Pimientos de Padrón

Pimientos de Padrón

BEWERTUNG

Preisklasse

Günstig

Landesküche

Spanische Küche

Spanische Küche

Pimientos de Padrón

Pimientos de Padrón Rezept

Pimientos de Padrón Rezept. Die leckeren Pimientos sind traditionelle spanische Bratpaprika. Sie werden in einer Pfanne mit Olivenöl angebraten und mit Fleur de Sel gesalzen. Du kannst die Pimientos auch auf dem Grill zubereiten. Gegrillt erhalten sie ein feines Raucharoma. Verwende hierfür am besten eine Grillpfanne oder eine Grillschale, da das Olivenöl sonst in den Grill tropft und verbrennt. Manche Pimiento de Padrón Exemplare sind scharf und manche nicht. Obwohl sie als Bratpaprika bezeichnet werden handelt es sich übrigens eigentlich um eine Chilisorte. Ein leckeres Gericht für heiße Sommertage!

Anzahl4 Portionen
Vorbereitungszeit5 MinutenKoch-/Backzeit5 MinutenGesamtzeit10 Minuten

Zutaten

 500 g Pimientos de Padrón
 Spanisches Olivenöl
 Fleur de sel (Meersalz)

Gustini - köstlich italienisch (DE und AT)

Zubereitung

1

Die Pimientos de Padrón waschen und gut trocknen lassen.

2

Reichlich gutes Spanisches Olivenöl in einer breiten Pfanne erhitzen. Die Pimientos de Padrón am Stück in die Pfanne geben. Unter gelegentlichem Wenden bei mittlerer Hitze anbraten.

Spanische Bratpaprika

3

Wenn die ersten Pimientos anfangen Blasen zu schlagen, noch ein mal wenden und kurz fertig anbraten. Der Strunk der Pimientos sollte übrigens nicht entfernt werden, da die Bratpaprika so keine Blasen schlagen kann.

Pimientos de Padrón in der Pfanne

4

Die Pimientos de Padrón aus der Pfanne nehmen und auf einen Servierteller geben.

Pimientos de Padrón Rezept

5

Mit Fleur de Sel bestreuen. Fleur de Sel bedeutet übersetzt so viel wie "Salzblume / Blume aus Salz". Es handelt sich um ein besonderes Meersalz, das in Spanien traditionell zum Salzen der Pimientos de Padrón verwendet wird.

Pimientos de Padrón

Wissenswertes
Die etwa Jalapeño großen Bratpaprika werden rund um den Ort Padrón in Spanien angebaut. Der Name des Gerichts bedeutet auf Deutsch so viel wie "Paprika aus Padrón". Es ist ein traditionelles spanisches Tapas Gericht, das auch weit über Spanien hinaus bekannt und verbreitet ist. Einzelne Exemplare dieser Chilisorte weißen eine hohe Differenz hinsichtlich ihres Capsaicin-Gehalts auf. Das heißt die Pimientos können keine Schärfe haben, aber auch gut scharf sein. Die Ursorte der Pimiento kam mit Franziskaner-Mönchen im 16. Jahrhundert aus Mexiko nach Spanien. Im Lauf der Jahrhunderte hat sie sich an das Meeresklima der neuen Anbauregion angepasst. Seit 1979 wird in Spanien regelmäßig das "Festa do Pemento de Padrón" veranstaltet. Es handelt sich dabei um ein beliebtes gastronomisches Fest, welches in Galicien in einem Franziskanerkloster gefeiert wird.

Pin mich! 😉

Pimientos de Padrón Rezept

Zutaten

 500 g Pimientos de Padrón
 Spanisches Olivenöl
 Fleur de sel (Meersalz)

Anleitung

1

Die Pimientos de Padrón waschen und gut trocknen lassen.

2

Reichlich gutes Spanisches Olivenöl in einer breiten Pfanne erhitzen. Die Pimientos de Padrón am Stück in die Pfanne geben. Unter gelegentlichem Wenden bei mittlerer Hitze anbraten.

Spanische Bratpaprika

3

Wenn die ersten Pimientos anfangen Blasen zu schlagen, noch ein mal wenden und kurz fertig anbraten. Der Strunk der Pimientos sollte übrigens nicht entfernt werden, da die Bratpaprika so keine Blasen schlagen kann.

Pimientos de Padrón in der Pfanne

4

Die Pimientos de Padrón aus der Pfanne nehmen und auf einen Servierteller geben.

Pimientos de Padrón Rezept

5

Mit Fleur de Sel bestreuen. Fleur de Sel bedeutet übersetzt so viel wie "Salzblume / Blume aus Salz". Es handelt sich um ein besonderes Meersalz, das in Spanien traditionell zum Salzen der Pimientos de Padrón verwendet wird.

Pimientos de Padrón

Pimientos de Padrón

Bewertungen

Klicke auf einen Stern um eine Bewertung abzugeben.

Durchschnittliche Bewertung / 5. Bewertungen:

0 comments on “Pimientos de PadrónAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

shares

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen