Chili con Carne

Chili con Carne

BEWERTUNG

Preisklasse

Günstig

Landesküche

Deutsche Küche

Deutsche Küche


Europäische Küche

Europäische Küche

Chili con Carne

Klassiches Rezept für ein pikantes Chili con Carne mit Hackfleisch, Tomaten, Chili, Bohnen und Mais. Klassisch, original und einfach lecker.

Anzahl10 Portionen
Vorbereitungszeit15 MinutenKoch-/Backzeit2 StundenGesamtzeit2 Stunden 15 Minuten

 1 kg Hackfleisch (gemischt)
 1 kg Rinderknochen
 3 Zwiebeln (gewürfelt)
 5 Knoblauchzehen (gehackt)
 3 Paprika (gewürfelt)
 1 Tube Tomatenmark 3 fach konzentriert
 4 Tomaten (gewürfelt)
 4 Dosen Bohnen - je 250 gramm
 2 Dosen Mais - je 150 gramm
 Brühe
 Chili
 Gänseschmalz oder Butter zum Anbraten
 Paprikapulver
 Schwarzer Pfeffer
Optional
 Evtl. etwas Salz
 Evtl. Kakaopulver

1

Die Paprika entkernen und würfeln. Die Chilis in Ringe schneiden oder fein hacken. Die Schärfe des Chili con Carne hängt von der Menge und dem Schärfegrad der verwendeten Chilis ab.

2

Die Zwiebeln und dem Knoblauch würfeln, mit den Knochen in einem großen Topf in Gänseschmalz anbraten.

3

Das Hackfleisch zugeben und scharf anbraten bis die gewünschte Bräunung des Hackfleischs erreicht ist.

4

Etwas Brühe zugeben, danach Tomaten und Tomatenmark zugeben.

5

Etwa 1 Stunde regelmäßig mit Brühe aufgießen und bei mittlerer Hitze kochen lassen.

6

Die gewürfelten Paprika und Chilis untermischen.

7

Mit schwarzem Pfeffer, Paprikapulver und Salz abschmecken.

8

Wieder 1 Stunde regelmäßig aufgießen und vor sich hin kochen lassen.

9

Die Knochen entnehmen und Bohnen und Mais untermengen.

10

Herdplatte ausschalten und das Chili für weitere 10 Minuten ziehen lassen. Am besten schmeckt das Chili con Carne jedoch gut durchgezogen am nächsten Tag.

11

Guten Appetit!

Chili con Carne

Chili con Carne ist ein echter Klassiker der internationalen Küche. Chili con Carne ist spanisch und bedeutet Chili mit Fleisch. Es stammt jedoch vermutlich aus dem Süden Nordamerikas. Texas und Mexiko gelten als vermutetes Ursprungsgebiet. Deshalb wird Chili con Carne oft auch der Tex-Mex Küche zugeordnet. Es existieren zahlreiche Varianten des Gerichts. So gibt es neben Chili sin Carne (ohne Fleisch), Chili Verde (mit frischen grünen Chilis) auch Chili im Texas Stil ohne jegliches Gemüse. Statt Brühe wird manchmal auch Bier oder Wein zum Aufgießen verwendet.

Zutaten

 1 kg Hackfleisch (gemischt)
 1 kg Rinderknochen
 3 Zwiebeln (gewürfelt)
 5 Knoblauchzehen (gehackt)
 3 Paprika (gewürfelt)
 1 Tube Tomatenmark 3 fach konzentriert
 4 Tomaten (gewürfelt)
 4 Dosen Bohnen - je 250 gramm
 2 Dosen Mais - je 150 gramm
 Brühe
 Chili
 Gänseschmalz oder Butter zum Anbraten
 Paprikapulver
 Schwarzer Pfeffer
Optional
 Evtl. etwas Salz
 Evtl. Kakaopulver

Anleitung

1

Die Paprika entkernen und würfeln. Die Chilis in Ringe schneiden oder fein hacken. Die Schärfe des Chili con Carne hängt von der Menge und dem Schärfegrad der verwendeten Chilis ab.

2

Die Zwiebeln und dem Knoblauch würfeln, mit den Knochen in einem großen Topf in Gänseschmalz anbraten.

3

Das Hackfleisch zugeben und scharf anbraten bis die gewünschte Bräunung des Hackfleischs erreicht ist.

4

Etwas Brühe zugeben, danach Tomaten und Tomatenmark zugeben.

5

Etwa 1 Stunde regelmäßig mit Brühe aufgießen und bei mittlerer Hitze kochen lassen.

6

Die gewürfelten Paprika und Chilis untermischen.

7

Mit schwarzem Pfeffer, Paprikapulver und Salz abschmecken.

8

Wieder 1 Stunde regelmäßig aufgießen und vor sich hin kochen lassen.

9

Die Knochen entnehmen und Bohnen und Mais untermengen.

10

Herdplatte ausschalten und das Chili für weitere 10 Minuten ziehen lassen. Am besten schmeckt das Chili con Carne jedoch gut durchgezogen am nächsten Tag.

11

Guten Appetit!

Chili con Carne

Chili con Carne

Bewertungen

Klicke auf einen Stern um eine Bewertung abzugeben.

Durchschnittliche Bewertung / 5. Bewertungen:

Nachdem du diesen Beitrag bewertet hast...

Follow us on social media!

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

0 comments on “Chili con CarneAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

shares

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen