Penne all'Arrabbiata

Penne all’Arrabbiata

Penne all’Arrabbiata ist ein klassisches Rezept der Italienischen Küche. Die leckeren Nudeln werden für die Original Penne all’Arrabbiata mit einer Sauce aus fein gehackten Tomaten, Olivenöl, Knoblauch und scharfen Peperoncino serviert. Auf dem Teller wird die Pasta mit der herrlich feurigen Tomatensauce noch mit etwas Petersilie und frisch geriebenem Pecorino bestreut und anschließend heiß serviert.

Das Wort arrabbiata bedeutet auf Deutsch wütend. Die wörtliche Übersetzung von Penne all’Arrabbiata lautet also Nudeln auf wütende (leidenschaftliche) Art. Heute zeige ich Dir, wie Du das einfache, aber super schmackhafte und in sich stimmige Gericht perfekt zu Hause zubereiten kannst. Das beste dabei ist, dass Du dafür nur sehr wenige Zutaten benötigst und es auch noch ziemlich schnell zubereitet ist.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Andronaco entstanden und muss daher als Kooperation bzw. Werbung gekennzeichnet werden. Meine Meinung bleibt aber – wie immer – selbstverständlich davon unberührt. Andronaco wurde von Vincenzo Andronaco gegründet, der 1970 mit 18 Jahren aus Sizilien nach Hamburg gekommen ist. Es handelt sich bei dem Unternehmen um einen Italienischen Händler und Online Shop. Das Sortiment besteht hauptsächlich aus Italienischen Spezialitäten und wird sowohl online als auch in einigen eigenen Grande Mercato Geschäften angeboten.

Bei den Grande Mercati handelt es sich um große Italienische Supermärkte, von denen mittlerweile Zehn in Deutschland existieren. Im Grande Mercato Andronaco gibt es zudem ein Bistro, in dem Italienische Spezialitäten von Köchen für die Besucher frisch zubereitet werden. Desweiteren existiert ein Cateringservice und ein jährlich in Hamburg stattfindendes Weinfest, dessen Einnahmen zu 100% an den Verein Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. gespendet werden.

Das Team von Andronaco hat mir freundlicherweise ein großes Probierpaket mit vielen delikaten Produkten aus Ihrem Sortiment zukommen lassen. Auf dieses Paket und die enthaltenen Produkte werde ich aber noch ein mal in einem gesonderten Beitrag eingehen. Unter eben diesen Produkten befanden sich auch die Penne al Peperoncino mit 2% Chilianteil und ein Olivenöl der Hausmarke Andronaco. Die scharfen Penne und das herrlich fruchtige Öl sind natürlich gerade für Penne all’Arrabbiata prädestiniert und haben mich dazu verleitet selbiges Gericht mal wieder zu kochen. Diesmal allerdings mit den scharfen Penne, anstatt den herkömmlichen ohne Chilianteil.

Zutaten

400 g Penne oder Penne al Peperoncino
500 g Tomaten
6 Knoblauchzehen
4 Scharfe Peperoncino (Italienische Chilis)
Pecorino Käse
Meersalz
Petersilie

Anleitung

Da wir uns an das Penne all’Arrabbiata Original Rezept halten, benötigst Du nur sehr wenige Zutaten. Der in vielen Rezepten erwähnte Speck und Schwarze Pfeffer gehören übrigens nicht in das Original. Die scharfen Peperoncino bringen genug Feuer in das zauberhafte Gericht. Gerade auf Grund der wenigen Zutaten, solltest Du auf eine gute Qualität selbiger achten. Zunächst die Knoblauchzehen schälen und die Tomaten waschen.

Penne all'Arrabbiata Zutaten

Die Knoblauchzehen mit einem scharfen Messer schön fein hacken.

Penne all'Arrabbiata mit Knoblauch

Die Peperoncini vom Stiel befreien. Alternativ kannst Du natürlich auch andere Chilis verwenden.

Penne all'Arrabbiata Chilis

Samen der Chilis kannst Du mitsamt dem Plazenta entfernen, wenn sie Dir zu scharf sein sollten. Ich verwende sie jedoch immer mit, da ich finde, dass Penne all’Arrabbiata einfach schön feurig sein müssen.

Penne all'Arrabbiata Peperoncino

Peperoncini mit einem scharfen Messer fein hacken.

Penne all'Arrabbiata mit Chili

Tomaten vom Strunk befreien. Achte darauf, möglichst lokale, sonnengereifte Tomaten zu verwenden. Gute Zutaten sind für dieses Gericht nämlich sehr essentiell.

Penne all'Arrabbiata mit frischen Tomaten

Die Haut der Tomaten abziehen und das Fruchtfleisch in feine Würfel hacken.

Penne all'Arrabbiata Tomaten

Etwas gutes Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Dabei darauf achten, dass das Öl nicht zu heiß wird. Ich empfehle eine mittlere Temperatur. Die fein gehackten Peperoncini oder Chilis zusammen mit dem Knoblauch andünsten, bis er eine leicht gold-gelbliche Farbe annimmt. Der Knoblauch darf auf keinen Fall zu dunkel werden, da er sonst relativ bitter schmeckt.

Penne all'Arrabbiata mit Chili und Knoblauch

Anschließend die gewürfelten Tomaten und eine Prise Meersalz dazu geben und mit dem Kochlöffel unterrühren. Pfeffer brauchst Du – wie gesagt – nicht zu verwenden, die Chilis sind bereits würzig genug.

Penne all'Arrabbiata mit Knoblauch Chili und Tomaten

Ab und an rühren und bei mittlerer Hitze einköcheln lassen. Die Tomatenstücke eventuell leicht mit dem Kochlöffel andrücken, damit sie sich besser zersetzen.

All'Arrabbiata Sauce

Während die Arrabbiata Sauce einkocht, einen Topf mit Wasser aufkochen. Auf folgendem Foto siehst Du die bereits erwähnten Penne al Peperoncino. Es ist eine deutliche rote Färbung durch den Chilianteil zu erkennen. Lecker, ich freue mich schon auf das Probieren!

Penne al Peperoncino

Die Penne al Peperoncino von Divella befinden sich in einer Verpackung, auf der einige Peperoncino Früchte sowie Steinpilze, Tomaten und Basilikumblätter abgebildet sind.

Divella Penne al Peperoncino

Penne nach Anleitung kochen. Eventuell eine bis zwei Minuten weniger als auf der Verpackung angegeben, da die Nudeln später noch kurz in der Pfanne mit der Arrabbiata Sauce nachziehen.

Penne all'Arrabbiata kochen

Die Penne abgießen und in die Pfanne mit der Arrabbiata Sauce geben.

Penne all'Arrabbiata mit Sauce

Die Penne all’Arrabbiata mit einem Kochlöffel vermengen, ab und an wenden und noch für Zwei bis Drei Minuten ziehen lassen. Die Herdplatte kannst Du vorher problemlos ausschalten. Die Resthitze reicht in der Regel völlig aus, und die Nudeln sollen schließlich al dente bleiben.

Penne all'Arrabbiata Pfanne

Penne anschließend sofort vom Herd nehmen und Petersilie oder Basilikum und einige Chilis zum Garnieren bereit legen. Das Auge isst schließlich mit.

Penne Arrabbiata Original Rezept

Penne auf einem Teller zusammen mit der Arrabbiata Sauce servieren. Mit etwas Petersilie bestreuen und je nach Geschmack noch mit Basilikum und Chilis dekorieren.

Penne Arrabbiata Original Rezept

Ein paar Späne Pecorino Käse darüber reiben und die Penne all’Arrabbiata den glücklichen Gästen servieren oder selbst genießen. Alternativ taugt auch ein guter Parmigiano Reggiano, falls Du keinen Pecorino zu Hause hast. Buon appetito!

Penne all'Arrabbiata Originale

Pizza Parma mit Rucola und Parmaschinken

Pizza Parma mit Rucola und Parmaschinken

Pizza Parma ist ein Klassiker der Italienischen Küche und noch dazu recht schnell zu Hause selbst gemacht. Die Basis für die Pizza Parma bildet im Grunde eine Pizza Margherita. Diese wird nach dem Backen einfach mit kackigen Rucola Blättern, gereiftem Parmaschinken und würzigem, frisch gehobelten Parmiggiano Reggiano (Parmesan) belegt. Der weniger fette und relativ leichte Belag ist eine willkommene Abwechslung zur klassichen Salami Pizza. Gerade im Sommer ist Pizza mit Parmaschinken und Parmesan – mittlerweile auch in Deutschland – immer beliebter.

Die Zutaten lassen sich nach Belieben um kleine Cocktail Tomaten oder einen Schuss Olivenöl oder ein paar Spritzer Balsamico Creme ergänzen. Unser Rezept für Original Italienischen Pizzateig aus Neapel findest Du hier: Original Italienischer Pizzateig. Desweiteren haben wir in unserem Food Blog viele andere, leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

60 g Mozzarella
Tomatensauce oder Pizzasauce
Rucola Blätter
Parmaschinken
Parmiggiano Reggiano (Parmesan)
Italienische Kräuter
Optional
Cocktail Tomaten
Knoblauch
Balsamico Creme

Anleitung

Den Pizzateig mit reichlich bemehlten Händen zu einem runden Rohling formen. In unserem Rezept für Original Italienischen Pizzateig ist der Vorgang noch ein mal genauer beschrieben.

Die Pizza mit 4 bis 5 EL Tomatensauce oder selbstgemachter Pizzasauce bestreichen. Dabei einen Rand von etwa zwei bis drei Zentimetern freilassen.

Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und auf der Pizza verteilen. Eine Packung Mozzarella mit 125 g reicht genau für zwei Pizzen.

Die Pizza Parma – die zugegeben im jetzigen Zustand noch eine Pizza Margherita ist – in den auf 300 Grad Celsius bei Ober/-Unterhitze vorgeheizten Backofen schieben. Wenn Deine Ofen keine Temperatur von 300 Grad erreicht, verwende einfach die höchstmögliche Temperatur, in der Regel handelt es sich dabei um 250 Grad. Ich empfehle die Verwendung eines Pizzasteins, da das Backen auf dem Pizzastein das Backergebnis erheblich aufwertet. Eine genaue Anleitung zum Backen von Pizza zu Hause findest Du hier.

Die Pizza ist – je nach Leistung Deines Ofens und der Nutzung eines Pizzasteins – in etwa 5 bis 10 Minuten fertig gebacken. Nimm die Pizza aus dem Ofen und lass sie auf einem Pizzabrett für rund 3 bis 5 Minuten abkühlen. Das Abkühlen ist wichtig, damit die knackigen Rucola Blätter keine matschige Konsistenz bekommen. Währenddessen kannst Du die Rucola Blätter waschen und den Parmaschinken in hauchdünne Scheiben schneiden. Ich verwende hierfür einfach unsere Brotschneidemaschine.

Pizza Parma mit Parmaschinken

Wenn die Pizza etwas abgekühlt ist, ist es endlich an der Zeit aus der Pizza Margherita eine Pizza Parma zu machen. Hierfür musst Du nur die Rucola Blätter und den Parmaschinken auf der Pizza verteilen.

Pizza mit Parmaschinken

Ein paar Parmesanspäne darüber hoblen, die Pizza in Stücke schneiden und servieren. Je nach Geschmack kannst Du noch einen Schuss Olivenöl oder fein gehackten Knoblauch hinzufügen. Eine ebenfalls feine und spezielle Note geben ein paar Spritzer Balsamico Creme. Guten Appetit!

Pizza Parma

Chiliöl

Chiliöl

Chiliöl ist ein Würzöl, das aus verschiedenen Pflanzenölen und Chilis zubereitet wird. Als Basis für Chiliöl wird meist Olivenöl oder seltener Sonnenblumenöl verwendet. Theoretisch kannst Du zur Herstellung jedes Pflanzenöl verwenden, ich empfehle jedoch naturbelassenes, kalt gepresstes Olivenöl zu nutzen. Entscheidend über die Schärfe des Öls ist natürlich die Menge an Chilis und insbesondere die verwendete Chilisorte. Manchmal wird das Öl neben den scharfen Früchte auch durch andere Gewürze wie zum Beispiel Rosmarin, Knoblauch oder Basilikum aromatisiert.

Chiliöl kannst Du mit unserem Rezept einfach zu Hause selber machen und so über den Geschmack und die Schärfe entscheiden. Ein Öl auf Basis von Jalapeños oder Cayenne Chilis wird logischerweise wesentlich milder ausfallen als Chiliöl, das aus Habanero, Bhut Jolokia oder Carolina Reaper Chilis hergestellt wird. Das Öl kannst Du sowohl aus frischen als auch aus getrockneten Chilis herstellen. Desweiteren kannst Du Dein scharfes Öl mit Knoblauch, einem Zweig Rosmarin oder anderen Kräutern weiter aromatisieren. Ein interessantes Aroma gibt auch das Hinzufügen von Bio Zitronenschalenabrieb. Falls Du nicht alle Zutaten zu Hause hast, kannst Du hier ein sehr gutes Bio Chili-Olivenöl aus nachhaltig-biologisch angebauten Oliven und Chilis bestellen.

Das scharfe Würzöl kannst Du sowohl zum Kochen als auch einfach als Gewürz oder Dip verwenden. Beliebt ist auch die Verwendung als Würzmittel für Pizza und Pasta sowie – insbesondere in Italien – das Tunken von Pizzabrot oder Weißbrot in das scharfe Öl.

Geschichte und Varianten von Chiliöl

Chiliöl stammt vermutlich ursprünglich aus Asien. Dort wird es seit langer Zeit aus Chilis und meist Sojaöl oder Sesamöl hergestellt und sowohl als scharfer Dip als auch als Würzmittel verwendet. Weitere Zutaten sind vor allem in China Szechuan Pfeffer und Knoblauch. Heute ist mit Chiliöl jedoch im deutschsprachigen Raum fast immer die Italienische Variante mit Olivenöl und Peperoncinos gemeint.

Die Japanische Variante des Asiatischen Chiliöls ist als rāyu (ラ ー 油) bekannt. Rāyu wird in Japan sowohl als Kochzutat als auch als Gewürz zum nachträglichen Schärfen von Speißen verwendet. Es handelt sich dabei um ein klares, mit Chili angereichertes Sesamöl. Gelegentlich wird in Japan auch Sojaöl oder Maisöl als Basis genutzt. Zur Herstellung werden scharfe, intensiv rote Chilis verwendet, was dem Japanischen Öl eine besonders rötliche Färbung verleiht. In Japan werden dem Öl zudem oft weitere Zutaten wie getrocknete Aloe, Kurkuma und Ingwer sowie Guavenblätter und Lauchblätter oder Paprika beigemengt.

In Italien wird Chiliöl hingegen nur aus Olivenöl und den scharfen Italienischen Peperoncinos hergestellt. Auf die kleinen scharfen Chilis weißt auch der Italiensiche Name für Chiliöl hin. Das scharfe Öl heißt in Italien Olio di Peperoncino. Es ist überall in Italien zu finden und wird oft im Restaurant bei Tisch gereicht. Besonders häufig findet man das Öl in den Regionen Kalabrien und Sizilien.

Zutaten

250 ml Gutes Olivenöl, alternativ Sonnenblumenöl
Frische scharfe Chilis nach Geschmack oder getrocknete Chilis
Optional
Italienische Kräuter
Knoblauch
Rosmarin
Bio Zitronenschalenabrieb
Szechuan Pfeffer

Anleitung

Für die Herstellung von Chiliöl benötigst Du lediglich ein gutes Olivenöl und Chilis. Du kannst getrocknete oder frische Chilis verwenden.

Chiliöl aus getrockneten Chilis herstellen

Bei der Verwendung von getrockneten Chilis musst Du die Chilis grob mahlen oder mit dem Mörser zerstoßen und mit dem Olivenöl und eventuellen weiteren Zutaten mischen. Diese Mischung solltest Du nun dunkel in einem Glasgefäß verschlossen für mindestens zwei Wochen ziehen lassen. Je länger das Chiliöl zieht, desto schärfer wird es mit der Zeit.

Chiliöl aus frischen Chilis herstellen

Bei der Verwendung von frischen Chilis, befreist Du diese einfach vom Stiel und schneidest sie mit einem scharfen Messer in feine Würfel und vermengst diese mit dem Olivenöl. Auch bei dieser Methode muss das Chiliöl mindestens zwei Wochen an einem dunklen Ort ziehen.

Schnelles Chiliöl

Wenn Du Dein Chiliöl sofort verwenden willst kannst Du für die schnelle Variante ein paar friche Chilis fein hacken und währenddessen das Olivenöl auf kleiner Flamme erhitzen. Anschließend einfachen die gehackten Chilis oder alternativ getrocknete Chiliflocken kurz in einer Pfanne im heißen Öl ziehen lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen und das Öl gut abkühlen lassen. In eine kleine Glasflasche füllen und verschließen.

Wie lange ist Chiliöl haltbar?

Das fertige Chiliöl solltest Du in einer dunklen Glasflasche an einem kühlen und dunklen Ort aufbewahren. Auf diese Weise aufbewahrt ist das Öl rund ein Jahr oder auch etwas länger haltbar. Es ist jedoch meist bereits in einer wesentlich kürzeren Zeit aufgebraucht. 😉 Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, kannst Du das Öl im Kühlrschrank oder einem kühlen Kellerraum aufbewahren.

Kann Chiliöl schimmeln?

Die Chilis und die eventuell anderen enthaltenen Zutaten sinken bereits nach kurzer Zeit auf den Boden des Glases und werden vom oben schwimmenden Öl luftdicht abgeschlossen. Chiliöl neigt daher nicht dazu, zu schimmeln. Solltest du trotzdessen (was sehr sehr unwahrscheinlich ist) Schimmel entdecken, solltest Du besser umgehend das komplette Öl entsorgen.

Chiliöl selber machen

Hier noch ein mal ein Bild vom abgesunkenen Bodensatz. Du kannst die Glasflasche mit dem Öl bei Bedarf vor dem Verwenden ein mal auf den Kopf drehen, so verteilt sich der Bodensatz wieder im Öl. Ich habe für dieses Rezept ausnahmsweise eine durchsichtige Glasflasche genutzt, damit man auf den Fotos auch etwas vom fertigen Produkt erkennt. Lagere Dein Chiliöl der Haltbarkeit wegen jedoch besser in einer dunklen Flasche. Wie man an der intensiv leuchtenden, roten Farbe erkennen kann, lagert dieses Öl schon eine ganze Weile.

Chiliöl Rezept

Tipp: Probieren und Kombinieren

Je nach verwendeter Chilisorte und Menge wird Dein Öl unterschiedlich scharf werden. Probiere doch ein mal verschiedene Öle anzusetzen und entdecke die verschiedenen und vielseitigen Aromen. Abhängig von Deinem Geschmack kannst Du auch weitere Zutaten hinzufügen und dein eigenes Würzöl nach Deinem persönlichen Geschmack kreieren. Was ist Dein persönlicher Favorit? Lass es uns in den Kommentaren wissen. Viel Spaß beim Nachmachen und einen Guten Appetit!

Pizza Napoletana Fatta in Casa

Pizza Napoletana Fatta in Casa

Rezept für Pizza Napoletana Fatta in Casa. Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Name so viel wie „Hausgemachte Pizza nach Neapolitanischer Art“. Vor einiger Zeit habe ich im Internet gelesen, dass ein Benutzer dachte „Fatta in Casa“ würde „Fette Hauspizza“ bedeuten. Das ist natürlich nicht der Fall. Pizzen in Neapel sind zwar allgemein etwas dicker und gerade bei der Zubereitung zu Hause, kann es vorkommen, dass die Pizza mal nicht so ‚dünn‘ wird, wie sie beim Profi Pizzabäcker in den Straßen Neapels ist. Dennoch ist der Name „Fette Hauspizza“ natürlich eine Falschinformation – wenn auch irgendwie leicht amüsant.

Die traditionelle Neapolitanische Hauspizza wird mit Original Pizzateig aus Neapel zubereitet. Sie wird mit klassischen Neapolitanischen Zutaten belegt und im Holzofen bei sehr hoher Temperatur gebacken. Für die Zutaten gilt – insbesondere in Neapel – weniger ist mehr. Meist kommen neben Tomatensauce und Mozzarella höchstens noch ein paar Oliven und eventuell Anchovis Filets auf die Pizza. Für Entdecker und Pizzafans haben wir in unserem Food Blog viele weitere, leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

65 g Mozzarella
Tomatensauce oder Pizzasauce
Schwarze Oliven (entsteint)
Optional
Sardellenfilets

Anleitung

Für dieses Rezept benötigst Du pro Pizza Napoletana Fatta in Casa rund 275 g von unserem Original Italienischem Pizzateig. Durch die Verwendung bester Zutaten wie Original Italienischem Tipo 00 Mehl aus Neapel und Echte Italienische Bierhefe, lässt sich unser Pizzateig besonders gut verarbeiten und reißt weniger leicht ein.

Den Teig mit gut bemehlten Händen zunächst zu einer Kugel formen. Wenn der Pizzateig beim Verarbeiten anfangen sollte zu kleben, kannst Du noch etwas mehr Mehl dazu geben. Den Teig mit den Händen leicht platt drücken und zu einem dünnen Pizzarohling formen. Auf ein Nudelholz solltest Du beim Formen einer echten Neapolitanischen Pizza unbedingt verzichten. Das Nudelholz drückt nämlich die Luft aus dem Teig und er geht dann nicht mehr so gut auf.

Die Pizza Napoletana mit Tomatensauce bestreichen und mit ein paar Scheiben Mozzarella belegen. Nach Belieben schwarze Oliven und eventuell Sardellenfilets dazu geben.

In den auf 300 Grad vorgeheizten Backofen schieben und die Pizza für rund 6 Minuten auf dem Pizzastein backen. Hierbei ist eine Pizzaschaufel hilfreich. Wenn Dein Ofen weniger als 300 Grad Celsius erreicht, stelle ihn auf die höchstmögliche Temperatur bei Ober-/Unterhitze. Die Backzeit verlängert sich dann natürlich etwas.

Pizza Napoletana

Am besten schmeckt die Napoletana Fatta in Casa, wenn Du sie mit einem Pizzastein im vorgeheizten Backofen backst. In unserem Artikel „Die perfekte Pizza backen“ findest Du noch einige Tipps zum Pizza backen. Guten Appetit!

Gebratener Grüner Spargel

Gebratener Grüner Spargel

Gebratener Grüner Spargel aus der Pfanne ist eine köstliche Beilage zu Fleisch und Fisch. Es handelt sich dabei um eines der beliebtesten Spargel Rezepte. Das liegt nicht nur am tollen Geschmack sondern auch an der schnellen Zubereitung. Außerdem benötigst Du für das Rezept nur sehr wenig Zutaten und kannst im Handumdrehen eine köstliche Beilage zaubern. Gebratener Spargel aus der Pfanne passt besonders gut zu Fleischgerichten wie Lamm Medaillons und Rindersteak. Er eignet sich aber ebenso hervorragend als Beilage zu Fisch wie zum Beispiel Lachs.

Zutaten

500 g Grüner Spargel
Schwarzer Pfeffer
Meersalz oder unser selbstgemachtes Chili Salz

Anleitung

Die Grünen Spargelstangen zunächst gut waschen und trocken tupfen.

Grüner Spargel

Die Spargelstangen mit einem scharfen Messer in etwa 5 Zentimeter große Stücke schneiden.

Spargel schneiden

Einen Schuss Olivenöl und die Spargelstücke in eine Pfanne geben und auf mittlere Temperatur erhitzen. Ab und an mit einem Kochlöffel wenden, bis der Spargel leicht angeröstet ist.

Grüner Spargel aus der Pfanne

Die Herdplatte ausschalten und den Spargel noch etwas ziehen lassen und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Guten Appetit!

Pizza Hut Pizzateig

Pizza Hut Pizzateig

Rezept für selbstgemachten Pizza Hut Pizzateig. Für alle, die den Pizza Hut Teig und Geschmack lieben, haben wir den Teig mit originalen Zutaten nachgeahmt. So kannst Du dir den typischen Pan Pizza Geschmack nach Hause holen. Unser Rezept für Original Italienischen Pizzateig aus Neapel findest Du hier: Original Italienischer Pizzateig. Für Entdecker und Pizzafans haben wir in unserem Food Blog außerdem viele weitere, leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach sehr speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

480 g Mehl
270 ml Lauwarmes Wasser
1 Päckchen Trockenhefe
1 EL Zucker
1 TL Salz
Pflanzenöl zum einfetten der Pfanne
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Einen EL Zucker und einen TL Salz sowie ein Päckchen Trockenhefe in eine große Rührschüssel geben. 270 ml lauwarmes Wasser hinzufügen und mit einer Gabel umrühren. Ein paar Minuten ruhen lassen.

Anschließend 480 g Mehl und zwei EL Olivenöl hinzufügen und gut umrühren, bis das gesamte Wasser absorbiert ist und sich ein grober Teig gebildet hat.

Für 5 bis 10 Minuten mit einem Küchenmixer oder von Hand kneten, bis der Teig glatt und gleichmäßig ist. Den Pizzateig anschließend für mindestens ein bis zwei Stunden gehen lassen.

Den Pizza Hut Pizzateig in 3 Portionen mit einem Gewicht von je 260 g teilen.

Aus jedem Stück zunächst eine runde Teigkugel formen. Die Teigkugel mit der Hand platt drücken und danach den Pizzateig formen. Der Pizzarohling sollte nun gleichmäßig rund sein und in etwa die Größe der Backform (Pan)Pizza Hut Pizzateig 3 besitzen.

Pan Pizzateig

Die Backform (Pan) mit etwas Pflanzenöl bestreichen. Das Öl sollte gleichmäßig in der Form verteilt werden, damit der Teig nicht anklebt.

Pan Pizza Pfanne

Den Pizzateig in die Backform geben und mit Pizza Hut Sauce bestreichen. Mit Mozzarella und anderen Zutaten nach Geschmack belegen.

Pan Pizza

Die Pan Pizza in den auf 250 Grad Celsius vorgeheizten Ofen geben. Für rund 10 bis 15 Minuten backen, bis der Käse Blasen schlägt und die Kruste schön knusprig ist.

Pan Pizza wie bei Pizza Hut

Das war es auch schon! Die selbstgemachte Pizza Hut Style Pan Pizza aus dem Ofen nehmen und mit Deinen Freunden teilen.

Pizza Hut Pan Pizzateig

🍕 Guten Appetit!

Pizza Hut Rezept

Pizza Napoli

Pizza Napoli

Die Original Neapolitanische Pizza Napoli ist mit Sardellen, Oliven und Kapern belegt und stammt – wie der Name schon vermuten lässt – aus Neapel. Sie gilt neben der klassischen Margherita und der Marinara als ursprünglichste Form der Pizza. Die Napoli ist nicht mit der Neapoletana zu verwechseln. Bei der Neapoletana handelt es sich nämlich entweder um eine Margherita oder Marinara, die nach traditioneller Weise hergestellt wurde. Das traditionelle Pizza backen in Neapel ist übrigens ein Weltkulturerbe. Für eine echte Neapolitanische Pizza darf nur Tipo 00 Mehl, Meersalz und Olivenöl sowie echte Bierhefe verwendet werden.

Die Zutaten und der Prozess der Herstellung wurden von der Associazione Verace Pizza Napoletana in den 1980er Jahren festgelegt. Wir verwenden für unseren selbstgemachten Pizzateig Caputo Tipo 00 Mehl und rund 2 g Bierhefe. Das besondere Mehl, das auch in Neapel genutzt wird und die Bierhefe ist auch im gut sortierten Lebensmittelhandel so gut wie nie zu finden. Beides ist jedoch hier erhältlich. Unser Original Rezept für Italienischen Pizzateig findest Du hier: Original Italienischer Pizzateig. Desweiteren haben wir für Entdecker und Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

Mozzarella
Sardellen Filets
Oliven
Optional
Kapern
Parmigiano Reggiano
Italienische Kräuter
Frische Basilikum Blätter
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

275 g Pizzateig abwiegen und zu einer runden Pizza formen. Das Formen des Teigs ist im Video oberhalb der Anleitung gut ersichtlich.

Mit Tomatensauce bestreichen und mit Sardellen Filets, Mozzarella und den Oliven belegen. Je nach Geschmack noch Italienische Kräuter, Parmigiano Reggiano und Kapern hinzufügen. Der Original Italienische Parmesan verleiht der Pizza Napoli einen würzigeren Geschmack.

Pizza belegen

Bei 300 Grad Ober-/Unterhitze im Ofen auf dem Pizzastein backen. Alternativ die höchstmögliche Temperatur des Backofens verwenden.

Pizza Napoli backen

Mit frischen Basilikum Blättern garnieren. Optional kannst Du noch einen Schuss Olivenöl auf der Pizza verteilen.

Pizza mit Sardellen und Oliven

In Stücke schneiden und heiß servieren. Besonders gut funktioniert das mit einem Pizzaroller. Guten Appetit!

Pizza Napoletana

Pizza Salsiccia

Pizza Salsiccia

Unser selbstgemachter Pizzateig mit Tomatensauce trifft auf Rote Zwiebeln und Mozzarella. Verfeinert wird die Pizza mit der traditionellen Italienischen Salami Salsiccia. Das Wort Salsiccia stammt aus dem Italienischen und bedeutet schlicht und einfach Wurst. Genauso vielfaltig ist auch das Angebot an verschiedenen Salsicce (Plural). So kann die Wurst einer groben deutschen Bratwurst ähneln, es kann sich dabei aber auch um eine pikante Salami handeln. Pizza Salsiccia kannst Du mit diesem Rezept einfach zu Hause selber machen!

Das Original Rezept für echten Italienischen Pizzateig findest Du hier: Italienischer Pizzateig. Für Entdecker und echte Pizzafans haben wir in unserem Food Blog außerdem viele weitere, leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

275 g Pizzateig
Tomatensauce
Mozzarella oder anderer Käse nach Geschmack
Italienische Salsiccia
Rote Zwiebel
Knoblauch
Italienische Kräuter
Optional
Scharfe Chili

Anleitung

Etwa 275 g Pizzateig zu einer Kugel formen und anschließend auf einer gut bemehlten Oberfläche flach drücken. Immer wieder mit den Fingern nach außen drücken und leicht ziehen, bis die Pizza die gewünschte Größe erreicht hat. 275 g Teig reichen für rund 28 bis 30 Zentimeter Durchmesser. Willst Du hingegen einen Blechpizza backen, benötigst Du 400 bis 450 g Teig. Am besten schmeckt die Pizza Salsiccia immer noch mit einem selbstgemachten Pizzateig. Unser Rezept für selbstgemachten Pizzateig findest du hier. Alternativ kannst Du natürlich auch fertigen Teig verwenden. Dieser lässt sich jedoch nicht so schön formen und enthält meist Zusatzstoffe und künstliche Backtriebmittel.

Den Teigrohling auf eine bemehlte Pizzaschaufel oder ein Pizzabrett ziehen und nun mit Tomatensauce bestreichen. Die Pizzasauce kannst du einfach selber machen oder eine fertige Pizzasauce verwenden. Sehr gut schmeckt uns die Pizzasauce von der traditionell Italienischen Firma Mutti aus Parma.Pizza Salsiccia 7 Diese enthält nämlich keine Zitronensäure und schmeckt so gut, dass man sie fast pur auslöffeln könnte. Ein paar Italienische Kräuter sind neben den sonnengereiften Tomaten ebenfalls bereits enthalten.

Pizza mit Tomatensauce

Die Salsiccia mit einem scharfen Messer oder dem Allesschneider in dünne Scheiben schneiden. Wie man auf dem Bild sieht, hatte ich zu der Zeit keinen Mozzarella mehr im Haus. Du kannst natürlich auch einen anderen Käse verwenden. Was der Kühlschrank eben so hergibt 😉

Pizza Salsiccia mit Salami

Eine Knoblauchzehe und eine Rote Zwiebel schälen. Den Knoblauch fein hacken und die Rote Zwiebel in Ringe schneiden. Ich verwende meist nur etwa die Hälfte oder ein Drittel der Zwiebel und hebe den Rest für Brotzeit oder andere Gerichte auf. Pizza mit dem Käse und der Wurst sowie den Zwiebelringen belegen. Je nach Geschmack noch Kräuter und scharfe Chili hinzufügen. Die scharfe Variante mit Chili oder scharfer Salsiccia ist auch als Pizza Salsiccia Piccante bekannt.

Pizza Salsiccia selber machen

Die Pizza Salsiccia in den vorgeheizten Backofen geben. Am besten schmeckt sie, wenn sie auf einem PizzasteinPizza Salsiccia 8 bei höchster Temperatur und Ober-/Unterhitze gebacken wird. Eine ausführliche Anleitung für das Backen der perfekten Pizza zu Hause findest du hier.

Pizza auf dem Pizzastein backen

Salsiccia Pizza nach etwa 5 bis 8 Minuten vom PizzasteinPizza Salsiccia 8 ziehen und aus dem Ofen nehmen. Hierfür verwende ich einfach den Pizzaroller und ziehe die Pizza damit auf das Pizzabrett oder die PizzaschaufelPizza Salsiccia 10.

Pizza Salsiccia Rezept

Wie man sieht ist der Teig schön aufgegangen und das Innere der Pizza noch schön saftig. So muss das sein! 😉 Diese Pizza Salsiccia wurde bei 300 Grad Celsius und Ober/-Unterhitze auf dem PizzasteinPizza Salsiccia 8 für nur 5 Minuten gebacken.

Pizza Salsiccia mit Roten Zwiebeln

Der Rand der Pizza hat durch die hohe Temperatur richtig schöne Blasen bekommen.

Pizzateig Blasen

Die Roten Zwiebelringe und die Salsiccia Salami sind durch die starke Hitze leicht angeröstet und perfekt in Ihrer Konsistenz. Einfach lecker!

Pizza Salsiccia Piccante

Mit dem PizzarollerPizza Salsiccia 12 in Stücke schneiden und genießen. Guten Appetit!

Pizzaroller

Pizza mit Speck und Zwiebeln

Pizza mit Speck und Zwiebeln

Rezept für Pizza mit Speck und Zwiebeln. Eine leckere rustikale Spezialität, die ihren Ursprung vermutlich in Österreich hat. Die Pizza wird mit Tiroler Brettlspeck, Knoblauch und Roten Zwiebeln belegt und dann auf dem Pizzastein im Ofen gebacken. In Italien und Österreich wird dieses Gericht manchmal auch Pizza Rustica genannt. Die Pizza Rustica ist nicht zu verwechseln mit einem ebenfalls als Pizza Rustica bezeichneten Snack, der oft in Italienischen Bars angeboten wird. Dabei handelt es sich um ein herzhaftes kuchenähnliches Gericht, das mit verschiedenen Käsesorten und Italienischer Salami gefüllt wird.

Als Käse für unsere Pizza mit Speck und Zwiebeln empfehle ich Dir Mozzarella, würzigen Parmigiano Reggiano oder Pecorino. Für einen noch würzigeren Geschmack kannst Du aber auch Gorgonzola verwenden. Dieser harmoniert wunderbar mit dem Speck, er ist jedoch sehr intensiv und daher Geschmackssache. Unser beliebtes Rezept für Original Italienischen Pizzateig aus Italien findest Du hier: Original Pizzateig aus Italien. Für Entdecker und echte Pizzafans haben wir in unserem Food Blog außerdem viele weitere, leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

Tomatensauce
50 g Tiroler Speck
1 Rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Mozzarella oder Parmigiano Reggiano
Optional
Italienische Kräuter
Scharfe Chilis oder Chiliflocken
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Eine Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Mit den Händen aus dem Pizzateig zunächst einen Teigball formen. Diesen platt drücken und zu einem dünnen Pizzaboden formen. Mit selbstgemachter Tomatensauce bestreichen und den gehackten Knoblauch darauf verteilen. Möchtest Du die Pizzasauce nicht selber machen, kann ich Dir die Pizzasauce Aromatizzata der Italienischen Firma MuttiPizza mit Speck und Zwiebeln 15 empfehlen. Sie schmeckt fast wie selbstgemacht und wird nur aus sonnengereiften Italienischen Tomaten hergestellt. Bei dieser Pizzasauce wird zudem – im Gegensatz zu den meisten anderen Pizzasaucen – auf Zitronensäure verzichtet.

Pizza mit Tomatensauce und Knoblauch

Tiroler Speck in dünne Scheiben schneiden und dritteln oder vierteln. Den Käse auf die Pizza geben und die Speckscheiben hinzufügen.

Speck Pizza

Eine Rote Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Die Zwiebelringe auf der Pizza Rustica verteilen.

Pizza mit Speck und Zwiebeln

Je nach Geschmack noch Italienische Kräuter und Chiliflocken darüber streuen.

Pizza Rustica

Für etwa 5 Minuten im vorgeheizten Backofen auf der höchsten Temperatur backen. Optimal sind in etwa 300 bis 400 Grad Celsisus Ober-/Unterhitze. Diese Temperatur erreichen jedoch die wenigsten Backöfen. Rechne also bei einer niedrigeren Temperatur mit einer längeren Backzeit. Zudem empfehle ich Dir einen PizzasteinPizza mit Speck und Zwiebeln 13 zu nutzen, dieser verkürzt die Backdauer und verbessert das Backergebnis enorm! Unseren Guide zum backen der perfekten Pizza zu Hause findest Du hier. Guten Appetit!

Knusprige Speck Pizza

Gyros Pizza

Gyros Pizza

Rezept für Gyros Pizza. Griechenland trifft auf Italien! Diese Mediterrane Pizza ist ein echtes Geschmacksfeuerwerk und quasi ein Fusionsgericht der Griechischen Küche und der Italienischen Küche. Die Pizza wird mit saftigem Gyrosfleisch, würzigem Feta Schafskäse, Roten Zwiebeln sowie Knoblauch und weiteren ausgesuchten Zutaten belegt. Die Basis für die Gyros Pizza bildet unser selbstgemachter Italienischer Pizzateig, der mit Tomatensauce oder Tsatsiki bestrichen wird.

Wahlweise kannst Du noch Oliven und scharfe Chilis oder Griechische Peperoni hinzufügen. Sehr gut schmeckt die Gyros Pizza auch, wenn Du den Schafskäse mit etwas gereiftem Parmigiano Reggiano (Parmesan) kombinierst. Durch die Kombination aus würzigem Parmesan und salzigem Feta in Verbindung mit dem Gyrosfleisch entsteht eine einzigartige Geschmackskomposition. Eine außergewöhnliche Pizza, die jeder ein mal probiert haben sollte!

Für Entdecker und echte Pizzafans haben wir in unserem Food Blog außerdem viele weitere, leckere Pizza Rezepte aus Italien und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten aus aller Welt. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

275 g Pizzateig
Gyrosfleisch
Tomatensauce oder Tsatsiki
Feta Schafskäse
1 Rote Zwiebel
Griechische Peperoni
Knoblauch
Optional
Oliven
Scharfe Chili nach Geschmack
Griechische Kräuter
Parmigiano Reggiano
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Bereite eine bemehlte Arbeitsfläche vor und forme den Teig zunächst zu einer Kugel. Anschließend mit den Händen platt drücken und aus dem Pizzateig einen runden Pizzarohling formen.

Pizzateig formen

Den Pizzarohling wahlweise mit Tomatensauce oder Tsatsiki bestreichen. Verwendest Du Tomatensauce füge noch etwas fein gehackten Knoblauch und ein paar Spritzer gutes Griechisches Olivenöl hinzu.

Pizza mit Knoblauch und Olivenöl

Verteile gewürfelten Feta Schafskäse auf der Tomatensauce oder dem Tsatsiki. Für einen noch würzigeren Geschmack kannst Du noch etwas Italienischen Parmigiano Reggiano hinzufügen.

Pizza mit Schafskäse

Schneide ein paar Griechische Peperoni in Ringe und gib sie mit auf die Pizza. Je nach Geschmack kannst Du noch Griechische Oliven, scharfe Chilis und Griechische Kräuter hinzufügen.

Pizza mit Peperoni

Nun kommt wohl die wichtigste und namensgebende Zutat – das Gyrosfleisch. Schneide das Fleisch in mitteldicke Streifen und belege die Pizza damit. Dieses Rezept eignet sich besonders gut, um Reste von unserem Gyros vom Grill zu verwerten. 😉

Pizza mit Gyros

Das Gyrosfleisch sollte nicht zu dünn geschnitten werden, da es sonst leicht anbrennt. Zu dick sollte es jedoch auch nicht sein, da wir ja keine Fleischbatzen auf unserer Pizza haben möchten. An diesem Bild kannst Du dich in etwa orientieren.

Pizza Gyros

Schneide eine Rote Zwiebel in relativ dicke Ringe und gib sie mit auf die Pizza.

Pizza mit Gyrosfleisch

Backe die Gyros Pizza im vorgeheizten Backofen bei der höchsten Temperatur. Das beste Ergebnis erhälst du bei Ober-/Unterhitze mit einem Pizzastein. Die Pizza auf den Bildern hier haben wir für nur 4 Minuten bei 300 Grad Celsius gebacken. Durch die kurze Backzeit und den Pizzastein wird die Pizza außen schön knusprig, das Gyrosfleisch und der Teig hingegen bleiben schön saftig. Erreicht Dein Ofen weniger Temperatur, braucht die Pizza eine Weile länger. Hier kann ein Pizzaofen für zu Hause das Backergebnis deutlich verbessern. Eine ausführlichere Anleitung zum backen von selbstgemachter Pizza findest du hier.

Gyrospizza

Die Pizza mit einem Pizzaroller in Stücke schneiden und heiß servieren. Guten Appetit!

Pizza mit Gyros und Feta

Pizza Salami mit Büffelmozzarella

Pizza Salami mit Büffelmozzarella

Pizza Salami mit Büffelmozzarella Rezept. Für diese Spezialität aus Italien wird Original Italienische Salami wie beispielsweise Spianata Calabrese Piccante oder Salame Milano verwendet. Als Basis kommt unser Original Italienischer Pizzateig und unsere fruchtige Tomatensauce zum Einsatz. Als weitere Zutaten benötigst Du lediglich noch die Salami und Büffelmozzarella sowie ein paar frische Basilikumblätter. Der Büffelmozzarella wird in der Region Kampanien aus Wasserbüffelmilch hergestellt und heißt deshalb auf Italienisch Mozzarella di Bufala Campana.

Achtet beim Kauf unbedingt auf ein Bio-Siegel, da leider viele Büffelfarmen schlechte Haltungsbedingungen aufweisen. Eine leckere traditionelle Pizza aus Italien, die mit nur sehr wenigen Zutaten auskommt. Im Grunde handelt es sich um eine Neapolitanische Margherita mit einer einzigen weiteren Zutat, nämlich der Salami. In Neapel wird für eine echte Margherita immer Büffelmozzarella verwendet.

Für Entdecker und wahre Pizzafans haben wir in unserem Food Blog außerdem viele weitere, leckere Pizza Rezepte aus Bella Italia und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

65 g Tomatensauce
65 g Büffelmozzarella (Mozzarella di Bufala Campana)
50 g Gute Italienische Salami
Frische Basilikumblätter
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Den Pizzateig mit den Händen zunächst zu einem Ball formen. Auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen platt drücken und vorsichtig immer wieder von Innen nach Außen drücken. Die Hände dabei hin und wieder mit Mehl einreiben, wenn der Pizzateig anfängt zu kleben. Hat der Teig eine gewissen Größe erreicht, kannst Du ihn mit den Händen wie ein Lenkrad halten und dabei langsam aber gleichmäßig drehen. Durch das Eigengewicht des Teigs zieht sich dieser nach Unten und wird schön dünn und gleichmäßig rund. Das erfordert etwas Übung, ist aber relativ schnell gelernt.

Pizzateig formen

Mit der Tomatensauce bestreichen. Hierbei den Rand aussparen. Wenn Du die Tomatensauce nicht selbst machen möchtest, empfehle ich Dir die Pizzasauce Aromatizzata der Italienischen Firma Mutti.Pizza Salami mit Büffelmozzarella 21 Diese Pizzasauce schmeckt fast wie selbstgemacht und verwendet keine Zusatzstoffe – im Gegensatz zu nahezu allen anderen Pizzasaucen. Es wird bei Mutti auch auf das Versetzen mit Zitronensäure verzichtet. So schmecken die Tomaten nicht leicht säuerlich, sonder fruchtig frisch. So muss das sein!

Pizzasauce Aromatizzata

Den Büffelmozzarella abgießen und etwa die Hälfte des Mozzarellastücks in Scheiben schneiden und auf der Pizza verteilen. Mozzarella vom Wasserbüffel schmeckt intensiver und würziger als Mozzarella aus Kuhmilch. Er ist jedoch recht teuer. Du kannst ihn problemlos mit normalem Mozzarella ersetzen.

Pizza mit Büffelmozzarella

Die Italienische Salami in hauchdünne Scheiben schneiden und die Pizza damit belegen. Für Schärfeliebhaber empfehle ich die Salami Spianata Calabrese Piccante. Diese besonders Salami aus Kalabrien enthält 5% Scharfe Chilis und schmeckt einfach super lecker. Magst Du es weniger scharf verwende Salame Milano oder die normale Spianata Calabrese ohne Chili.

Pizza Salami Bilder

Am besten backst du die Pizza im gut vorgeheizten Backofen auf einem PizzasteinPizza Salami mit Büffelmozzarella 19. Je höher die Temperatur ist, desto besser schmeckt die Pizza Salami und um so schneller ist sie fertig gebacken. Wir backen sie bei 300 Grad Celsius auf dem PizzasteinPizza Salami mit Büffelmozzarella 19. Diese Temperatur erreicht allerdings nicht jeder Backofen. In dem Fall kann ein spezieller Pizzaofen für zu Hause das Backergebnis deutlich verbessern. Eine ausführliche Anleitung zum Pizza backen zu Hause findest du hier. Guten Appetit!

Pizza Salami Italienisch

Pasta mit Bärlauch-Zitronen-Sauce

Pasta mit Bärlauch-Zitronen-Sauce

Rezept für Pasta mit Bärlauch-Zitronen-Sauce. Die Bärlauchsauce mit frisch gepresstem Zitronensaft schmeckt besonders gut zu Nudeln wie Spaghetti, Penne, Fusilli und Mafalde.

Bärlauchsauce selber machen

Das herrlich frische Aroma von Bärlauchblättern trifft auf fruchtige frisch ausgepresste Zitrone und in Butter angedünstete Zwiebeln. Eine echte Geschmacksexplosion! Unser Tipp: Je nach Geschmack noch mit scharfem Chilipulver würzen. Die Schärfe gibt der Sauce noch das gewisse Extra. Einfach lecker! Das Rezept eignet sich sowohl als Vorspeise als auch als Hauptgericht. Der Bärlauch lässt sich übrigens im Frühjahr im Wald selber sammeln. Er wächst jedoch nicht überall, ist aber in Deutschland in den meisten Laubwäldern, Mischwäldern und Auwäldern zu finden. Beim Bärlauchsammeln solltest Du darauf achten ihn nicht mit den ähnlich aussehenden, aber giftigen Pflanzen wie Maiglöckchen und Herbstzeitlose zu verwechseln. Er ist an seinem charakteristischem knoblauchähnlichem Geruch aber sehr leicht von den Giftpflanzen zu unterscheiden. Ein weiteres Indiz sind die matten Blätter. Maiglöckchen sind nämlich auf der Unterseite und Herbstzeitlose auf beiden Seiten glänzend. Alternativ bekommt man Bio-Bärlauch aus Wildsammlung auch manchmal im Geschäft zu kaufen.

Zutaten

300 g Mafalde Nudeln
50 g Frische Bärlauchblätter
500 ml Fleischbrühe
50 g Butter
2 EL Mehl
1 Zwiebel
1 Halbe Zitrone
Pfeffer
Salz
Optional
Scharfes Chilipulver

Anleitung

Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

Bärlauch mit Zwiebeln

Den Bärlauch gut waschen und trocken tupfen.

Bärlauch

Mit einem scharfen MesserPasta mit Bärlauch-Zitronen-Sauce 24 fein hacken.

Bärlauch hacken

Tipp: Mit einem Wiegemesser Pasta mit Bärlauch-Zitronen-Sauce 25kann der Bärlauch noch einfacher und feiner gehackt werden.

Bärlauch mit dem Wiegemesser schneiden

Zwiebeln in Butter goldbraun andünsten.

Zwiebeln andünsten

Angedünstete Zwiebeln

2 EL Mehl hinzufügen und unter Rühren goldbraun anbraten.

Einbrenne mit Zwiebeln

Immer wieder mit der Brühe ablöschen und gut mit dem SchneebesenPasta mit Bärlauch-Zitronen-Sauce 26 verrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Bärlauchsauce andicken

Die Basis für die Bärlauchsauce sollte schön cremig, aber nicht zu dick oder zu flüssig sein.

Bärlauchsauce für Nudeln

Den gehackten Bärlauch in die Sauce geben und die halbe Zitrone auspressen. Den Saft der Zitrone ebenfalls mit in den Topf geben. Die Bärlauchsauce nur kurz ziehen lassen. Nicht kochen! Sonst geht das frische Aroma verloren. Mit frisch gemahlenem Schwarzen Pfeffer und Salz abschmecken.

Bärlauchsauce

Mafalde NudelnPasta mit Bärlauch-Zitronen-Sauce 27 abgießen und bereitstellen.

Mafalde mit Bärlauch

Mit der Bärlauch-Zitronen-Sauce übergießen und sofort servieren. Je nach Geschmack noch scharfes Chilipulver dazu reichen. Guten Appetit!

Pasta mit Bärlauch-Sauce

Vollkorn Pasta mit Avocado Pesto

Vollkorn Pasta mit Avocado Pesto

Leckere Italienische Pasta mit einem gesunden Pesto aus frischer Avocado, Zitrone, Basilikum und Knoblauch sowie einem Schuss Olivenöl. Das Pesto wird zusätzlich mit frischem Schwarzen Pfeffer aus der Mühle und etwas Meersalz gewürzt. Wer es gerne scharf mag, kann auch frische Chilis fein dazu hacken oder etwas Chilipulver hinzufügen. Unser Avocado Pesto schmeckt besonders gut zu Spaghetti, Vollkorn Penne und anderen Italienischen Nudelsorten. Es enthält ausschließlich sehr gesunde Zutaten, die reichlich Vitamine enthalten und dennoch gut und lange sättigen. Die Avocado besitzt viele ungesättigte Fettsäuren und eine Menge Vitamine und Mineralstoffe. Natives Olivenöl, Vitamin C reiche Zitronen und Knoblauch sowie Basilikum sind bekanntermaßen auch sehr gesund. Alles in allem also ein sehr gesundes Gericht, das dennoch sehr gut schmeckt. Passend dazu am besten Pasta auf Vollkornbasis reichen. Wenn schon, denn schon 😉

Zutaten

500 g Vollkorn Pasta (Spaghetti, Penne oder andere Nudelsorten)
2 Reife Avocados
3 Knoblauchzehen
1 Bio Zitrone
Frische Basilikumblätter
Frischer Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Meersalz
Optional
Frische scharfe Chilis
Chilipulver

Anleitung

Die Avocados mit einem MesserVollkorn Pasta mit Avocado Pesto 28 längs aufschneiden, jeweils den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel ausschaben und in eine kleine RührschüsselVollkorn Pasta mit Avocado Pesto 28 geben.

Avocado Creme

Knoblauchzehen schälen und mit einem scharfen Messer fein hacken. Die Bio Zitrone auspressen und den Saft zusammen mit dem Knoblauch mit in die Rührschüssel geben.

Avocado Pesto mit Knoblauch und Zitrone

Dazu etwa einen EL Olivenöl geben.

Avocado Pesto mit Olivenöl

Mit frisch gemahlenem Schwarzen PfefferVollkorn Pasta mit Avocado Pesto 30 und MeersalzVollkorn Pasta mit Avocado Pesto 31 würzen. Je nach Geschmack noch fein gehackte scharfe Chilis oder ChilipulverVollkorn Pasta mit Avocado Pesto 32 hinzufügen.

Avocado Pesto würzen

Die Zutaten mit einem HandmixerVollkorn Pasta mit Avocado Pesto 33 und dem Schneebesenaufsatz verrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Das Avocado Pesto bitte nicht erhitzen, da es sonst leicht bitter schmeckt und wertvolle Vitamine verloren gehen.

Wasser in einem Topf erhitzen und die Nudeln al dente Kochen. Besonders gut dazu passen Spaghetti oder Penne, es können aber natürlich auch andere Pasta Sorten verwendet werden. Im Idealfall sollte es sich um Vollkorn NudelnVollkorn Pasta mit Avocado Pesto 34 handeln. Die Nudeln abgießen und heiß servieren.

Avocado Pasta

Darauf Avocado Pesto verteilen und mit frischen Basilikumblättern und eventuell einer Scheibe Zitrone garnieren. Guten Appetit!

Avocado Pesto Pasta Rezept

Rucola Salat mit Parmesan und Tomaten 35

Rucola Salat mit Parmesan und Tomaten

Rezept für Rucola Salat mit Cocktailtomaten und frisch geriebenem Parmesan. Passend dazu gibt es eine Vinaigrette mit Balsamico Essig und Italienischem Olivenöl. Dieser sommerliche Salat ist sehr gesund und in nur 5 Minuten blitzschnell zubereitet. Eine rundum fruchtige und leckere Vitaminbombe, die sich auch gut als Vorspeise oder Beilage zum Grillen eignet. Dieses Rezept ist ein Teil unserer Serie Leichte Sommerrezepte zum Abnehmen.

Zutaten

250 g Cocktailtomaten
125 g Rucola Salat (Rauke)
Parmigiano Reggiano (Parmesan)
Für die Vinaigrette
3 EL Balsamico Essig
2 EL Balsamico Creme
3 TL Rohrohrzucker
1 TL Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Kaltes Wasser

Anleitung

Den Rucolasalat und die Cocktailtomaten gut waschen. Alles abtropfen lassen und die Tomaten halbieren oder vierteln. Statt Cocktailtomaten können auch Datteltomaten verwendet werden.

Eine Vinaigrette aus 4 EL Balsamico Essig, 3 EL gutem Olivenöl und 2 EL Balsamico Creme herstellen. Mit 3 TL RohrohrzuckerRucola Salat mit Parmesan und Tomaten 36 und einem TL Salz sowie reichlich Schwarzem Pfeffer aus der MühleRucola Salat mit Parmesan und Tomaten 37 würzen. Einen Schuss kaltes Wasser hinzugeben, alles gut verrühren und abschmecken.

Die Rucolablätter und die Tomatenstücke in eine SalatschaleRucola Salat mit Parmesan und Tomaten 38 geben. Mit der Vinaigrette begießen und gut durcheinander mischen. Anschließend frische Parmesanstreifen darüber reiben. Alternativ mit Parmesansplittern aus der Packung bestreuen. Guten Appetit!

Tomatensalat mit Basilikum

Tomatensalat mit Basilikum

Rezept für einen Tomatensalat mit sonnengereifte Tomaten in einer fruchtigen Sauce mit frischen Basilikumblättern. Ein leckerer und noch dazu leichter Genuss mit Italienischem Flair. Besonders lecker schmeckt der Salat als Beilage oder Vorspeise zum Grillen im Sommer. Dieser leichte Salat ist nicht nur köstlich und vegan, sondern auch kohlenhydratarm (Low Carb) und Bestandteil unserer Serie Leckere Rezepte zum Abnehmen. Außerdem ist er blitzschnell in nur 5 Minuten zubereitet. Ein einfacher Salat für den Sommer!

Zutaten

500 g Cocktail Tomaten
3 TL Zucker
1 TL Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Frische Basilikumblätter
Aceto Balsamico di Modena
Balsamico Creme

Anleitung

Die Cocktail Tomaten gut waschen und anschließend vierteln. Alternativ können auch größeren Tomaten verwendet werden. Diese dann in kleine Stücke schneiden.

Aus einem Schuss kühlem Wasser, Balsamico Essig und Balsamico Creme eine Salatsauce herstellen. Mit 3 TL Zucker und einem TL Salz sowie Schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen. Zum Schluss einen Schuss gutes Italienisches Olivenöl hinzufügen. Alle Zutaten verquirlen.

Die geschnittenen Tomaten mit der Salatsauce mischen und eine Weile im Kühlschrank ziehen lassen.

Den Tomatensalat gekühlt servieren und mit frischen Basilikumblättern garnieren. Guten Appetit!

Tomaten Mozzarella Salat mit Basilikum

Tomaten Mozzarella Salat mit Basilikum

Rezept für Tomaten Mozzarella Salat mit Basilikum. Der leckere Salat wird auch Insalata Caprese genannt und ist ein Klassiker der italienischen Küche. Fruchtige sonnengereifte Tomaten und zarter Mozzarella treffen auf frische Basilikumblätter. Die Farben der Zutaten spiegeln übrigens die Italienischen Nationalfarben wieder. Dazu gibt es eine fruchtige Salatsauce mit Balsamico Creme und feinstem Olivenöl direkt aus Italien. Eine äußerst delikate Beilage zum Grillen oder zu anderen Italienischen Gerichten. Der Tomaten Mozzarella Salat ist zudem eine beliebte Vorspeise im Sommer. Hol Dir mit dem Insalata Caprese ein Stück Italien nach Hause. Der Salat ist ein Klassiker der leichten Italienischen Küche, er ist Low Carb und daher auch Bestandteil unserer Rezepte zum Abnehmen. Lasst es Euch schmecken!

Zutaten

500 g Mittelgroße Tomaten
125 g Mozzarella
Frische Basilikumblätter
Für die Tomaten Mozzarella Sauce
Balsamico Creme
Aceto Balsamico di Modena
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Meersalz

Anleitung

Den Mozzarella abgießen und abtropfen lassen. Die Tomaten und den Mozzarella mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden.

Olivenöl mit dem Balsamico Essig mischen. Mit Meersalz und frisch gemahlenem Schwarzen Pfeffer abschmecken. Für einen besonderen Geschmack noch einen Schuss Balsamico Creme hinzugeben. Alles gut verquirlen.

Abwechselnd Tomatenscheiben, Mozzarellascheiben und Basilikumblätter auf einer Servierplatte aufschichten. Anschließend mit der Salatsauce beträufeln. Besonders dekorativ lässt sich das Ganze auf einer Servierschnecke anrichten. Guten Appetit!

Pizza Prosciutto Salami

Pizza Prosciutto Salami | Schinken Salami Pizza

Rezept für Pizza Prosciutto e Salame. Prosciutto Cotto – ein saftiger italienischer Kochschinken – trifft auf pikante Salami aus Italien. So einfach diese Kombination auch sein mag, sie schmeckt einfach absolut fantastisch. Je nach Geschmack können noch frische Pilze, Oliven oder Artischocken hinzugefügt werden. Uns schmeckt jedoch die puristische Variante am besten. Wir verwenden für die Schinken Salami Pizza feinsten original italienischen Prosciutto Cotto und die scharfe Salami Spianata Calabrese Piccante aus Kalabrien.

Alternativ kann die milde Salame Milano verwendet werden. Die italienischen Zutaten sind zwar etwas teurer als deutscher Kochschinken und Salami, aber die Mehrkosten sind definitiv gut investiert. Der Geschmacksunterschied ist nämlich enorm. Ein wahrer Genuss! Buon appetito! Unser Rezept für Authentischen Italienischen Pizzateig wie in Neapel findest Du hier: Italienischer Pizzateig.

Desweiteren haben wir für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel suchst wirst du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

80 ml Italienische Pizzasauce
65 g Mozzarella
40 g Spianata Calabrese Piccante oder Salame Milano (Italienische Salami)
20 g Prosciutto Cotto (Italienischer Kochschinken)
Optional
Frische Basilikumblätter
Scharfe Chilis
Knoblauch
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Für dieses Rezept benötigst Du 275 g Original Italienischen Pizzateig. Unser Rezept für einen Orignal Italienischen Pizzateig findest du hier. Mit diesem Rezept gelingt der Hefeteig garantiert und Du erhälst ein authentisches italienisches Geschmackserlebnis. Unser Tipp: Bereite immer etwas mehr Pizzateig zu als du benötigst. Dieser geht nämlich defentiv noch besser weg, als die berühmten warmen Semmeln 😉

Den Pizzateig mit den Händen zu einem runden Pizzarohling formen. Beim Pizza Formen sollte übrigens auf die Verwendung eines Nudelholzes verzichtet werden. Das Nudelholz drückt nämlich die Luft aus dem Pizzateig.

Die Pizza mit selbstgemachter Tomatensauce bestreichen. Alternativ können wir euch die Tomatensaucen der Firma Mutti aus Italien wärmstens empfehlen. Wir haben im Laufe der Zeit über 100 verschiedene Tomatensaucen und Dosentomaten probiert. In den Top 10 befinden sich jedoch nahezu ausschließlich Mutti Saucen und Tomaten. Im Gegensatz zu fast allen anderen Herstellern verzichtet man bei Mutti auf die Zugabe von Zitronensäure. Zudem werden nur sonnengereifte und beste italienische Tomaten aus der Parma Region verwendet. Um es kurz zu machen: Wollt ihr die Sauce nicht selbst machen, verwendet die Mutti Pizza Sauce Aromatizzata. Die Pizzasauce ist püriert und enthält bereits Oregano und Basilikum.

Den Mozzarella in Scheiben schneiden und die Schinken Salami Pizza damit belegen.

Je nach Geschmack etwas Knoblauch und Chili fein hacken und auf der Pizza verteilen.

Pizza Mozzarella

Die Spianata Calabrese Piccante oder die Salame Milano in hauchdünne Scheiben schneiden. Zusammen mit dem Prosciutto Cotto auf der Pizza verteilen.

Schinken Salami Pizza Rezept

Die Pizza Prosciutto Salami in den gut vorgeheizten Backofen geben und für etwa 5 bis 12 Minuten backen. Die Backdauer hängt enorm von der Temperatur und der Verwendung eines Pizzasteins oder -stahls ab. Hier findest du unsere Anleitung zum Backen der perfekten Pizza zu Hause.

Aus dem Backofen nehmen und mit frischen Basilikumblättern garnieren und heiß servieren. Buon appetito!

Pizza Schinken Salami

Sommersalat

Sommersalat mit Hähnchenbruststreifen

Rezept für einen frischen Sommersalat mit Hähnchenbruststreifen und Senfdressing. Die Hähnchenbruststreifen können gebraten oder gegrillt werden. Sie werden zusammen mit Romana Salatherzen, Rucola, Tomaten, Paprika, Gurke und Schafskäse serviert. Dieser Low Carb Salat schmeckt im Sommer gekühlt besonders lecker mit Hähnchenbrustfilet vom Grill. Der Kontrast aus dem kaltem Salat und dem frisch gegrillten, warmen Hähnchen ist ein echter Genuss. Dieses Rezept ist zudem eine wahre Vitaminbombe!

Zutaten

600 g Hähnchenbrustfilet
300 g Cocktail Tomaten
200 g Schafskäse
125 g Rucola (Rauke)
2 Romana Salatherzen
1 Rote Paprika
1 Gelbe Paprika
1 Salatgurke
Hähnchengewürzsalz
Paprikapulver
Schwarzer Pfeffer aus der MühleSommersalat mit Hähnchenbruststreifen 41
Salz
Etwas Öl zum Braten
Optional
Oliven
Mais

Anleitung

Für diesen bunten und gesunden Sommersalat werden zahlreiche Gemüsesorten sowie verschiedene Salate benötigt.

Sommersalat Zutaten

Neben Paprika, Tomaten und Gurke kommen in diesem sommerlichen Rezept Romana Salatherzen und Rucola zum Einsatz. Das Gemüse und der Salat bilden einen schönen Kontrast zur gebratenen Hähnchenbrust und dem würzigen Schafskäse.

Frischer Sommersalat

600 ml Senfdressing nach unserem Rezept für Senfdressing herstellen und kühl stellen.

Senfdressing

Die Paprika putzen und entkernen, danach in kleine Würfel schneiden. Statt normalen Paprika können natürlich auch Spitzpaprika verwendet werden.

Paprika schneiden

Salatgurke gut waschen und mit einem Messer Sommersalat mit Hähnchenbruststreifen 42in dünne Scheiben schneiden. Alternativ mit einer Reibe raspeln. Bei Bio Gurken muss die Haut nicht abgeschält werden.

Gurke schneiden

Die Cocktailtomaten waschen, halbieren und anschließend vierteln oder achteln.

Tomaten würfeln

Romana Salatherzen putzen und waschen. Abtropfen lassen und anschließend in kleine Stücke rupfen.

Salatherzen

Den Schafskäse grob würfeln.

Schafskäse würfeln

Alle Zutaten bis auf das Fleisch in eine große Schüssel geben und mit dem gekühlten Senfdressing vermengen.

Hähnchenbrustfilets abwaschen und mit einem Tuch gut trocken tupfen. Die Hähnchenbrustfilets mit einem scharfen Messer in dünne Streifen schneiden.

Hähnchenbruststreifen schneiden

Die Filetstreifen mehlieren. Hierdurch kleben diese beim Anbraten weniger zusammen.

Hähnchen mehlieren

Mit reichlich Hähnchengewürz und Paprikapulver würzen.

Hähnchen mit Hähnchengewürz

Gut vermengen und mit Schwarzem Pfeffer aus der MühleSommersalat mit Hähnchenbruststreifen 41 würzen.

Hühnerbrustfilet würzen

Zum gleichmäßigen Verteilen der Gewürze kann eine Schüssel oder Tupperbox mit Deckel verwendet werden. Die mehlierten und gewürzten Hähnchenbruststreifen in das Behältnis geben und ordentlich durchschütteln.

Hühnerbrustfilet Marinade

Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hähnchenstreifen kurz scharf anbraten. Dabei ab und an mit dem Kochlöffel wenden. Ein Spritzschutz verhindert eine fettige Küche. 😉

Hähnchenbruststreifen in der Pfann braten

Die Hitze reduzieren und noch etwa 5 bis 10 Minuten unter gelegentlichem Wenden garen lassen.

Gebratene Hähnchenstreifen

Den Salat in kleinere Portionen aufteilen und mit den gebratenen Hähnchenbruststreifen garnieren.

Salat mit Hähnchenbruststreifen

Pro Portion sollten etwa 100 g Hähnchenstreifen serviert werden.

Sommersalat mit Hähnchenbruststreifen

Guten Appetit!

Sommersalat Rezept

Senfdressing

Senfdressing für Salat

Rezept für Senfdressing mit Joghurt, mittelscharfem SenfSenfdressing für Salat 44, KnoblauchcremeSenfdressing für Salat 45, Balsamico EssigSenfdressing für Salat 46, Pfeffer und Salz. Der Geschmack des Dressings wird durch etwas RohrohrzuckerSenfdressing für Salat 47 oder Honig sowie Natives Sonnenblumenöl oder Olivenöl abgerundet. Ein leckeres und schnelles Dressing für Salate, Lachs und co.

Zutaten

500 g Joghurt mit 3,5 % Fett
50 g Mittelscharfer Senf
2 EL Natives Sonnenblumenöl oder Naturbelassenes Olivenöl
1 EL Rohrohrzucker oder Honig
1 Schuss Balsamico Essig
Knoblauchcreme
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Salz

Anleitung

Für das Senfdressing zunächst 500 g naturbelassenen Joghurt mit 3,5 % Fett in einen Messbecher oder eine kleine Schüssel geben.

50 g mittelscharfen Senf und Knoblauchcreme nach Geschmack hinzufügen. Alternativ ein paar frische Knoblauchzehen sehr fein hacken oder pressen. Wer es gerne etwas süßer mag, kann statt mittelscharfem Senf auch süßen Senf verwenden.

Dressing mit Senf

Reichlich schwarzen Pfeffer aus der MühleSenfdressing für Salat 48 dazu mahlen und etwas Salz hinzufügen.

Senfdressing Zutaten

Rund 2 EL Natives SonnenblumenölSenfdressing für Salat 49 oder Olivenöl und einen EL RohrohrzuckerSenfdressing für Salat 50 sowie einen Schuss Balsamico EssigSenfdressing für Salat 51 oder Balsamico CremeSenfdressing für Salat 52 dazu geben. Anstatt Rohrohrzucker kann auch Honig verwendet werden.

Alle Zutaten gut mit einer Gabel verquirlen. Gegebenenfalls mit Pfeffer und Salz abschmecken. Anschließend kühl stellen.

Senfdressing mit Joghurt

Das Senfdresssing schmeckt besonders gut zu Salaten wie Feldsalat, Italienischem Salat, Endiviensalat, Rucola oder unserem Sommersalat. Es kann jedoch auch zu Lachs, Kartoffelsalat und Gurkensalat oder anderen Gerichten serviert werden. Das Dressing kann für ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Danach sollte es aufgebraucht werden.

Senfdressing Salat

Kaninchenrouladen

Kaninchenrouladen

Mediterranes Rezept für Kaninchenrouladen. Die Rouladen vom Kaninchen werden mit Basilikumpesto, Speck, Zwiebel und Knoblauch sowie Parmigiano Reggiano gefüllt. Sie schmecken besonders lecker mit unserer würzig-fruchtigen ChantréKaninchenrouladen 53-Zitronen-Sahne-Sauce. Ein schmackhaftes mediterranes Sonntagsessen oder Gericht für festliche Anlässe wie zum Beispiel Weihnachten. Als Beilage empfehlen wir Kroketten, Knödel oder Klöße. Auch gut geeignet als gesundes Low Carb Gericht. Hierfür einfach die Beilagen weglassen oder durch einen Salatteller ersetzen.

Zutaten

350 g Bauchlappen vom Kaninchen (4 Stück)
50 g Basilikum Pesto
40 g Parmigiano Reggiano
4 – 8 Scheiben Speck
150 ml Wasser
3 EL Sahne, Crème Fraîche oder Griechischer Joghurt
4 Knoblauchzehen
1 Schalotte
1 Weiße Zwiebel
1 Rote Zwiebel
½ Bio Zitrone
1 TL Thymian
½ TL Rosmarin
1 Prise Kreuzkümmel
1 Schuss Chantré Weinbrand
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Salz
Öl zum Anbraten
Benötigtes Zubehör
12 Zahnstocher oder kleine Metallspieße

Anleitung

Die Rote Zwiebel, die Weiße Zwiebel und die Schalotte schälen und halbieren. Anschließend in halbe Ringe schneiden. Die Knoblauchzehen ebenfalls schälen und fein hacken.

Die Kaninchenbauchlappen zunächst mit einem Tuch von beiden Seiten gut trocken tupfen.

Kaninchenbauchlappen

Die Bauchlappen flach auf einem Brett ausbreiten und mit je einem EL BasilikumpestoKaninchenrouladen 54 bestreichen. Am Rand des Bauchlappens etwa einen Zentimeter aussparen.

Kaninchen mit Basilikumpesto

Die Speckscheiben halbieren und je nach Größe ein bis zwei Scheiben Speck auf dem Basilikumpesto verteilen.

Kaninchen mit Speck

Je ein Viertel der vorbereiteten Roten Zwiebelringe, Schalottenringe und Knoblauchstücke auf den Speck geben.

Mediterrane Rouladen

Die Kaninchenroulade mit frisch gemahlenem Schwarzen Pfeffer aus der Mühle und etwas Salz würzen.

Rouladen würzen

Etwa 10 g fein gebröselten Parmigiano ReggianoKaninchenrouladen 55 (Parmesan) dazu geben.

Roulade mit Parmigiano Reggiano

Mit leichtem Druck von der weniger breiten Seite des Bauchlappens her zusammenrollen. Links und Rechts je mit einem Zahnstocher fixieren.

Kaninchenbauchlappen Rouladen

Damit die Kaninchenrouladen beim Anbraten auch sicher nicht aufgehen, kann ein dritter Zahnstocher zum Fixieren der Mitte der Roulade verwendet werden. Die herausstehenden Enden der Zahnstocher mit einer scharfen SchereKaninchenrouladen 56 oder einem SeitenschneiderKaninchenrouladen 57 abschneiden.

Roulade Zahnstocher

Etwas Sonnenblumenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Kaninchenrouladen etwa 2 bis 3 Minuten von jeder Seite scharf anbraten. Ein SpritzschutzKaninchenrouladen 58 ist hierbei hilfreich.

Rouladen in der Pfanne anbraten

Die Hitze reduzieren und die Rouladen ab und an mit einer GrillzangeKaninchenrouladen 59 wenden, damit nichts anbrennt. Für etwa 5 Minuten garen lassen.

Rouladen aus der Pfanne

Die Rouladen an den hinteren Rand der Pfanne schieben. Einen Schuss Sonnenblumenöl und die restlichen Zwiebelringe und Knoblauchstücke in die Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze glasig andünsten.

Kaninchenrouladen selber machen

Anschließend mit einem Schuss Chantré Weinbrand ablöschen und mit dem Kochlöffel verrühren.

Roulade mit Chantré Weinbrand

Etwa 3 EL Sahne, Crème Fraîche oder Griechischen Joghurt sowie 150 ml Wasser in die Pfanne geben.

Rouladensauce

Die Sauce mit einem TL Thymian und einem halben TL Rosmarin sowie einer Prise Kreuzkümmel würzen. Mit dem Kochlöffel oder Schneebesen verrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Rouladen vom Kaninchen

Eine halbe Bio Zitrone in Scheiben schneiden. Die Zitronenscheiben mit zur Rouladensauce geben.

Hasenroulade

Die Pfanne mit einem Deckel bedecken und die Rouladen für etwa 10 bis 15 Minuten bei mittlerer Temperatur fertig schmoren lassen.

Nach Ende der Garzeit je eine Kaninchenroulade mit Sauce und evtl. einer Zitronenscheibe auf einem Teller anrichten.

Kaninchenrouladen Rezept

Als Beilage Kroketten, Knödel oder Klöße reichen. Für die Low-Carb Variante stattdessen lediglich einen bunten Salatteller dazu servieren. Guten Appetit!

Kaninchenroulade

Pizza Calabria

Pizza Calabria | Spianata Calabrese Piccante

Rezept für Pizza Calabria mit Spianata Calabrese Piccante. Eine leckere Spezialität mit Italienischer Salami aus Kalabrien. Wie das Piccante im Namen der Salami vermuten lässt, ist in der Spianata Calabrese Piccante 5 bis 10 Prozent scharfe Kalabrische Chili enthalten. Bei der Chilisorte handelt es sich um die „Calabrese Piccante“, eine runde mittelscharfe Chili aus Kalabrien. Einer meiner liebsten Pizzabeläge, einfach lecker! Das Rezept für die beste Italienische Pizza findest Du hier: Original Italienischer Pizzateig.

Desweiteren haben wir für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

Italienische Pizzasauce
60 g Mozzarella (Bevorzugt Büffel-Mozzarella)
6 Scheiben Spianata Calabrese Piccante (Scharfe Kalabrische Salami)
Scharfe Kalabrische Chilis
Frische Basilikum Blätter
Italienische Kräuter
Knoblauch
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Zunächst mit den Händen den Pizzateig zu einer runden und dünnen Pizza formen. Auf das Ausrollen des Teigs mit einem Nudelholz solltet verzichtet werden. Durch das Ausrollen wird der Teig nämlich weniger luftig und backt nicht richtig auf. Ein Rezept für einen Original Italienschen Pizzateig findest Du hier.

Den Pizzarohling mit Tomatensauce bestreichen und nach Belieben mit italienischen Kräutern würzen. Je nach Geschmack noch etwas fein gehackten Knoblauch dazu geben.

Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und auf der Pizza verteilen.

Pizza Mozzarella

Die Kalabrischen Chilis in feine Ringe schneiden und verteilen. Alternativ können auch andere Chilis oder Chilipulver verwendet werden.

Anschließend die Spianata Calabrese Piccante in hauchdünne Scheiben schneiden und ebenfalls dazu geben.

Pizza Spianata Calabrese Piccante

In den – auf höchste Temperatur – vorgeheizten Backofen geben und für etwa 5 bis 12 Minuten backen. Die Backzeit hängt von der Temperatur und der Verwendung eines Pizzasteins oder Pizzastahls ab. Hier findest du eine Anleitung zum Pizza backen zu Hause.

Pizza vom Stein

Nach dem Backen mit ein paar frischen Basilikumblättern garnieren und heiß servieren.

Kalabrische Pizza

Guten Appetit!

Pizza Calabria

Pizza Marinita

Pizza Marinita

Original Rezept für Pizza Marinita mit Mozzarella, Knoblauch, Chili und Basilikum. Das Beste von Marinara trifft Margherita. Die Marinita ist im Grunde genommen eine Marinara mit Mozzarella und Chili bzw. eine Margherita mit Knoblauch und Chili. Die Marinita vereint den feinen Geschmack der beiden klassischen neapolitanischen Pizzen. Zum Einsatz kommen feinster Büffelmozzarella (Mozzarella di Bufala Campana) und sonnengereifte San Marzano Tomaten.

Als geschmacklicher Kontrast wird die Marinita nach dem Backen mit frischen Basilikumblättern und einer Prise italienischen Kräutern getoppt. Unser Original Rezept für Italienischen Pizzateig findest Du hier: Original Italienischer Pizzateig. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

65 g Büffel Mozzarella
San Marzano Tomaten Sauce
Knoblauch
Scharfe Chilis nach Geschmack
Frische Basilikumblätter
Italienische Kräuter
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Den selbstgemachten Pizzateig mit den Händen zunächst zu einer Kugel formen. Auf einer bemehlten Fläche leicht flach drücken und mit den Händen zu einer dünnen und runden Pizza formen.

Teig formen

Mit San Marzano Tomaten SaucePizza Marinita 64 bestreichen. Scharfe Chili und Italienische KräuterPizza Marinita 65 nach Geschmack hinzufügen.

Marinita

Stehen keine frischen Chilis zur Verfügung können auch getrocknete ChilisPizza Marinita 66 verwendet werden. Im Idealfall sollte es sich um scharfe Chilis aus Kalabrien handeln.

Den Knoblauch schälen und mit einem scharfen Messer in kleine Stücke schneiden.

Den Büffelmozzarella (Mozzarella di Bufala Campana)Pizza Marinita 67 in feine Stücke rupfen und auf der Marinita verteilen.

Pizza Büffel Mozzarella

Im auf 300 Grad Celsius vorgeheizten Backofen auf einem PizzasteinPizza Marinita 68 für etwa 4 bis 5 Minuten backen. Die Backzeit hängt von der maximalen Temperatur ihres Ofens ab. Eine genaue Anleitung gibt es hier: Die perfekte Pizza zu Hause backen.

Marinita Rezept

Die Pizza aus dem Ofen nehmen und mit frischen Basilikumblättern garnieren.

Pizza Marinita Rezept

Heiß servieren und die Verschmelzung von Marinara und Margherita genießen.

Pizza Marinita

Pizza mit Cheddar und Mozzarela

Pizza mit Mozzarella, Cheddar und Salami

Rezept für Pizza mit Mozzarella und Cheddar. Diese Käsepizza schmeckt auch sehr gut mit Salami, Chilis oder zusätzlichen Käsesorten. Als weitere Zutaten werden lediglich Pizzateig und Tomatensauce sowie Kräuter nach Geschmack benötigt. Die Kombination aus mildem Mozzarella und würzigem gereiften Cheddar ist ein wahrer Genuss für Käsefans und ein geschmacklick sehr interessanter Kontrast. Das Rezept für einen Original Italienischen Pizzateig aus Neapel findest Du hier: Italienischer Pizzateig. Desweiteren haben wir für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

275 g Pizzateig
60 g Mozzarella
40 g Cheddar
Tomatensauce
Gute Italienische Salami
Kräuter nach Geschmack
Optional
Frische Basilikumblätter
Knoblauch
Weitere Käsesorten
Scharfe Chilis
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Den selbstgemachten Pizzateig zu einem runden Pizzarohling formen. Ein Rezept für einen original italienischen Teig aus Neapel findest Du hier: Original Pizzateig aus Italien. Alternativ einen fertigen Teig verwenden. Anschließend mit der Tomatensauce bestreichen. Hierbei den Rand frei lassen.

Pizzarohling

Den Mozzarella und den Cheddar in dünne Scheiben schneiden, danach in kleine Stücke rupfen.

Die Käsestücke gleichmäßig auf der Tomatensauce verteilen. Zum Rand hin weniger Käse verwenden. Da sowohl Mozzarella als auch Cheddar relativ mild sind, kann noch etwas würziger Käse wie Parmigiano Reggiano hinzugegeben werden. Auch sehr lecker mit dem würzigeren Büffelmozzarella anstatt Kuhmilch-Mozzarella.

Käsepizza mit Cheddar und Mozzarella

Nach Belieben mit Italienischen Kräutern würzen. Je nach Geschmack noch Knoblauch fein hacken und mit dazu geben.

Italienische Salami in dünne Scheiben schneiden und auf der Pizza verteilen. Wer es gerne scharf mag, fügt noch einige scharfe Chilis oder Chiliflocken hinzu 😉

Pizza Salami mit Cheddar

In den auf höchste Temperatur vorgeheizten Backofen schieben und für etwa 5 bis 18 Minuten backen. Die Backzeit variiert je nach Höchsttemperatur und der Verwendung eines Pizzasteins enorm. Eine ausführliche Anleitung zum Pizza backen findest Du hier: Pizza zu Hause richtig backen.

Pizza mit Cheddar und Mozzarela

Aus dem Backofen nehmen und heiß servieren 😉

Salami-Käse-Pizza

Raclette Pizza

Raclette Pizza

Raclette Pizza Rezept – Pizza ein mal anders! Leckere Pizza vom Raclette. Die Pizzastücke lassen sich bei einem gemütlichen Raclette-Abend mit Freunden einfach im Raclette Pfännchen backen. Die Minipizzen werden mit Tomatensauce bestrichen und sie können je nach Geschmack individuell am Tisch belegt werden. So ist Abwechslung garantiert und für jeden das Richtige dabei.

Anschließend werden sie noch mit Raclettekäse oder Mozzarela belegt und im Raclette Pfännchen gebacken. Besonders beliebt ist dieses Rezept bei Kindern und zu Weihnachten und Silvester. Das Rezept für Neapolitanischen Pizzateig findest Du hier: Original Italienischer Pizzateig. Desweiteren haben wir für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

Grundzutaten
500 g Pizzateig
250 ml Tomatensauce
Verschiedene Käsesorten
Raclettekäse
Mozzarella
Parmigiano Reggiano
Gouda
Schaafskäse
Gorgonzola
Belag nach Geschmack
Salami
Schinken
Oliven
Paprika
Zwiebeln
Knoblauch
Peperoni
Frische Chilis
Champignons
Garnelen
Kräuter und Gewürze
Italienische Kräuter
Oregano
Basilikumblätter

Anleitung

Pizzateig und Tomatensauce selber machen oder kaufen

Zunächst einen Pizzateig nach folgendem Rezept herstellen: Original Italienischer Pizzateig. Alternativ einen fertigen Pizzateig kaufen. Dieser ist meist schon auf Backpapier vorgerollt und braucht nur noch in die passende Größe geschnitten werden. Hierfür einfach ein Raclette Pfännchen beim Schneiden als Größenvorlage nehmen.

Frische Italienische Pizzasauce selber machen. Bei fertigen Teigprodukten wird meist schon ein Glas Tomatensauce mitgeliefert und es kann auf diesen Schritt verzichtet werden.

Verschiedene Zutaten für den Belag vorbereiten

Je nach Geschmack kommen verschiedene Zutaten auf die Raclette-Pizza. Diese Zutaten sollten natürlich vorbereitet werden und in kleinen Schalen und auf Platten am Raclette-Tisch bereit gestellt werden. Eine kleine Auswahl an Ideen haben wir in der Zutatenliste aufgeführt.

Gemüse

Zutaten wie Paprika und sonstiges Gemüse waschen und in kleine Stücke schneiden.

Die Champignons in Scheiben schneiden, die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Knoblauch ebenfalls schälen und in feine Stücke hacken. Die Chilis und die Peperoni jeweils in Ringe schneiden.

Fleisch & Meeresfrüchte

Wurst und Schinken gegebenenfalls schneiden und auf Platten anrichten. Meeresfrüchte wie Garnelen und Fisch in Schalen bereit stellen. Alles bis zum Beginn des Raclettes im Kühlschrank lagern.

Käse

Verschiedene Käsesorten verleihen den Raclette-Pizza-Pfännchen Abwechslung und ermöglichen unterschiedliche Geschmackskombinationen. Intensivere Sorten wie Schimmelkäse passen zum Beispiel hervorragend zu Champignons. Mildere Käsesorten wie Mozzarella betonen den Geschmack der anderen Zutaten dezent ohne diesen zu überdecken. Sehr würzige Sorten wie Raclettekäse oder mittelwürzige Käse wie Parmigiano Reggiano oder Gouda passen hingehen gut zur Raclette-Pizza mit Salami oder Schinken.

Pizza-Raclette-Pfännchen Grundbelag

Die Pfännchen zunächst mit etwas Mehl bestäuben.

Raclette Pfännchen Mehl

Die vorbereiteten Pizzateigrohlinge in das bemehlte Pfännchen legen.

Raclette Pizza 71

Mit etwa 2 Teelöffeln Pizzasauce bestreichen. Den Rand dabei ein Stück frei lassen, damit dieser knusprig werden kann.

Raclette Pizza 72

Käse nach Geschmack auswählen und in Stücke oder Streifen schneiden und auf der Tomatensauce verteilen.

Raclette Pizza 73

Pizza auf dem Raclette backen

Die Pizza kann wahlweise oben auf dem Heißen Stein oder unten im Raclette Ofen zubereitet werden. Man sollte jedoch immer ein Pfännchen verwenden.

Pizza auf dem heißen Stein backen

Wir bevorzugen das Backen im Raclette. Dort benötigen die Pizza-Pfännchen je nach eingestellter Temperatur und Belag rund 10 bis 12 Minuten.

Raclette Pizza 74

Nach Ende der Backzeit auf einem Holzbrett oder einem hitzebeständigen Untersetzer platzieren oder direkt auf den Teller geben. Mit den folgenden Rezept-Ideen und Variationen gerüstet kann Weihnachten und Silvester kommen. Lasst es euch schmecken 😉

Raclette Pizza

Verschiedene Rezepte

Die Pizza-Pfännchen können je nach Geschmack belegt werden. Hierbei sind der Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt 😉 Mit den folgenden Rezept-Ideen und Variationen gerüstet kann Weihnachten und Silvester kommen. Lasst es Euch schmecken!

Pizza-Pfännchen

Pizza Salami Raclette Pfännchen

Zwei oder drei kleine Scheiben Salami hinzufügen. Weitere Zutaten nach Geschmack auswählen. Gut zur Salami passen Oliven, Zwiebelringe, Knoblauch oder Lauchzwiebeln.

Salami Pizza vom Raclette

Vegetarisches Oliven Pizza Raclette Pfännchen

Oliven in Scheiben schneiden und nach Belieben mit weiteren vegetarischen Zutaten belegen.

Vegetarische Oliven Pizza vom Raclette

Vegetarisches Paprika Knoblauch-Pfännchen

Mit Paprikastreifen und gehacktem Knoblauch belegen. Der Käse kann für eine vegane Variante durch einen Schuss Olivenöl ersetzt werden. Für Schärfeliebhaber die Paprika um einige scharfe Chilis ergänzen oder ganz ersetzen 😉 Sehr lecker!

Pilz-Pfännchen

Mit Champignonscheiben und weiteren Zutaten belegen. Besonders lecker mit würzigeren Käsesorten.

Pizza Schinken Salami Raclette Pfännchen

Schinken in kleine Stücke schneiden und auf dem Käse verteilen. Zusätzlich mit Salamischeiben belegen.

Pizza Schinken-Salami im Raclettepfännchen

Pizza Hawaii Raclette Pfännchen

Ananas aus der Dose in kleine Stücke schneiden und zusammen mit Schinken auf dem Pizzastück verteilen. Es kann auch frische Ananas verwendet werden. Geschmacklich irgendwo zwischen Hawaii-Toast und Hawaii-Pizza. 😉

Hackfleisch Pizza Raclette Pfännchen

Vorgegartes Hackfleisch mit in Olivenöl geschwenkten Lauchzwiebeln kombinieren. Ein wahres Geschmackserlebnis.

Raclette Pizza Pfännchen mit Meeresfrüchten

Garnelen, Schalotten und fein gehackten Knoblauch auf der Pizza verteilen. Mit einem guten Schuss Olivenöl beträufeln.

Anchovis Pizza Raclette Pfännchen

Sardellenfilets im Ganzen belassen oder in Stücke schneiden und verteilen. Besonders lecker mit gehacktem Knoblauch und scharfen Chilis oder Chili-Sardellen.

Pizza Diavola Raclette Pfännchen

Mit scharfer italienischer Salami und Chilis belegen. Eventuell noch etwas Knoblauch hinzufügen. Als Käse für die Diavola empfehlen wir Mozzarella mit etwas Parmigiano Reggiano gemischt.

Pizza Jalapeño Chili Raclette Pfännchen

Jalapeños in Ringe schneiden und je nach Geschmack mit noch schärferen Chilis und reichlich Käse im Raclette-Pfännchen verteilen.

Rucola Salat mit Tomaten und Himbeer-Balsamico

Rucola Salat mit Tomaten und Himbeer-Balsamico

Einfaches Rezept für Rucola Salat mit gewürfelten Tomaten in einer fruchtigen Himbeer-Balsamico-Sauce. Besonders lecker mit frisch geriebenem Parmigiano ReggianoRucola Salat mit Tomaten und Himbeer-Balsamico 75. Statt Himbeer Balsamico kannst Du natürlich auch frische Himbeeren verwenden. Ein leichter und leckerer Salat, der sich sowohl als Vorspeise als auch als Hauptspeise eignet. Der fruchtige Salat eignet sich selbstverständlich zum Abnehmen und ist Low Carb, also kohlenhydratarm. Zudem ist er sehr gesund und reich an Vitaminen und Mineralien. Mit nur 5 Minuten Zubereitungszeit ist der Salat blitzschnell fertig zubereitet. Nicht nur im Sommer ein echter Genuss!


Rucola Salat mit Tomaten und Himbeer-Balsamico 76

Zutaten

Rucola Salat
150 g Tomaten
80 ml Kaltes Wasser
3 EL Himbeer-Balsamico
3 TL Rohrzucker
1 TL Salz
Schwarzer Pfeffer
Balsamico Creme
Parmigiano Reggiano (Parmesan)
Optional
Ein paar frische Himbeeren zum Dekorieren

Anleitung

Für die Himbeer-Balsamico Salatsauce

Für die Salatsauce zunächst drei TL Rohrzucker und einen TL Salz mit drei EL Himbeer-Balsamico EssigRucola Salat mit Tomaten und Himbeer-Balsamico 77 verrühren. Der Rohrzucker Rucola Salat mit Tomaten und Himbeer-Balsamico 78 schmeckt feiner als normaler Zucker und harmoniert gut mit dem Himbeer Geschmack.

Schwarzen Pfeffer aus der MühleRucola Salat mit Tomaten und Himbeer-Balsamico 79 dazu mahlen und mit 80 ml kaltem Wasser aufgießen.

Zum Schluss einen Esslöffel gutes Olivenöl dazu geben und gut verrühren.

Für den Rucola-Tomaten-Salat

Den Rucola Salat und die Tomaten gut mit Wasser abwaschen. Hier kann ein SeiherRucola Salat mit Tomaten und Himbeer-Balsamico 80 behilflich sein.

Die Tomaten mit einem scharfen MesserRucola Salat mit Tomaten und Himbeer-Balsamico 81 in kleine Würfel schneiden.

Tomaten schneiden

Rucola Blätter in einer Schüssel anrichten und die Tomatenwürfel dazu geben.

Den Salat mit der Himbeer-Balsamico-Sauce übergießen und etwas vermengen. Nun mit der Balsamico Creme verzieren.

Nach Belieben noch mit frischen Himbeeren oder kleinen Tomaten dekorieren.

Rucola Salat mit Tomaten und Himbeer-Balsamico

Noch etwas Parmigiano ReggianoRucola Salat mit Tomaten und Himbeer-Balsamico 75 über den Salat reiben und servieren.

Rucola Salat mit Tomaten und Himbeer-Balsamico 83

Besonders gut und intensiv schmeckt der Parmesan in hauch dünne Blättchen gerieben.

Rucola Tomaten Salat

Pizzasauce

Pizzasauce Rezept | Einfach, Schnell & Italienisch

Rezept für italienische Pizzasauce. Die selbstgemachte Pizzasauce mit Tomaten ist einfach lecker und in nur 5 Minuten blitzschnell zubereitet. Du benötigst für die Sauce lediglich Italienische Dosentomaten, Knoblauch, frische Basilikumblätter und Oregano. Die Pizzasauce schmeckt besonders gut mit sonnengereiften italienischen San Marzano Tomaten und braucht nicht eingekocht werden. So gehen auch keine wertvollen Vitamine verloren. Hier erfährst Du, wie Du die leckere Soße für die Pizza einfach zu Hause selbst machen kannst.

Perfekt zur Italienischen Pizzasauce passt unser Original Italienischer Pizzateig. Desweiteren haben wir für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

500 g San Marzano Tomaten oder Roma Tomaten aus der Dose
10 Frische Basilikumblätter
5 Knoblauchzehen
2 Zweige Frischer Oregano
Optional
1 Prise Salz
Frisch gemahlener Schwarzer Pfeffer
Tomatenmark
Frische Chilis

Anleitung

Die Tomaten mitsamt dem Tomatensaft aus der Dose in einen hohen Messbecher schütten. Für die Pizzasauce werden auch nach Original Italienischem Rezept immer Dosentomaten verwendet.

Tipp:
Im Idealfall sollten sonnengereifte San Marzano Tomaten aus der Dose benutzt werden. Alternativ können auch andere Roma Tomaten verwendet werden. Wichtig ist, dass keine stückigen oder passierten Tomaten gekauft werden. Diese weisen nämlich nicht die Qualität und den feinen Geschmack auf, den ganze geschälte Tomaten aus der Dose besitzen.

Geheimtipp:
Besonders intensiv sind Tomaten mit einer aufgedruckten Nummer zwischen 180 und 240. Die Nummer ist meist über dem Mindesthaltbarkeitsdatum zu finden und gibt den Tag der Ernte an. Dosentomaten mit einer Nummer von 180 bis 240 wurden Anfang Juli bis Ende August geerntet und sind besonders geschmacksintensiv.

Dosentomaten Abfülltag Code

Die Knoblauchzehen schälen und in grobe Stück schneiden.

Knoblauch schneiden

Anschließend zu den Tomaten in den Messbecher geben.

Pizzasauce mit Knoblauch

10 frische Basilikumblätter ernten und ebenfalls mit in den Messbecher geben.

Frische Pizzakräuter

Die Blätter von zwei Zweigen Thymian ernten und hinzufügen. Bei jungen Thymian-Trieben, kann auch der Stengel verwendet werden, wenn dieser nicht verholzt ist. Wenn keine frischen Kräuter zur Verfügung stehen, können alternativ 2 bis 3 TL Italienische Kräuter verwendet werden. Mit frischen Kräutern schmeckt die Pizzasauce jedoch wesentlich intensiver.

Pizzasauce einfach und schnell

Mit einem Pürierstab, einer Küchenmaschine oder im Thermomix pürieren, bis alle Zutaten fein und gut vermengt sind.

Pizzasauce pürieren

Je nach Geschmack noch mit einer Prise Salz, etwas frisch gemahlenem Schwarzen Pfeffer, Tomatenmark und eventuell einem Esslöffel Olivenöl abschmecken. Anschließend noch ein mal verrühren. Wer es gerne schärfer mag, kann noch frische Chilis mit dazu pürieren oder die Sauce mit Chiliflocken würzen. Im Gegensatz zu vielen Rezepten für Pizzasauce braucht unsere Tomaten-Sauce nicht eingekocht oder erhitzt werden.

Mit Frischhaltefolie bedeckt ist die Pizzasauce rund eine Woche im Kühlschrank haltbar.

Tomatensauce ungekocht lagern

Pizza Jalapeño

Pizza Salami Jalapeño

Rezept für selbstgemachte Pizza Jalapeño mit italienischer Salami und würzigen Jalapeño Chilis. Ofenfrisch auf dem Pizzastein gebacken. Ein echter Genuss mit selbstgemachtem italienischen Pizzateig und fruchtiger Tomatensauce aus sonnengereiften Roma-Tomaten. Der leicht feurig-scharfe Belag mit Jalapeñoscheiben ergibt einen delikaten Kontrast zum recht milden Mozzarella. Einfach lecker! Wir haben für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten zusammengestellt. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

270 g Pizzateig
65 g Mozzarella
1 Jalapeño Chilis
Italienische Salami oder Spanische Chorizo
Tomatensauce
Pizzakräuter
Optional
1 Knoblauchzehe
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Für die Salami-Jalapeño Pizza benötigt man zunächst rund 270 g Pizzateig. Bevorzugt sollte ein selbstgemachter Pizzateig nach folgendem Rezept verwendet werden: Original Neapolitanischer Pizzateig. Alternativ kann auf einen gekauften Pizzateig zurückgegriffen werden. Dieser schmeckt jedoch nicht annähernd so gut wie ein selbstgemachter Teig.

Pizza Jalapeño

Den Pizzateig mit den Händen zu einem dünnen, runden Pizzarohling formen. Der Pizzarohling sollte nach dem Formen etwa 30 Zentimeter Durchmesser haben.

Mit etwa drei bis vier Esslöffeln Tomatensauce bestreichen. Dabei am Rand gut zwei Zentimeter freilassen.

Eine Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Den gehackten Knoblauch auf der Tomatensauce verteilen. Je nach Geschmack kann auch auf Knoblauch verzichtet werden.

Mit einer Prise Pizzakräutern bestreuen. Noch besser schmecken etwas frischer gehackter Oregano und frische Basilikumblätter.

Etwa 65 g Mozzarella schneiden und die Pizza damit belegen. Zum Rand hin etwas weniger Mozzarella verwenden.

Ofenfrische Salami Peperoni

Die Jalapeños in Ringe schneiden und ebenfalls auf der Pizza verteilen. Wer es etwas schärfer mag, schneidet noch eine Habanero oder Bhut Jolokia in feine Streifen.

Mit dünn geschnittener italienischer Salami belegen. Gut zur Jalapeño Pizza passt natürlich auch Spanische Chorizo Salami. Chorizo ist eine mit Knoblauch und Paprika gewürzte traditionelle spanische Salami.

Pizza Salami mit Jalapeño

Auf einem Pizzastein im auf Ober- /Unterhitze vorgeheizten Backofen bei höchster Stufe für etwa 5 Minuten backen. Ohne Pizzastein braucht die Pizza Jalapeño etwa 10 Minuten. Einen ausführlichen Guide zum Backen im heimischen Backofen findest Du hier: Die perfekte Pizza im heimischen Backofen backen.

Pizza Salami Jalapeño 86

Die ofenfrische Pizza mit einem Pizzaroller in 8 Stücke schneiden und heiß servieren.

Pizza Salami Peperoni

Pizza Diavola

Pizza Diavola (Diavolo)

Rezept für eine feurige Italienische Pizza Diavola mit scharfer Salami und frischen Chilis. Die Diavola ist hierzulande auch unter dem Namen Diavolo bekannt. Der Name bedeutet auf Deutsch in etwa „Teufelspizza“. Diese Pizza ist in vielen Restaurants auf der Speisekarte und auch im Kühlregal zu finden, Du kannst sie jedoch mit unserem Rezept auch einfach zu Hause selber backen.

Hierfür benötigst Du lediglich selbstgemachten Original Italienischen Pizzateig, Tomatensauce und scharfe Salami sowie Mozzarella und frische Chilis oder Chilipulver. Eine selbstgemachte Diavola schmeckt natürlich wesentlich besser als Tiefkühlware. Wir haben für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten zusammengestellt. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

65 g Mozzarella
Tomatensauce
Scharfe Salami
Chili nach Geschmack
Basilikum
Optional
Etwas Parmigiano Reggiano
Eingelegte Peperoni
Knoblauch
Zwiebel
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Den Pizzateig mit den Händen zu einer runden Pizza formen. Eine Anleitung für einen selbstgemachten Pizzateig findet Ihr hier: Italienischer Pizzateig. Alternativ kann ein fertiger Teig verwendet werden, dieser schmeckt jedoch nicht so gut wie selbstgemachter Teig.

Den Pizzarohling gleichmäßig mit ein paar Esslöffeln Tomatensauce bestreichen. Am Rand etwa 1 bis 2 Zentimer frei lassen.

Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Chili in dünne Ringe schneiden. Alternativ können auch Chiliflocken oder Chilipulver verwendet werden.

Den Mozzarella mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden. Für eine Pizza Diavola wird in etwa eine halbe handelsübliche Mozzarellakugel benötigt.

Den gehackten Knoblauch, die Chili und die Mozzarellascheiben auf die Pizza geben. Für einen würzigen Geschmack kann noch etwas Parmigiano Reggiano hinzugefügt werden.

Scharfe italienische Salami in dünne Scheiben schneiden und auf der Pizza verteilen.

Pizza Diavola Belag

Je nach Geschmack können noch eingelegte Peperoni und in Ringe geschnittene Zwiebeln als Belag verwendet werden.

Mit italienischen Kräutern oder frischem Basilikum würzen.

Pizza Diavola (Diavolo) 89

Den Backofen auf die höchst möglichste Temperatur bei Ober- / Unterhitze vorheizen. Je nach Temperatur braucht die Pizza Diavola 5 bis 10 Minuten bis sie fertig gebacken ist. Einen ausführlichen Guide zum richtigen Pizza backen im heimischen Backofen findet Ihr hier: Pizza zu Hause richtig backen

Pizza Diavolo

Original italienischer Pizzateig

Original Italienischer Pizzateig

Pizzateig Original Rezept von einem italienischen Gastronomen aus Neapel. Original Italienischer Pizzateig schmeckt einfach einzigartig. Und das Beste: Mit dem richtigen Rezept und guten Zutaten kannst Du den Teig einfach zu Hause selber machen. Bei unserem Rezept handelt es sich um ein Pizzateig Grundrezept. Du kannst Deinen Pizzateig also nach Belieben belegen oder aus dem Teig auch Pizzabrot oder Pizzastangen herstellen. Viel Spaß beim Zubereiten und Backen und lasst es Euch schmecken!

Original Italienischen Pizzateig einfach selber machen

Das Rezept für diesen Original Italienischen Pizzateig stammt aus einer uralten Italienischen Pizzeria in Neapel und ist dort als „Pasta per la pizza numero 328“ auf einem verblichenen Zettel aufgeschrieben. Für diesen Teig benötigst Du Original Italienisches Pizzamehl, das sogenannte Tipo 00 Mehl. Durch Verwendung des speziellen Pizzamehls erhält der Teig eine bessere Konsistenz und reißt weniger leicht ein. Im Gegensatz zu den meisten Pizzateig Rezepten benötigst Du für diesen Teig nur sehr wenig Hefe. Dies sorgt für einen wesentlich besseren Geschmack und ist bei Original Neapolitanischen Pizzateigen so üblich.

Im Idealfall sollte es sich dabei um Original Italienische Bierhefe handeln. Diese spezielle Hefe verleiht dem Pizzateig einen besonders feinen Geschmack. Zudem geht der Teig bei der Verwendung von echter Bierhefe wesentlich besser auf und schlägt beim Backen im Ofen richtig schöne Blasen. Doch Bierhefe ist in Deutschland leider gar nicht so einfach zu bekommen. Du kannst echte Italienische Bierhefe aber hier direkt im Internet bestellen. Aktuell ist die Abgabe wegen des Hefemangels auf Grund des Corona Virus jedoch auf 3 Packungen pro Bestellung begrenzt. Warnung: Wer diesen Pizzateig ein mal probiert hat, wird nie wieder fertige Teigprodukte oder TK-Pizza essen können.

Unsere beliebtesten Rezepte für den Belag, so wie weitere ausgefallene Pizza Ideen findest Du hier: Pizza Rezepte. Desweiteren haben wir für Euch eine Liste mit über 600 Pizzasorten aus allen Teilen der Welt zusammengestellt. Es ist kaum zu glauben, was andernorts teils auf der Pizza landet. Viel Spaß beim Stöbern und buon appetito!

Zutaten

600 ml Lauwarmes Wasser
5 g Hefe (Bevorzugt Bierhefe) Hier erhältlich!
30 g Salz (Etwa 3 EL)
Optional
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Pizzateig selber machen

600 g Tipo 00 Mehl in eine große Rührschüssel geben. Tipo 00 Mehl hat einen wesentlich höheren Eiweiß Anteil als unser herkömmliches Mehl vom Typ 405. Gute Erfahrungen haben wir mit dem Tipo 00 Mehl „Farina Speciale Per Pizza“ von der Frießinger Mühle GmbH und dem Originalen Caputo Classica per Pizza Napoli Farina 00 Mehl gemacht. So schmeckt der Teig auch wie ein Original Italienischer Pizzateig.

Original Italienischer Pizzateig 90

600 ml lauwarmes Wasser in einem Messbecher bereit stellen.

5 g Bierhefe und 30 g Salz dazugeben und gut mit dem Wasser verrühren. Alternativ kann frische Backhefe verwendet werden. In traditionellen neapolitanischen Rezepten wird generell sehr wenig Hefe verwendet, um einen feineren, weniger hefelastigen Geschmack zu erhalten. Die Bierhefe ist etwas triebfreudiger als die normale Hefe und verleiht dem Teig einen echt feinen Geschmack. Die von uns verwendete Original Italienische Bierhefe kannst Du hier bequem bestellen. Es handelt sich dabei um das Produkt Lievito di Birra Mastro Fornaio von Paneangeli. Anmerkung: Ist eine besonders lange Reifezeit (über 3 bis 10 Tage) geplant, kannst Du die Hefemenge problemlos auf 0,5 g bis 2 g Bierhefe/Trockenhefe oder 2 g bis 6 g frische Hefe reduzieren.

Pizzateig Hefe Wasser Mehl

Das Wasser-Hefe-Salz Gemisch in die Rührschüssel geben und mit dem Mehl zu einem Vorteig verrühren. Hierfür reicht es etwas mit einer Gabel zu rühren.

Den Vorteig mit einem feuchten Küchentuch abdecken und 20 bis 30 Minuten ziehen lassen. Dieser Schritt ist sehr wichtig für einen guten Pizzateig. In der Ruhezeit des Vorteigs entstehen nämlich erste Eiweißketten.

Pizza Vorteig

Den Pizzateig nach der Ruhezeit für etwa 3 Minuten mit einem Küchenmixer mit Knethaken auf der niedrigsten Stufe rühren. Wenn gewünscht nun 2 EL Gutes Italienisches Olivenöl dazu geben. Laut „Pasta per la pizza numero 328“ sollte der Teig von Hand geknetet werden, dies kann aber auch dem Alter des Rezeptes geschuldet sein. Mit einem Rührgerät wird der Pizzateig nach unserer Erfahrung wesentlich geschmeidiger. Das Rührgerät sollte jedoch mindestens 350 Watt Leistung haben. Alternativ kann natürlich auch eine Küchenmaschine oder ein Thermomix zum Teig rühren verwendet werden.

Pizzateig Olivenöl

Die restlichen 400 g Mehl nach und nach dazu geben und währenddessen weiter auf der niedrigsten Stufe rühren. Der Prozess sollte etwa 5 Minuten dauern.

Original Italienischer Pizzateig 91

Wenn das ganze Mehl vom Teig aufgenommen wurde noch ein mal für 2 Minuten rühren. Diesmal allerdings auf der zweiten Stufe des Mixers.

Pizzateig rühren

Den Pizzateig in zwei Portionen a 800 g aufteilen und zu je einer Kugel formen. Die Teigkugeln in zwei bemehlten Rührschüsseln platzieren und mit einem feuchten Küchentuch abdecken.

Pizzateig gehen lassen

Den Teig für mindestens 6 Stunden gehen lassen. Noch besser sind jedoch 24 Stunden.

Anschließend kühl und dunkel lagern. Zum Beispiel im Kühlschrank.

Pizzateig formen

Bei Bedarf pro Pizza 270 g Teig entnehmen. Der Teig sollte 1 bis 2 Stunden vor der geplanten Zubereitung aus dem Kühlschrank entnommen werden. Original Italienischer Pizzateig lässt sich am besten bei Raumtemperatur oder minimal kühler verarbeiten und formen.

Reichlich Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche geben. Den nun zimmerwarmen Pizzateig zu einer Kugel formen und flach drücken. Mit den Händen zu einem runden und dünnen Teig formen. Dabei immer wieder Mehl unter den Teig geben und durch drücken von innen nach außen formen.

Wenn der Teig eine einigermaßen runde Form angenommen hat, kann er am Rand hochgehoben und wie ein Lenkrad gedreht werden. Durch sein Eigengewicht zieht sich der Teig nun fast von selbst. Ein Nudelholz sollte übrigens auf keinen Fall zum Ausrollen benutzt werden, da es dem Teig die Luftigkeit nimmt und dieser im Backofen dann nicht schön aufgeht. Gerade Original Italienischer Pizzateig ist in der Regel nämlich sehr luftig und schlägt beim Backen schöne Blasen.

Der Pizzateig Rohling sollte nun etwa 30 cm Durchmesser haben und schön dünn sein. Reichlich Mehl auf ein Pizzabrett oder eine Pizzaschaufel geben und den Teig darauf ziehen.

Pizzateig formen

Wird alles richtig gemacht, hat man nun einen sehr großen und dünnen sowie perfekt runden Pizzarohling. Nun muss die Pizza nur noch belegt werden.

Pizza Rohling

Belegen der selbstgemachten Pizza

Als Basis kommt selbstgemachte Tomatensauce zum Einsatz. Im Idealfall wird die Tomatensauce für die Pizza aus sonnengereiften italienischen San Marzano Tomaten oder zumindest Romatomaten hergestellt. In Neapel werden nur San Marzano Tomaten aus der Anbauregion Agro Nocerino Sarnese verwendet.

Selbstgemachter Pizzateig

Die Tomatensauce mit einem Esslöffel gleichmäßig verteilen und einen Rand von etwa 2 Zentimetern frei lassen. Die anderen Zutaten können frei nach Geschmack gewählt werden.

Original Italienischer Pizzateig 92

Am Beispiel der klassischen Pizza Margherita aus Neapel wird die Pizza nur mit Mozzarella fior di latte oder Büffelmozzarella (Mozzarella di Bufala Campana) und frischen Basilikumblättern belegt.

Original italienischer Pizzateig

Wie Du die Pizza nun noch perfekt im heimischen Backofen backen kannst, erfährst Du hier: Pizza richtig zu Hause backen.

Pizza Margherita

Pizza mit Zwiebeln und Oliven

Pizza Salami mit Zwiebeln und Oliven

Rezept für selbstgemachte Pizza Salami mit Zwiebeln und Oliven. Du kannst die Zwiebel entweder vor dem Backen oder nach dem Backen hinzufügen. Wir bevorzugen sie mit zu backen, so erhalten die Zwiebelringe ein leichtes Röstaroma. Die Pizza schmeckt besonders lecker, wenn Du die Zutaten noch um fein gehackten Knoblauch und frische Chilis ergänzt. Unser Original Rezept für Italienischen Pizzateig findest Du hier: Original Italienischer Pizzateig. Desweiteren haben wir für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

275 g Pizzateig
65 g Mozzarella
Tomatensauce
4 Eingelegte Oliven
1 Kleine Zwiebel oder Schalotte
1 Kleine Knoblauchzehe
Chili nach Geschmack
Pizzakräuter
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Pizzateig nach folgendem Rezept herstellen. Oder einen fertigen Teig verwenden, wir empfehlen jedoch den Pizzateig selbst zu machen.

Den Pizzateig zu einem runden Pizzarohling formen.

Pizza Salami mit Zwiebeln und Oliven 95

Den Pizzarohling bis auf den Rand mit Tomatensauce bestreichen. Mit Pizzakräutern nach Geschmack würzen.

Pizza mit Tomatensauce

Rund 60 bis 70 g Mozzarella in dünne Schreiben oder Streifen schneiden und auf der Pizza verteilen. Wer es gerne würziger mag kann noch etwas geriebenen Hartkäse wie zum Beispiel Parmigiano Reggiano dazu geben.

Pizza Mozzarella

Den Knoblauch und die Chili in feine Stücke hacken und auf die Pizza geben.

Oliven in Scheiben schneiden und ebenfalls auf die Pizza legen.

Die Salami schneiden oder in Stücke reißen und auf der Pizza verteilen. Am besten eignet sich hauchdünne italienische Salami.

Pizza Salami

Zum Schluss die Zwiebel oder Schalotte in Ringe schneiden und dazugeben.

Pizza Salami mit Zwiebeln und Oliven 96

Die Pizza für rund 5 bis 10 Minuten im Backofen bei höchster Temperatur (Ober- / Unterhitze) backen. Die Backzeit hängt enorm von der maximalen Temperatur des Ofens und der Verwendung eines Pizzasteins ab.

Pizza mit Zwiebeln und Oliven

Die Backzeit beträgt bei 300 Grad Celsius mit einem Pizzastein etwa 4 bis 6 Minuten. Bei 250 Grad und ohne Verwendung eines Pizzasteins braucht sie hingegen mindestens 10 Minuten. Eine ausführliche Anleitung zum richtigen Pizza backen finden Sie hier: Die perfekte Pizza backen.

Pizza Margherita

Pizza Margherita Original

Original Rezept für eine Italienische Pizza Margherita. Diese klassische Pizza kommt mit wenigen Zutaten als Belag aus und ist besonders schmackhaft. Lediglich Tomatensauce, Mozzarella und Basilikum als Belag ergeben die wohl bekannteste und älteste Pizza der Welt.

Das Rezept für Original Italienischen Pizzateig findest Du hier: Italienischer Pizzateig. Desweiteren haben wir für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Geschichte der Königin der Pizzen

Die Pizza Margherita ist die Königin der Pizzen und die wohl älteste – bis heute bekannte – traditionelle Pizza der Welt. Sie wurde der Legende nach 1889 für Königin Margherita von Savoyen gebacken und spiegelt die Farben der italienischen Nationalflagge wieder. Sie ist teilweise auch unter dem Namen Pizza Napoletana bekannt, welcher jedoch nur für Pizza Margherita aus Neapel verwendet werden darf. Gelegentlich bekommt man unter dem Namen Napoletana jedoch auch eine Pizza mit Oliven und Sardellen serviert.

Zutaten

65 g Mozzarella
Tomatensauce
Ein paar Basilikumblätter
Evtl. etwas Parmigiano Reggiano
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Einen selbst gemachten Pizzateig nach unserem Rezept für italienischen Pizzateig herstellen oder alternativ einen fertigen Pizzateig verwenden. Ein selbst gemachter Pizzateig schmeckt natürlich wesentlich besser als fertiger Teig und sollte bevorzugt werden.

Den Pizzateig mit den Händen zu einer dünnen runden Pizza formen.

Die Pizza nun mit der Tomatensauce bestreichen. Hierbei am Pizzarand etwa 2 Zentimeter frei lassen.

Pizza Margherita Original 99

Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und auf der Pizza verteilen. Wer es gerne würziger mag, gibt einfach noch etwas Parmigiano Reggiano dazu.

Pizza Margherita Original 100

Je nach Geschmack einen Schuss gutes italienisches Olivenöl oder Chiliöl auf die Pizza geben.

Ein paar Basilikumblätter auf die Pizza Margherita geben. Diese können für einen intensiveren Basilikumgeschmack auch erst nach dem Backen auf die Pizza gegeben werden.

Pizza Margherita Zutaten

Für etwa 5 bis 10 Minuten im Backofen bei höchster Temperatur und Ober- / Unterhitze backen. Die Backzeit hängt enorm von der maximalen Temperatur des Backofens und der Verwendung eines Pizzasteins ab.

Pizza Margherita

Die Pizza Margherita braucht bei 300 Grad Celsius mit einem Pizzastein etwa 4 bis 5 Minuten. Bei 250 Grad ohne Pizzastein braucht sie hingegen rund 10 Minuten. Eine ausführliche Anleitung zum Pizza backen finden Sie hier: Die perfekte Pizza backen. Guten Appetit!

Pizza Margherita Original 101

Bandnudeln mit Schinken Sahne Sauce

Bandnudeln mit Schinken Sahne Sauce

Rezept für Bandnudeln mit Schinken Sahne Sauce. Die würzige Sauce kannst Du einfach und schnell mit Sahne oder Milch zubereiten. Weitere Zutaten sind saftiger Kochschinken und Zwiebeln sowie Knoblauch. Füge je nach Geschmack noch scharfe Chili und frische Basilikumblätter hinzu. Gut als Beilage passt ein fruchtiger Salat mit Tomaten und Mozzarella. Die Schinken Sahne Sauce ist auch gut für Spaghetti, Fusilli und Penne oder andere Nudeln geeignet. Ein leckeres und recht leichtes Gericht für den Sommer, das auch als Vorspeise geeignet ist.

Zutaten

500 g Bandnudeln oder Spaghetti
200 ml Sahne oder Milch
150 g Gekochter Schinken
3 Knoblauchzehen
1 Mittelgroße Zwiebel
Schwarzer Pfeffer
Salz
Basilikum
Chili nach Geschmack
Etwas Öl zum Anbraten
Optional
Ein Schuss Weißwein
Muskat

Anleitung

Knoblauchzehen, Zwiebel und Chili fein hacken.

Knoblauch Zwiebel Chili

Basilikumblätter grob hacken oder in kleine Stücke rupfen. Alternativ getrocknetes Basilikum oder mediterrane Kräuter verwenden. Frisches Basilikum ist jedoch zu bevorzugen.

Den gekochten Schinken in kleine Würfel schneiden.

Etwas Öl in einem Kochtopf erhitzen und den gehackten Knoblauch, die Zwiebel und Chili glasig darin anbraten.

Mit 200 ml Sahne oder Milch ablöschen.

Die Schinkenwürfel dazugeben und die Sauce kurz aufkochen lassen.

Bandnudeln mit Schinken Sahne Sauce 102

Anschließend die gehackten Basilikumblätter hinzufügen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Eventuell etwas Muskat dazureiben und einen Schuss Weißwein dazugeben. Dies verfeinert den Geschmack der Sauce.

Nudelbett auf einem Teller anrichten und die Sauce darüber geben. Etwas Tomatensalat mit Mozzarella eignet sich hervorragend zum Garnieren und als Beilage. Guten Appetit!

Nudeln mit Schinken Sahne Sauce

Lachsfilet mit Bandnudeln

Gebratenes Lachsfilet mit Bandnudeln und Chilifäden

Rezept für gebratenes Lachsfilet mit Bandnudeln. Besonders lecker mit Chilifäden und etwas frischem Basilikum sowie einer würzigen Sauce mit Sahne und einem Schuss Wein. Das Lachsfilet sollte schonend in der Pfanne mit etwas Zitronen- oder Limonenöl angebraten werden. So bleibt der Lachs schön saftig und die Haut wird knusprig und brennt nicht an. Die Haut nach dem Braten mit frischem Pfeffer aus der Mühle und etwas Meersalz würzen. Ein leichtes und leckeres Gericht!

Zutaten

600 g Lachsfilet
500 g Dünne Bandnudeln
200 ml Milch oder Sahne
100 ml Weißwein
3 Knoblauchzehen
1 Kleine Zwiebel
Evtl. etwas Ingwer
Schwarzer Pfeffer
Etwas Meersalz, alternativ selbstgemachtes Chili Salz
Chilifäden zur Deko
Chili nach Geschmack
Ein paar Basilkumblätter

Anleitung

Knoblauchzehen und die Zwiebel schälen und fein hacken. Wer es mag kann auch etwas Ingwer und Chili dazu fein hacken.

Etwas gutes Olivenöl in eine Pfanne geben und den Lachs mit der Hautseite nach unten kurz scharf anbraten. Nach etwa 2 bis 3 Minuten wenden und bei reduzierter Hitze noch ein mal je nach Dicke des Filets 2 bis 5 Minuten braten. Besonders gut schmeckt Olivenöl mit Limetten- oder Zitronenaroma.

Lachsfilet anbraten

Währenddessen den gehackten Knoblauch und die Zwiebel mit im Öl glasig anbraten. Falls Ingwer und Chili verwendet werden, ebenfalls kurz mit anbraten. Besonders gut passen Chilis der Sorte Lemon Drop zum Lachsfilet.

Die Bandnudeln bissfest mit etwas Salz kochen und anschließend abgießen.

Wenn das Lachsfilet fertig angebraten ist mit 100ml Weißwein ablöschen.

200 ml Sahne oder Milch hinzugeben und verrühren. Sehr gut schmeckt auch ein Mix aus etwa 150 ml Milch und 50 ml Sahne.

Mit frisch gemahlenem Schwarzem Pfeffer und Meersalz abschmecken.

Das gebratene Lachsfilet in 4 Portionen aufteilen.

Lachsfilet mit etwas Sauce auf den Teller geben. Bandnudeln ebenfalls auf dem Teller anrichten, etwas Schwarzen Pfeffer darüber mahlen und mit Chilifäden und einem Basilikumblatt garnieren. Guten Appetit!

Lachsfilet mit Bandnudeln

Pizza mit Käserand

Pizza mit Käserand | American Cheesy Crust

Rezept für leckere italo-amerikanische Pizza mit gefülltem Käserand. Diese Käse Pizza ist in Amerika besonders beliebt und wird in den USA auch Pizza Cheesy Crust oder Stuffed Crust genannt. Sie wurde vermutlich erstmals bei der US-Amerikanischen Pizzakette Pizzahut gebacken, bei der sie immer noch auf der Speisekarte steht. Sie ist auch in Deutschland erhältlich. Du kannst die Pizza mit dem saftigen Käserand jedoch auch zu Hause selber machen.

Hierfür kannst Du einfach Käse mit etwas Abstand zum Rand auf der Pizza verteilen und den Rand darüber schlagen und gut andrücken, damit der Käse beim Backen nicht herausfließt. Der Käserand schmeckt übrigens auch sehr gut mit frischen Chilis darin. Unser beliebtes Rezept für echten Italienischen Pizzateig findest Du hier: Pizzateig. Desweiteren haben wir für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

Pizzateig
Für den Käserand
50 g Mozzarella oder anderer Käse nach Geschmack
Belag für die Pizza mit Käserand
Tomatensauce
50 g Mozzarella, Provolone Piccante oder anderer Pizzakäse
Optional
Italienische Salami
Chili
Weiterer Belag je nach Geschmack
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Einen Pizzateig nach unserem Pizzateig Rezept selbst machen oder alternativ einen fertigen Pizzateig verwenden. Ein selbst gemachter Pizzateig schmeckt natürlich wesentlich besser als ein fertiger Teig und sollte bevorzugt werden.

Den Pizzateig mit den Händen zu einem dünnen, runden Pizzaboden formen.

Pizzaboden

Den Mozzarella oder anderen Pizzakäse in dünne Streifen schneiden.

Pizza mit Käserand | American Cheesy Crust 105

Die Käsestreifen mit etwa einem Zentimeter Abstand zum äußeren Rand rund um die Pizza legen.

Pizza mit Käserand selbst machen

Wer es gerne scharf mag, fügt noch fein gehackte Chilis zum Käse dazu. Die Chilis schmecken zusammen mit dem Käse im Rand besonders gut und bilden einen schönen Kontrast.

Pizza Chili Cheese

Den Rand des Pizzateigs über die Käsestreifen einschlagen und gut andrücken. Dies verhindert, dass der Käse schon während des Backens aus dem Rand läuft.

Pizza mit gefülltem Rand

Die Pizza bis auf den Rand mit Tomatensauce bestreichen.

Pizza mit Tomatensauce

Den Pizzakäse auf der Pizza verteilen. Wir verwenden am liebsten einen Mix aus Mozzarella und Provolone Piccante oder Parmigiano Reggiano. Einen ausführlichen Exkurs in die Pizzakäse-Welt und geeignete Pizzakäse findet Ihr hier: Welcher Käse eignet sich am besten für Pizza?

Pizza Cheesy Crust

Nach Belieben mit weiteren Zutaten belegen. Besonders gut harmonieren italienische Salami und frische scharfe Chilis mit der Pizza mit Käserand.

Pizza Salami Käse

Eventuell noch etwas Parmigiano Reggiano darüber reiben.

Pizza mit Käserand | American Cheesy Crust 106

Im vorgeheizten Backofen für etwa 4 bis 12 Minuten backen. Die Backdauer der Pizza hängt sehr von der Temperatur des Backofens und der Verwendung eines Pizzasteins ab. Eine ausführliche Anleitung zum Pizzabacken findet ihr hier.

Pizza mit Käserand

Der Pizzakäse sollte beim schneiden der Pizza leicht aus dem Rand laufen. Am besten eignet sich ein Pizzaroller oder ein Wiegemesser zum schneiden der Pizza mit Käserand. Guten Appetit!

Pizza Käserand

Pizza Marinara

Pizza Marinara

Ein Rezept für eine traditionelle italienische Pizza Marinara. Die originale Pizza Marinara ist vegan und wird lediglich mit Tomatensauce, Knoblauch und Oregano belegt. Die Marinara ist ein echter Pizza Klassiker und stammt wie die Pizza Margherita aus Neapel. Im Gegensatz zur vegetarischen Margherita wird bei der Marinara auf Käse verzichtet. Die frische Tomatensauce, der Knoblauch sowie der Oregano vereinen sich mit dem Pizzateig zu einem äußerst leckeren Geschmackserlebnis. Unser beliebtes Rezept für einen Original Pizzateig aus Italien findest Du hier: Pizzateig. Desweiteren haben wir für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Je nach Vorliebe kann noch ein Schuss Gutes Italienisches Olivenöl hinzugefügt werden. Mit der meist in Deutschland unter dem Namen Marinara erhältlichen Pizza mit Meeresfrüchten hat eine echte Pizza Marinara übrigens nichts zu tun. Der Name der Marinara geht auf italienische Seefahrer zurück. Aufgrund der guten Haltbarkeit aller Zutaten konnte sie auch auf hoher See frisch zubereitet und als Proviant für lange Seereisen genutzt werden.

Zutaten

Pizzateig
250 g Pizzateig
Belag für die Pizza Marinara
Tomatensauce
Knoblauch nach Geschmack
Oregano oder Pizza Kräuter
Frische Basilikumblätter
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Einen selbst gemachten Pizzateig nach unserem Original Pizzateig Rezept herstellen oder alternativ einen fertigen Pizzateig verwenden. Ein selbst gemachter Pizzateig schmeckt natürlich wesentlich besser als fertiger Teig und sollte bevorzugt werden.

Den Pizzateig mit den Händen zu einer dünnen runden Pizza formen.

Den Pizzarohling nun mit Tomatensauce bestreichen und am Rand etwa 1 bis 2 Zentimeter frei lassen.

Mit Marinara Sauce bestreichen

Knoblauch fein hacken und auf der Pizza Marinara verteilen.

Pizza Marinara 109

Etwas Oregano oder Italienische Kräuter dazu geben.

Italienische Kräuter verteilen

Die Pizza Marinara in den vorgeheizten Ofen schieben und je nach Hitze etwa 4 bis 8 Minuten backen. Die Backzeit hängt enorm von der Temperatur des Backofens und der Verwendung eines Pizzasteins ab. Eine ausführliche Anleitung zum Pizzabacken findet ihr hier.

Aus dem Ofen holen, wenn die gewünschte Bräunung erreicht ist.

Pizza mit Marinara Sauce

Nach dem Backen ein paar frische Basilikum Blätter auf der Pizza Marinara verteilen und evtl. einen Schuss gutes Olivenöl hinzufügen.

Vegane Pizza

Mit einem Pizzaroller in Stücke schneiden und heiß servieren. Sehr lecker auch als Vorspeise für mehrere Personen. Guten Appetit!

Pizza Stücke

Pizzasauce

Pizzasauce

Ein Rezept für eine leckere selbstgemachte Pizzasauce. Basis für diese Sauce ist eine italienische Tomatensauce mit Knoblauch und Zwiebeln sowie italienischen Kräutern. Sie kann sowohl mit Tomaten aus der Dose als auch mit frischen Tomaten gekocht werden. Die Pizzasauce schmeckt nicht nur auf der Pizza sondern ebenso zu Nudelgerichten oder Hackfleischbällchen. Sie harmoniert besonders gut mit unserem Original Italienischem Pizzateig. Desweiteren haben wir für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

Für die Pizza Tomatensauce
400 g Gehackte Tomaten
500 g Passierte Tomaten
3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
Oregano
Thymian
Basilikum
Pfeffer
Meersalz
Zusätzlich für die scharfe Sauce
Gehackte Chili, Chilipulver oder selbstgemachte Chiliflocken nach Geschmack

Anleitung

Den Knoblauch und die Zwiebel schälen und fein hacken.

Etwas Italienisches Olivenöl in einen kleinen Topf geben und die gehackte Zwiebel und den Knoblauch dazugeben. Bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen und anschließend von der Herdplatte nehmen.

Die gehackten Tomaten aus der Dose in den Topf geben. Es können natürlich auch gehackte Tomatenstücke aus frischen Tomaten verwendet werden. Die frischen Tomaten sollten jedoch vorher von ihrer Haut befreit werden. Hierzu kann man sie kurz blanchieren und dann abschrecken. So lässt sich die Haut einfach abziehen.

Die passierten Tomaten ebenfalls in den Topf füllen.

Die Tomatensauce mit einem Kochlöffel verrühren und mit Oregano, Basilikum und Thymian würzen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Meersalz abschmecken.

Bei mittlerer bis kleiner Hitze etwa 20 bis 30 Minuten einkochen lassen und gelegentlich umrühren.

Die Pizzasauce anschließend vom Herd nehmen und die Sauce mit einem Stabmixer pürieren bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Tomatensauce

Feurige Pizzasauce

Für die feurig scharfe Variante der Sauce zusätzlich einfach etwas frisch gehackte Chili oder Chiliflocken dazugeben und untermengen.

Pizza Rucola

Pizza Rucola

Rezept für eine leckere Rucola Pizza. Die Kombination aus fruchtiger Tomatensauce, Käse, Knoblauch, italienischen Kräutern und Rucola ist ein wahres Geschmackserlebnis. Zum würzig nussigen Aroma der Rucola Pizza empfehlen wir Parmaschinken oder alternativ eine gute italienische Salami. Den Parmaschinken und die Rucola Blätter solltest Du unbedingt erst nach dem Backen auf die Pizza legen.

Alternativ kannst Du den Schinken auch weglassen und eine wunderbar einfache, aber super leckere vegetarische Pizza Rucola auftischen. Unser Lieblingsrezept für Original Italienischen Pizzateig findest Du hier: Italienischer Pizzateig. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

Pizzateig
270 g Pizzateig
Belag für die Rucola Pizza
Tomatensauce
Parmaschinken oder Salami
Rucola Blätter
Käse
Knoblauch
Thymian
Oregano
Basilikum
Chili nach Geschmack
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Einen selbst gemachten Pizzateig nach unserem Rezept herstellen oder einen fertigen Pizzateig verwenden. Ein selbst gemachter Pizzateig schmeckt natürlich noch besser und sollte bevorzugt werden.

Pizzateig

Den Pizzateig zu runden Pizzen formen und diese auf Backbleche geben. Alternativ auf einem Backblech mit Backpapier zu einer Blechpizza ausrollen.

Pizza formen

Den Pizzateig mit Tomatensauce bestreichen und diese gleichmäßig verteilen. Am Rand 1 bis 2 cm freilassen.

Pizzateig Tomatensauce

Die auf der Rucola Pizza verteilte Tomatensauce nach Belieben mit Oregano, Thymian und Basilikum würzen. Es können sowohl getrocknete als auch frische Kräuter verwendet werden.

Pizza Rucola 112

Den Knoblauch fein hacken und auf der Pizza verteilen.

Pizza Knoblauch

Die Rucola Pizza je nach Geschmack noch mit selbstgemachten Chiliflocken oder frisch gehackten Chilis verfeinern.

Den Käse ebenfalls auf der Pizza verteilen. Es kann frisch geriebener Parmesan Käse, Pizzakäse, Käse zum Überbacken, Emmentaler, Gouda oder Mozzarella verwendet werden. Bei der Wahl der Käsesorte sind Fantasie und Geschmack keine Grenzen gesetzt. Am besten mit dem Rucola und dem Parmaschinken harmoniert jedoch Parmesan.

Pizza Rucola 113

Auf dem Käse anschließend den Parmaschinken oder die Salami platzieren.

Die Rucola Pizza in den vorgeheizten Backofen bei mindestens 230 Grad Celsius geben und backen bis sie die gewünschte Knusprigkeit und Bräunung erreicht hat. Dies dauert in der Regel etwa 10 bis 12 Minuten bei Ober-/Unterhitze und Heißluft. Noch besser schmeckt die Rucola Pizza jedoch, wenn du sie auf einem Pizzastein backst. Hier findest Du unseren ausführlichen Guide zum Backen mit dem Pizzastein.

Die Pizza aus dem Ofen nehmen und reichlich mit frischen Rucola Blättern garnieren und direkt servieren. Guten Appetit!

Pizza Rucola Rezept

Pizzateig

Pizzateig

Pizzateig Rezept mit Hefe. Italienischer Pizzateig lässt sich schnell und einfach zu Hause selber machen. Unser leckeres Pizzateig Rezept sorgt für eine knusprige und dünne Pizza. Mittlerweile mögen wir unsere Pizza lieber etwas luftiger und nicht ganz so knusprig. Falls das bei Dir auch der Fall ist, ist unser Original Italienischer Pizzateig aus Neapel eher etwas für Dich. Desweiteren haben wir für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten. Wenn Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

500 ml lauwarmes Wasser
Bevorzugt Bierhefe, alternativ frische Hefe (1/2 Hefewürfel)
3 EL Salz (30 g)
1 TL Zucker

Anleitung

Einen halben Hefewürfel (21 g) grob zerbröseln und in 500 ml lauwarmem Wasser auflösen. Die Hefe im Wasser mit einer Gabel oder einem Messer verrühren bis sie sich verteilt hat. Alternativ kann Trockenhefe verwendet werden. Die frische Hefe ist jedoch zu bevorzugen, da sie einen geschmacksintensiveren Pizzateig ergibt.

Das Mehl in eine große Schüssel geben und in der Mitte mit dem Kochlöffel oder einem Schöpfer eine Mulde formen. Wir empfehlen Mehl des Typs „Tipo 00“ zu benutzen. Dieses besondere Pizzamehl aus Italien ergibt den besten Pizzateig. Alternativ kann jedoch auch Mehl vom Typ 405 oder 550 verwendt werden.

Das lauwarme Wasser mit der aufgelösten Hefe in die eben geformte Mulde in der Schüssel mit dem Mehl geben.

Ein bis zwei Teelöffel Zucker zu der Hefe-Wasser-Mischung geben. Der Zucker dient als Nahrung für die Hefepilze und sorgt für ein schnelleres Aufgehen des Teigs.

Zwei Esslöffel Olivenöl dazugeben und verrühren. Das Olivenöl gibt einen besonderen Geschmack und macht den Pizzateig knuspriger.

Drei gestrichene Esslöffel Salz hinzugeben. Diese Menge entspricht etwa 30 g Salz und ist keinesfalls zu viel. In anderen Rezepten wird meist etwas weniger Salz verwendet, worunter der Geschmack des Teigs jedoch leidet.

Nun befinden sich alle Zutaten in der Schüssel und es kann mit der weiteren Verarbeitung begonnen werden. Das Mehl wird zunächst vom Rand her in die Flüssigkeit in der Mulde geschoben und die Masse langsam mit einem Löffel vermengt. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt bis sich ein zähflüssig klebriger Vorteig gebildet hat.

Dieser Vorteig muss nun geknetet werden. Die Hände beitseitig mit reichlich Mehl einreiben und den Teig für minimal 10 Minuten kneten. Hierfür kann man natürlich auch einen Thermomix oder ähnliche Küchenmaschinen zur Hilfe nehmen. Das Ergebnis des fertigen Pizzateigs wird jedoch nicht mit einem von Hand geknetetem Teig mithalten können.

Wenn der Teig nicht mehr klebt und die Flüssigkeit gleichmäßig vom Mehl aufgenommen wurde, wird er mit einem nassen Messer in der Mitte halbiert. Eine Hälfte verbleibt in der Schüssel und die ander Hälfte kommt in eine weitere große Schüssel.

Beide Teighälften noch ein mal mit etwas Mehl bestäuben und zu einer Kugel formen und jeweils zurück in ihre Schüssel geben.

Pizzateig Kugel

Ruhephase

Die Schüsseln mit den Teighälften werden mit einem feuchten Küchentuch bedeckt. Der Teig muss nun für 4 bis 6 Stunden an einem warmen Ort ruhen. Zimmertemperatur ist hierfür völlig ausreichend. Während der Ruhephase geht der Pizzateig auf und erreicht ca. das drei- bis vierfache seines ursprünglichen Volumens.

Pizzateig ruhen lassen

Nach Ablauf dieser Zeit kann der Teig theoretisch weiterverarbeitet werden. Wir empfehlen für ein optimales Pizza Ergebnis jedoch den Pizzateig noch ca. zwei bis drei Tage an einem kühleren Ort (6 bis 18 Grad Celsius) gehen zu lassen. Dies erleichtert die Verarbeitung des Teigs und steigert zudem den Geschmack. Die Lagerung im Kühlschrank ist möglich. Als maximale Zeit für das Ruhen lassen des Teigs haben sich in etwa 8 – 10 Tage ergeben. Danach wird der Teig schlecht.

Pizzateig formen

Den Pizzateig mit gut bemehlten Händen in die gewünschte Menge der Pizzen aufteilen. Eine der beiden Teighälften ergibt 3 große oder 4 normale Pizzen oder eine Blechpizza.

Pizzateig Rohlinge

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig mit bemehlten Händen vorsichtig auseinanderziehen. Diesen Schritt mehrmals wiederholen bis die gewünschte Größe der Pizza erreicht ist. Ein Pizzablech oder ein Backblech eignen sich gut als Orientierungshilfe.

Pizzateig Rund

Die fertig geformten Pizzen auf ein Backblech mit Backpapier und etwas Mehl geben. Das Mehl darunter verhindert, dass die Pizza am Backpapier anklebt.

Pizza formen

Pizzabelag

Der Pizzateig muss nun noch mit Tomatensauce bestrichen werden.

Pizzateig Tomatensauce

Die Pizza nach Belieben belegen.

Pizza Belag

Anschließend kommt sie für etwa 12 bis 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei mindestens 230 Grad Celsius. Ober- und Unterhitze, Umluft sowie Heißluft sind geeignet. Das beste Ergebnis wird jedoch meist bei Ober- und Unterhitze erreicht. Ein noch besseres Ergebnis wird in Kombination mit einem Pizzastein oder im Holzofen erreicht. Mehr zum Thema Pizza backen und zur optimalen Temperatur und Backzeit findet Ihr hier in unserem Pizza Backen Spezial Beitrag: Pizza richtig Backen

Pizza im Backofen

Ein Leben ohne Pizza ist möglich, aber sinnlos!
Buon Appetito!

Pizzateig 114

Pizza Baguette selber machen

Pizza Baguette Deluxe

Ein Rezept für ein leckeres und knuspriges Pizza Baguette. Das selbstgemachte Pizza Baguette ist einfach in der Zubereitung und super im Geschmack. Es ist ein leckerer Snack für zwischendurch, eignet sich aber auch gut als Partysnack für die nächste Party oder Geburtstagsfeier. Besonders lecker schmeckt das Baguette mit frischen und feurigen Habanero Chilis. Diese lassen sich zudem in dekorative Ringe schneiden, die einer Blume ähneln. Herrlich dekorativ.

Zutaten

1 Baguette
150 ml Tomatensauce oder Tomatenmark
100 g Käse
3 Knoblauchzehen
Ein paar frische Basilikumblätter
Oregano
Thymian
Rosmarin
Scharfe Chili nach Geschmack

Anleitung

Vorbereitung des Pizza Baguettes

Das Baguette zunächst halbieren und der Länge nach aufschneiden.

Pizza Baguette Brötchen

Die aufgeschnittenen Baguette Hälften nun mit etwas Olivenöl beträufeln und das Öl verstreichen. Durch die Verwendung von Olivenöl bleibt das Pizza Baguette saftiger.

Pizza Baguette mit Olivenöl

Anschließend die Tomatensauce darauf verstreichen und mit Oregano, Thymian und Rosmarin würzen.

Pizza Baguette Deluxe 115

Die Knoblauchzehen und die Chili fein schneiden oder pressen.

Den Käse zum Überbacken auf dem Pizza Baguette verteilen und leicht andrücken. Den geschnittenen Knoblauch und die Chili darauf verteilen und noch ein mal mit einer Prise Oregano und Thymian würzen.

Pizza Baguette Vegetarisch

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen und das Pizza Baguette für etwa 8 bis 10 Minuten im Ofen backen.

Zur weiteren Verzierung des Pizza Baguettes eignen sich in Ringe geschnitte Chilis und frische Basilikumblätter hervorragend. Diese werden erst nach dem Backen dazugegeben, da sie sonst vertrocknen würden und ihr Aroma verlieren. Lasst es euch schmecken!

Pizza Baguette Rezept

Chili Butter Rezept

Chili Butter – Kräuterbutter mit Chili

Chili Kräuterbutter passt hervorragend zu Steaks und gebratenem Fleisch. Besonders beliebt ist diese Kräuterbutter zu Gegrilltem. Sie darf als Klassiker bei keinem Grillabend fehlen. Leckere Chili Kräuterbutter kannst Du schnell und einfach zu Hause selbst machen. Hier findest Du ein besonders schmackhaftes Rezept für Chili Butter. Die Schärfe der Butter richtet sich nach der verwendeten Chilisorte. Du kannst alles von leicht scharfer bis höllisch scharfer Kräuterbutter herstellen. 😉

Zutaten

500 g Butter
1,50 TL Salz oder Chili Salz
5 TL Kräuterbuttergewürz
Getrocknete Chilis oder Chilipulver nach Geschmack

Anleitung

Vorbereitung

Die Butter mindestens eine halbe Stunde vor der Zubereitung der Chili Butter aus dem Kühlschrank nehmen, auspacken und in eine Schüssel geben.

Chili Butter selber machen

Die Butter grob mit einem Messer zerkleinern und bei Zimmertemperatur kurz stehen lassen. Dieser Schritt erleichtert die spätere Verarbeitung der Chili Butter, da sie dann nicht mehr ganz so fest ist.

Kräuterbutter selber machen

Zubereitung der selbst gemachten Chili Butter

Nach etwa einen halben Stunde ist die Butter wesentlich weicher geworden und bereit zur weiteren Verarbeitung.

Das Kräuterbuttergewürz hinzufügen und mit einer Gabel gut mit der Butter vermengen. Statt Kräuterbuttergewürz können natürlich auch frisch gehackte oder getrocknete Kräuter verwendet werden. Für eine würzige Kräuterbutter-Note eignen sich Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Knoblauch, Dill, Oregano, Basilikum, Thymian und Rosmarin.

Chili Butter - Kräuterbutter mit Chili 116

Die getrockneten Chilis für die Chili Butter werden in einer Mühle frisch gemahlen, hierdurch bleibt der Geschmack intensiver. Es kann aber natürlich auch fertiges Chilipulver oder selbstgemachte Chiliflocken verwendet werden. Wer es nicht so scharf mag, benutzt alternativ Paprikapulver und nur etwas Chili. So erhält die Butter trotzdem eine schöne, leicht rote Farbe.

Nun werden die gemahlenen Chilis und das Salz mit in die Schüssel gegeben. Das Chili Kräuter Butter Gemisch anschließend noch ein mal gut mit der Gabel durchkneten. Dieser Vorgang kann natürlich auch in einem Thermomix oder in ähnlichen Küchenmaschinen auf der Knetstufe stattfinden.

Chili Butter

Die Chili Kräuterbutter ist fertig, wenn die Chili Butter Masse sich leicht kneten lässt und die Kräuter sich gleichmäßig verteilt haben.

Chili Kräuterbutter

Nun kann die Chili Butter probiert werden. Nach Bedarf etwas nachwürzen und noch ein mal kurz durchkneten.

Kräuterbutter mit Chili

Zum Schluss kann die Butter abgefüllt werden. Hierfür eignen sich kleine Dosen oder Gläschen. Natürlich kann man auch klassische Kräuterbutter-Rollen herstellen.

Chili Butter Rezept

Die fertige, selbst gemachte Chili Kräuterbutter ist gut zwei Wochen im Kühlschrank haltbar. Oft lese ich im Internet die Frage, ob man Kräuterbutter einfrieren kann. Ein Teil der Butter kann selbstverständlich auch für die spätere Verwendung eingefroren werden. Hierzu wird die Chili Butter einfach in kleinen Plastikdosen oder in einer Eiswürfelform vorportioniert und in das Gefrierfach oder die Tiefkülhltruhe gegeben. Eingefroren ist die selbstgemachte Chili Kräuterbutter mindestens ein Jahr haltbar. Lasst es euch schmecken! 😉

Kräuterbutter einfrieren

Die selbst gemachte Chili Kräuterbutter eignet sich hervorragend zum Grillen, zu Gerichten wie Steak, Schweine Lende, Schweinemedaillons und Rinderfilet, aber auch zu Gemüsegerichten, Gemüsepfannen, als Brotaufstrich oder als Sauce für Spaghetti und sonstige Nudeln.

Spaghetti Aglio Olio e Peperoncion Rezept

Spaghetti aglio olio e peperoncino

Rezept für Spaghetti aglio olio e peperoncino. Ein einfacher und leckerer Klassiker aus Italien. Spaghetti aglio olio e peperoncino bedeutet wörtlich übersetzt Spaghetti mit Knoblauch, Olivenöl und Chili. Aus diesen wenigen Zutaten entsteht ein super schnelles und tolles Gericht, das sich sowohl als Vorspeise als auch als Hauptgericht eignet.

Zutaten

400 g Spaghetti
1 Bund Petersilie
4 Knoblauchzehen
3 Scharfe Chilis (Bevorzugt italienische Peperoncini / Diavolini)
50 ml – 100 ml Italienischer Weißwein
Frisch gemahlenes Meersalz
Frisch gemahlener Schwarzer Pfeffer
60 g Parmesan zum reiben

Anleitung

Vorbereitung

Den Knoblauch schälen und den Bund Petersilie waschen.

Chili, Knoblauch und Petersilie fein schneiden.

Zubereitung

Wasser in einem Topf zum kochen bringen und die Spaghetti mit einer Prise Salz hineingeben und al dente (bissfest) kochen.

Währenddessen die geschnittene Chili und den Knoblauch mit einem guten Schuss italienischen Olivenöl in einer großen Bratpfanne anschwitzen. Anschließend mit dem Weißwein ablöschen und weiter ziehen lassen.

Spaghetti aglio olio e peperoncino 117

Wenn die Spaghetti fertig gekocht sind, werden diese abgegossen und einfach in die Bratpfanne gegeben und gut mit den Chilis, dem Knoblauch und dem Olivenöl vermengt. Beim Vermengen mit frisch gemahlenem Meersalz und Schwarzem Pfeffer würzen.

Auf großen Tellern servieren, einen Schuss Olivenöl und Parmesan sowie die geschnittene Petersilie darüber geben.

Buon Appetito!

Spaghetti mit Oliven, Tomaten, Kapern und Anchovis Rezept

Spaghetti mit Oliven, Tomaten, Kapern und Sardellen

Rezept für Spaghetti mit Oliven, Tomaten, Kapern und Anchovis. Bei Anchovis handelt es sich um filetierte, eingesalzene und fermentierte Sardellen. Die Sardellen harmonieren mit den anderen Zutaten und ergeben ein einzigartes Geschmackserlebnis. Rundum ein leckeres mediterranes Spaghetti Rezept. Spaghetti ein mal anders!

Zutaten

400 g Spaghetti
40 g Anchovis (filetierte Sardellenfilets in Salzlake)
4 Knoblauchzehen
2 EL Kapern
1 Kleine Zwiebel
125 g Schwarze entsteinte Oliven
400 g Geschälte und fein gestückelte Tomaten
2 Scharfe Chilis
Schwarzer Pfeffer
Salz
Basilikum
Thymian
Rosmarin
Oregano

Anleitung

Vorbereitung

Den Knoblauch und die Zwiebel schälen und fein hacken.

Die Oliven in dünne Ringe schneiden.

Die Chilis fein schneiden.

Zubereitung

Einen guten Schuss Italienisches Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen.

Wenn das Olivenöl heiß ist, die Anchovis, den gehackten Knoblauch, die Zwiebel und die Chili dazugeben und andünsten.

Anschließend die Kapern und die geschnittenen Oliven dazugeben und 3 Minuten kochen lassen.

Die 400g Tomaten hinzugeben und aufkochen lassen.

Mit Oregano, Thymian, Basilikum und Rosmarin, sowie Pfeffer und Salz würzen und abschmecken.

Wasser in einem Topf erhitzen und die Spaghetti al dente (bissfest) kochen.

Wenn die Spaghetti fertig gekocht sind, diese abgießen und in der Pfanne mit der Sauce schwenken und servieren.

Spaghettio Aglio Olio e Scampi Rezept

Spaghetti aglio e olio mit Scampi

Rezept für leckere Spaghetti aglio olio e scampi.

Zutaten

400 g Spaghetti
4 Knoblauchzehen
1 Petersilie
100 ml Weißwein
12 Scharfe Chilis
Oregano
Basilikum
Thymian
Meersalz
Pfeffer
12 große Garnelen
Alternativ
250 g kleine Garnelen / Shrimps (Gamberetti)

Anleitung

Vorbereitung

Die großen Garnelen von der Schale trennen und säubern. Werden kleine tiefgefrorene Shrimps verwendet, diese vorher auftauen lassen.

Den Knoblauch schälen und in feine Würfel oder dünne Ringe schneiden.

Die Chili ebenfalls in kleine feine Würfel schneiden.

Den Bund Petersilie waschen und die Petersilie fein schneiden.

Zubereitung

Die Garnelen in eine Pfanne geben und von allen Seiten anbraten.

Anschließend einen guten Schuss Olivenöl dazugeben und die fein geschnittene Chili und den gehackten Knoblauch zu den Garnelen geben.

Knoblauch und Chili in der Pfanne mit heißem Olivenöl gut anschwitzen. Hierdurch verteilt sich das Knoblauch- und Chiliaroma sowie die Schärfe besonders toll im Olivenöl und somit im gesamten Essen.

Währenddessen die Spaghetti mit einer Prise Salz in kochendes Wasser geben und al dente (bissfest) kochen.

Mit dem Weißwein ablöschen und Oregano, Basilikum sowie Thymian dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und weiter auf mittlerer Stufe kochen lassen.

Die Spaghetti abgießen und mit der Sauce in der Pfanne vermengen.

In großen Tellern servieren und die Spaghetti in den Tellern je mit einem Schuss frischen Olivenöl beträufeln. Die Garnelen auf den Spaghetti anrichten. Frische Petersiele darüber geben und je nach Geschmack mit Chilifäden, Safran, frischem Basilikum oder ähnlichem verzieren.

Tipp

Frisch darüber geriebener Parmesan schmeckt hervorragend dazu.

Rezept für Basilikum Pesto

Basilikum Pesto alla Genovese

Rezept für ein schmackhaftes Basilikum Pesto mit Pinienkernen, Knoblauch, feinstem Olivenöl und Parmesan. Ein Pesto ist eine italiensche Sauce, welche gerne zu Nudeln gereicht wird. Pesto wird im Gegensatz zu normalen Saucen nicht gekocht. Dieses Pesto ist auch als Pesto alla Genovese bekannt.

Zutaten

1 Frisches Basilikum
25 g Pinienkerne
25 g Parmesan oder Grana Padano
2 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
Optional
2 Frische Chilis (Alternativ: 1-2 EL Scharfes Chilipulver)

Anleitung

Vorbereitung

Den Parmesan reiben oder in grobe Stücke zerbröseln. Alternativ lässt sich natürlich auch ein anderer Hartkäse verwenden, für den vollen Geschmack empfehle ich jedoch originalen Parmesan.

Basilikum Pesto - Parmesan, Knoblauch und Pinienkerne

Das Basilikum für das Pesto zunächst gründlich waschen. Anschließend mit einem Küchentuch kurz trocken tupfen und die Blätter von den Stängeln entfernen.

Basilikum waschen - Basilikum Pesto

Die Knoblauchzehen schälen und in kleine Würfel schneiden oder mit einer Knoblauchpresse pressen.

Basilikum Pesto - Knoblauch

Zubereitung

Die Pinienkerne mit einem Schuss Italienischem Olivenöl in einer Pfanne kurz anrösten. Hierdurch erhält das Pesto einen feinen, aromatischen Röstgeschmack.

Das Basilikum, den Knoblauch, den Parmesan und die gerösteten Pinienkerne in einer Schüssel mit einem Pürierstab oder in einem Küchenmixer pürieren. Dabei nach und nach Olivenöl dazugeben, bis das Pesto die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Das fast fertige Basilikum Pesto nun noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch ein mal gründlich vermengen.

Meine Empfehlung

Darf es etwas schärfer sein, können Sie zusätzlich frische Chili oder Chilipulver nach Geschmack hinzufügen. Ich empfehle hierfür italienische Chilisorten, wie Calabrese oder Sigaretta. Es können aber natürlich auch Cayenne, rote Peperoni oder ähnliches verwendet werden.

Das Pesto schmeckt auch wunderbar als leckerer Brotaufstrich oder natürlich als Sauce zu frischen Nudeln, wie z.B. Spaghetti mit Basilikum Pesto. Diese Pesto Variante wird auch Pesto alla Genovese genannt.

Spaghetti Basilikum Pesto

Original italienischer Pizzateig Rezept

Italienischer Pizzateig

Rezept für einen leckeren, Italienischen Pizzateig. Mittlerweile verwende ich jedoch bevorzugt unser Rezept für Original Italienischen Pizzateig aus Neapel. Desweiteren haben wir für Entdecker und echte Pizzafans in unserem Food Blog viele leckere Pizza Rezepte und eine Liste mit über 600 verschiedenen Pizzasorten. Falls Du auf der Suche nach speziellen Zutaten wie Original Italienischer Bierhefe oder dem berühmten Pizzamehl aus Neapel bist, wirst Du hier fündig: Zutaten für die perfekte Pizza.

Zutaten

350 ml Wasser
20 g Hefe (Bevorzugt Bierhefe)
15 g Salz
1 TL Zucker
Empfohlenes Zubehör

Anleitung

Vorbereitungen für den Original Italienischen Pizzateig

Zunächst wird die frische Hefe in einer kleinen Schüssel oder Tasse in etwas lauwarmem Wasser aufgelöst. Zum Lösen der Hefe wird diese im Wasser mit einem kleinen Schneebesen oder einer Gabel verrührt. Dieser Schritt erleichtert die Verarbeitung der Hefe und verhindert die Bildung von Hefeklumpen im Pizzateig. In Italien wird übrigens traditionell Bierhefe verwendet. Falls keine Bierhefe verfügbar ist, kann selbstverständlich normale Backhefe verwendet werden. Ein signifikat besseres Ergebnis wird jedoch mit echter Italienischer Bierhefe erzielt. Durch die Verwendung von Bierhefe geht der Teig viel besser auf und erhält einen wesentlich besseren Geschmack.

Wenn die Hefe im Wasser aufgelöst ist, das Italienische Olivenöl, das Salz und die Prise Zucker hinzugeben und ebenfalls auflösen.

Zubereitung des Pizzateigs

Das Original Italienische Pizza Mehl, das Wasser und die bereits vorbereiteten Zutaten werden in eine große Schüssel gegeben und gut vermengt.

Der originale italienische Pizzateig wird in Bella Italia traditionell natürlich immer noch von Hand geknetet. Alternativ kann jedoch auch ein Mixer oder ein Knethaken verwendet werden. Die Zubereitung des Pizzateigs im Thermomix ® ist natürlich auch möglich. Hierfür werden die Zutaten in den Thermomix ® gegeben und etwa 4 Minuten im Knetprogramm bearbeitet. Das Kneten von Hand sollte jedoch – falls möglich – den maschinellen Methoden bevorzugt werden.

Der Pizzateig ist fertig geknetet, wenn er geschmeidig ist und eine schöne, glatte Struktur besitzt. Beim Kneten des Teigs von Hand, dauert dies etwa 10 bis 15 Minuten. Bei den maschinellen Knet-Methoden und im Thermomix ® wird natürlich weniger Zeit benötigt.

Nun wird der Pizzateig in vier gleich große Portionen aufgeteilt und in Kugeln geformt.

Gehen lassen des Pizzateigs / Ruhephase

Die eben geformten Teigkugeln in eine Schüssel geben und mit einem Tuch bedecken und für mindestens 2 bis 3 Stunden gehen lassen. Während dieser Zeit sollte der Pizzateig an einem warmen Ort mit Zimmertemperatur stehen. Den Teig bitte nich in den Kühlschrank stellen, da die Hefe sonst nicht richtig arbeiten kann.

Sobald der Pizzateig auf etwa das Doppelte seiner ursprünglichen Größe aufgegangen ist, kann er weiter verarbeitet werden. Hierzu wird der Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche zunächst leicht platt gedrückt und anschließend von Hand geformt. Alternativ kann er mit einem Nudelholz zur gewünschten Größe und Form ausgerollt werden. Das Formen von Hand ist jedoch zu bevorzugen.

Original italienischer Pizzateig Rezept

Den fertig ausgerollten Pizzateig nun nach Herzenslust belegen.

Pizza richtig belegen

Pizza richtig backen

Traditionell wird die Pizza in Italien im Holzofen zubereitet. Da jedoch die wenigsten einen Pizza-Holzofen zu Hause stehen haben werden, greifen wir hier auf einen normalen Backofen zurück 😉

Pizza richtig backen

Der Backofen wird auf mindestens 250 Grad Celsius vorgeheizt. Als Programm empfiehlt sich die Pizzastufe, wenn vorhanden. Alternativ kann Heißluft und Unterhitze eingestellt werden, dies entspricht der Pizzastufe. Je heißer der Backofen ist, desto besser wird die original italienische Pizza. Bei 250 Grad benötigt die Pizza etwa 10 Minuten bis sie fertig gebacken ist. Lasst es euch schmecken.

Pizza Rezept

Ofen Spirelli alla mamma picante

Ofen Spirelli alla mamma piccante

Original Rezept für Ofen Spirelli alla mamma piccante. Die Spirelli Nudeln werden mit Hackfleisch und Käse im Ofen überbacken. So bleibt das Fleisch schön saftig und der Käse wird goldgelb und knusprig. Für den pikanten Touch kommen je nach Geschmack noch ein paar frische Chilis dazu. Einfach lecker! Dieses Rezept für Spirelli Nudeln mit Chili ist auch außerhalb von Italien sehr beliebt. Aufgrund der vielen Nachfragen: Es handelt sich dabei um Ofen Spirelli alla mamma ohne Tüte. Die Nachfragen kamen wohl daher, dass es eine Fix Tüte mit nahezu gleichem Namen von einem bekannten Lebensmittelhersteller für Fix Produkte gibt.

Zutaten

500 g Rinderhack oder Gemischtes Hackfleisch
350 g Spirelli Nudeln
300 ml Brühe oder Gemüsebrühe
200 ml Passierte Tomaten oder Tomatensauce
75 g Käse zum Überbacken
50 ml Rotwein
3 Knoblauchzehen
1 Fein gewürfelte Karotte
1 Zwiebel
2 Scharfe Chilis – Bevorzugt „Calabrese“ (Chilisorte aus Kalabrien) oder Cayenne
Salz
Pfeffer
Oregano
Basilikum
Thymian
Rosmarin
Paprikapulver

Anleitung

Vorbereitung

Den Knoblauch, die Karotten und die halbe Zwiebel schälen.

Knoblauch, Chili, Karotten und Zwiebel fein schneiden und hacken.

Zubereitung

Die Auflaufform mit Olivenöl bepinseln.

Die ungekochten Spirelli Nudeln gleichmäßig in der mit Öl eingelassenen Auflaufform verteilen.

Nudel in Auflaufform - Ofen Spirelli alla mamma picante

Das Hackfleisch scharf anbraten und mit Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver würzen.

Wenn das Hackfleisch fast fertig angebraten ist, die feingeschnittene Chili, den Knoblauch und die Zwiebel dazugeben und kurz anschwitzen.

Hackfleisch anbraten - Ofen Spirelli alla mamma picante

Anschließend mit dem Rotwein ablöschen und die 300ml Brühe hinzugeben. Alternativ können 300ml Wasser und ein Brühwürfel verwendet werden.

Die passierten Tomaten oder die Tomatensauce hinzugeben und vermengen.

Das ganze kurz aufkochen lassen, abschmecken und über die mit den Nudeln gefüllte Auflaufform geben.

Den Käse zum Überbacken gleichmäßig in der Auflaufform verteilen und die Auflaufform für 30 Minuten in den auf 180 Grad Celsius vorgeheizten Backofen geben. Die Ofen Spirelli alla mamma mitsamt Auflaufform am Tisch servieren. So bleibt das Essen schön warm. Buon appetito!

Mit Käse überbackene Ofen Spirelli alla mamma picante