ist, desto trockener wird es. Wenn Du das Fleisch nach dem Anbraten zu lange auf der noch heißen Platte stehen lässt, kann es ebenfalls leicht trocken werden.

5

Die Pita Döner Brote mit einem scharfen Messer vorsichtig längs einschneiden. Etwas Putenfleisch in das Dönerbrot geben und abwechselnd mit Dönersauce, Salat und Gemüse sowie Dönerfleisch füllen. Je nach Geschmack scharfe türkische Chiliflocken oder Pul Biber dazu reichen und den Puten Döner warm servieren.

6

Das Beste am selbstgemachten Döner ist, dass du ganz nach Deinem Gusto Zutaten hinzufügen oder wegalssen kannst. So kannst Du zum Beispiel durch das Hinzufügen von Feta Würfeln den bekannten Döner Spezial mit Schafskäse servieren, oder aber für Fleischliebhaber einen Döner mit Extra Fleisch reichen. Für vegetarisch oder vegan lebende Freunde oder Kollegen kannst Du zudem einfach einen Gemüsedöner zusammenstellen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Guten Appetit!

Puten Döner

Weitere Beiträge für Dich





Bewertungen

Klicke auf einen Stern um eine Bewertung abzugeben.

Durchschnittliche Bewertung / 5. Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste der eine Bewertung abgibt.

Nachdem du diesen Beitrag bewertet hast...

Folge uns doch auf Pinterest und verpasse kein Rezept mehr ✌️

2 Kommentare zu “Puten DönerAdd yours →

  1. Wow das Rezept mit dem Puten Döner ist echt spitze, habs sofort nachgemacht, tolle Beschreibung, ganz einfach erklärt, also das kann man schnell selber zubereiten. Sehr lecker, werde ich mit Sicherheit noch öfter machen
    Danke
    Emilie

    1. Hallo Emilie,
      Schön, dass es dir ebenfalls so gut schmeckt wie uns 🙂
      Den Puten Döner gibt es bei uns auch regelmäßig immer mal wieder.

      Liebe Grüße,
      Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

shares