Tandoori Chicken Rezept

Tandoori Chicken | Indisches Hähnchen

Original Tandoori Chicken Rezept. Tandoori Chicken ist ein beliebtes Hähnchen Rezept aus Indien. Das rohe Hähnchen wird mit Dahi Joghurt und vielen indischen Gewürzen mariniert. Hier sind insbesondere die Gewürzmischungen Tandoori Masala und Garam Masala zu erwähnen, die mittlerweile auch in vielen Geschäften in Deutschland erhältlich ist. Tandoori Chicken wird eigentlich in einem Tandoor (Tandur) Ofen gegrillt, es kann aber auch im heimischen Backofen oder auf dem Grill zubereitet werden. Der besondere Geschmack und die Kombination der exotischen Gewürze machen dieses Rezept zu einem echten Klassiker und einem Geschmacksfeuerwerk. Als Beilage zum Original Tandoori Chicken wird Naan Brot und Reis gereicht. Für die Low Carb Variante kannst Du die Beilagen natürlich einfach weglassen und Dein Tandoori Chicken pur genießen.

Zutaten

2 kg Hähnchenschenkel mit Rückenstück oder 2 kg Hähnchenschlegel
Für die Tandoori Chicken Marinade
500 g Naturbelassener Joghurt
1 Limetten oder Zitronen
8 Knoblauchzehen
1 Bhut Jolokia Chili oder 5 Naga Khorika
10 Kashmiri Mirch Chilis
8 TL Tandoori Masala
6 TL Garam Masala
6 TL Paprikapulver
6 TL Geräuchertes Paprikapulver
6 TL Scharfes Chilipulver
4 TL Gemahlene Koriandersamen
4 TL Curry Madras
4 TL Salz
Optional
2 Zwiebeln
4 TL Rohrzucker
Tandoori Masala selber machen
2 TL Paprikapulver
2 TL Gemahlener Koriander
0,50 TL Ingwerpulver
0,50 TL Zwiebelpulver
0,50 TL Knoblauchpulver
0,50 TL Kreuzkümmel
0,50 TL Rote Beete Pulver
0,50 TL Bockshornkleesaat
0,50 TL Chilipulver
0,25 TL Zimt
0,13 TL Gemahlene Muskatnuss
0,13 TL Lemongras
Tandoori Chicken Beilagen
Indisches Naan Brot
Reis

Anleitung

Tandoori Chicken Fleisch vorbereiten

Hähnchenstücke mit Küchenpapier trocken tupfen. Ein scharfes Messer zum Zerteilen bereit legen.

Hähnchenschenkel

Die Hähnchenteile häuten und die Haut beiseite legen. Es kann auch Hähnchenbrust verwendet werden, dann kann man sich die folgenden Schritte sparen. Traditionell wird in Indien aber vom Knochen gelöstes Fleisch verwendet. Dieses Fleisch ist nämlich geschmacksintensiver und nicht so langfasrig. Manchmal wird das Fleisch auch mit den Knochen im Tandoor gegrillt und diese erst danach entfernt.

Tandoori Chicken | Indisches Hähnchen 1

Den Hähnchenschenkel vom Rückenstück lösen. Hierfür das Fleisch mit einem sehr scharfen Messer rund um den Knochen einschneiden. Anschließend kann der Schenkel mitsamt Knochen vom abgedreht werden.

Tandoori Chicken | Indisches Hähnchen 2

Sämtliches Fleisch von den Knochen lösen. Hilfreich ist hierbei wieder ein scharfes Messer.

Tandoori Chicken | Indisches Hähnchen 3

Das abgelöste Fleisch nun in mundgerechte Stücke schneiden und sämtliche Flexen und Knorpel entfernen. Für später beiseite Stellen.

Hähnchen in Stücke schneiden

Tandoori Marinade herstellen

Die Tandoori Marinade kann einfach zu Hause selbst gemacht werden. Es wird jedoch eine breite Palette an Gewürzen benötigt. Zunächst 500 g naturbelassenen Joghurt in eine große Schüssel geben.

Joghurt für die Marinade

Acht TL Tandoori Masala, 6 TL Garam Masala und 6 TL Paprikapulver sowie 6 TL Geräuchertes Paprikapulver dazugeben. Um den Geschmack abzurunden noch mit je 4 TL Gemahlenen Koriandersamen, Salz und Curry Madras würzen. Wenn kein Tandoori Masala zur Verfügung steht, kann die Tandoor Gewürzmischung selbst hergestellt werden. Die nötigen Gewürze dafür habe ich bei den Zutaten mitaufgelistet.

Tandoori Chicken | Indisches Hähnchen 4

Acht Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken. Alternativ kann der Knoblauch auch gepresst werden.

Die Chilis vom Stil befreien und sehr fein hacken. Besonders lecker und authentisch schmeckt das Gericht mit Indischen Chilisorten wie der sehr scharfen Bhut Jolokia oder der scharfen Naga Khorika im Mix mit den milderen Kashmiri Mirch Chilis.

Chilis schneiden

Den Knoblauch, die Chilis und den Saft einer Zitrone mit in die Schüssel zu dem Johgurt und den Gewürzen schütten.

Tandoori Gewürz mit Knoblauch

Je nach Geschmack noch scharfe Chilisauce hinzugeben.

Tandoori Marinade mit Chili

Alles gut vermengen und anschließend abschmecken. Gegebenenfalls nachwürzen.

Tandoori Marinade selber machen

Das Hühnerfleisch mit in die Schüssel geben.

Tandoori Hähnchen marinieren

Das Hühnerfleisch gut mit der Marinade vermengen, bis das gesamte Fleisch gleichmäßig bedeckt ist.

Tandoori Hähnchen mit Marinade

Für mindestens 4 bis 6 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen. Noch besser schmeckt das Fleisch jedoch, wenn es für 24 Stunden ziehen durfte und bereits am Vortag mariniert wurde.

Zubereitung im Backofen

Traditionell wir das Fleisch in Indien in einem besonderen Ofen zubereitet. Dieser nennt sich zu Deutsch Tandur, im Englischen hingegen heißt er Tandoor. Er besteht aus Ton und wird von oben mit Holzkohle befüllt. Das Grillgut wird an den Innenseiten des Ofens gegart. Da wir in Westlichen Regionen zu Hause natürlich keinen Tandoor Ofen haben, wird das Fleisch einfach im Backofen zubereitet.

Das Fleisch etwa 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und in einen Bräter oder eine Schmorpfanne schichten. Die restliche Tandoori Marinade mit einem Löffel aus der Schüssel kratzen und das Fleisch im Bräter damit bedecken. Den Backofen auf 230 Grad Celsius bei Ober- / Unterhitze vorheizen.

Tandoori Chicken im Bräter

Den Bräter mit dem Tandoori Fleisch auf mittlerer Schiene für etwa 20 Minuten garen. Bereits nach wenigen Minuten macht sich ein orientalischer Duft in der Wohnung breit, der einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Nach rund 20 Minuten mit Ofenhandschuhen aus dem Ofen nehmen. Das Fleisch sollte nun butterzart und sehr geschmacksintensiv sowie scharf sein.

Tandoori Chicken aus dem Backofen

Mit Indischem Reis und Naan Broten servieren. Optional können noch mit Rohrzucker karamellisierte Zwiebeln zum Tandoori Chicken gereicht werden. Das Naan Brot eignet sich übrigens super zum Tunken von Marinadenresten.

Tandoori Chicken Rezept

Tipps

Reste lassen sich zusammen mit den Naan Broten super im Backofen warmhalten. Falls jemand eine zweite Portion möchte, ist so perfekt vorgesorgt.

Indisches Huhn mit Naan Brot

Die Hautstücke des Hähnchens eignen sich super zur Herstellung von knusprigen Hähnchenhautspießen. Einfach nach Belieben würzen und in der Pfanne oder im Backofen knusprig werden lassen. Öl braucht keines verwendet zu werden, die Haut ist fettig genug.

Hähnchenhautspieße

Indisches Hühnerfrikassee mit Curry Madras 5

Indisches Hühnerfrikassee mit Curry Madras

Rezept für Indisches Hühnerfrikassee mit Curry Madras. Für das Hühnerfrikassee Indischer Art wird das Huhn zunächst mit Brühe in einem Topf gekocht. Anschließend wird das Fleisch vom Knochen gelöst und zusammen mit der Currysauce serviert. Die würzige indische Currysauce wird aus Zwiebeln, Knoblauch und Kapern sowie indischen Bhut Jolokia Chilis und der Hühnerbrühe zubereitet. Besonders lecker schmeckt das indische Hühnerfrikassee mit scharfen indischen Bhut Jolokia Chilis und Reis.

Zutaten

1 kg Suppenhuhn
1 Zwiebel
5 Zehen Knoblauch
50 g Butter oder Geflügelschmalz
2 EL Mehl
Curry Madras
Hühnerbrühe
2 TL Kapern
1 Schuss Chin Su Sauce oder Soja Sauce
Optional
1 Glas Babymöhren mit Erbsen
200 g Champignons
1 – 2 Chilis (Bhut Jolokia)

Anleitung

Das Suppenhuhn in einen großen Topf mit Wasser geben und mit Salz oder einem Brühwürfel würzen. Für ca. eine Stunde kochen lassen, bis sich das Fleisch ganz leicht von den Knochen lösen lässt.

Zwischenzeitlich Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

Butter in der Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch kurz andünsten. Noch besser schmeckt das Indische Hühnerfrikassee, wenn statt Butter Geflügelschmalz verwendet wird. Zwei EL Mehl unter Rühren mit dem Schneebesen goldbraun in der Butter oder dem Geflügelschmalz anbraten.

Mehlschwitze mit der Brühe vom Suppenhuhn während des Rührens schöpferweise ablöschen, bis die Soße eine schöne sämige Konsistenz erreicht hat.

Nun der Soße einen leuchtend Gelben Teint mit Curry Madras verpassen und die Babymöhrchen, Erbsen, Champignons, Chilis und Kapern zugeben. Anschließend mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Chin – Su oder Soja Sauce abschmecken. Auf geringer Stufe noch etwas ziehen lassen.

Das Suppenhuhn aus der Brühe heben, das Hühnerfleisch von den Knochen lösen und zugleich in angenehm große Stücke zerpflücken. Bitte auf kleine Knochen achten, sie mogeln sich gerne mal mit in die Soße. Ist nun endlich alles Fleisch abgelöst, einfach in die Indsiche Curry Soße geben, einmal rühren und dann mit Reis servieren.

Indisches Hühnerfrikassee

Guten Appetit!

Indisches Hühnerfrikassee mit Curry Madras 6