Pizza backen

Pizza im Ofen backen

Die belegte Pizza kommt in den vorgeheizten Backofen und wird dort sehr heiß gebacken. Traditionell wird sie auf Stein in einem Holzofen bei etwa 400 bis 500 Grad Celsius gebacken. Zu Hause wird für das Backen in der Regel nur ein normaler Backofen zur Verfügung stehen. Hier werden Temperaturen zwischen 200 und selten 300 Grad erreicht. Daheim braucht die selbst gemachte Pizza also etwas länger als im italienischen Holzofen bis sie schön knusprig ist. Es existieren auch spezielle Pizzaöfen mit denen man Zuhause höhere Temperaturen erreichen kann. Die Verwendung eines Pizzasteins wertet das Backergebnis aber auch in einem normalen Ofen erheblich auf.

Pizza im Holzofen

Pizzen im Holzofen



Umluft/Heißluft oder Ober/Unterhitze

Das bessere Ergebnis wird meist mit Ober/Unterhitze erreicht. Dies ist allerdings von Ofen zu Ofen unterschiedlich. Man sollte also selbst einen Vergleich mit Umluft und Heißluft vornehmen und dann entscheiden mit welcher Variante das bessere Backergebnis erreicht wird. Manche Backöfen besitzen eine spezielle Pizzastufe, die eine Kombination aus Heißluft und Ober/Unterhitze darstellt. Die Pizzastufe ist in diesem Fall zu bevorzugen.

Temperatur und Backzeit

Ober/Unterhitze
Die Temperatur sollte bei Ober- und Unterhitze mindestens 250 Grad Celsius betragen. Je höher die Temperatur ist desto besser wird das Ergebnis. Der Backofen sollte zudem vorgeheizt werden, dies verbessert das Backergebnis noch einmal enorm. Die Pizza braucht bei 250 Grad Ober- und Unterhitze je nach Belag etwa 12 bis 15 Minuten Backzeit bis sie schön knusprig ist.
Umluft bzw. Heißluft
Bei Heißluft bzw. Umluft sollte die Temperatur mindestens 230 Grad Celsius betragen. Der Backofen sollte zudem ebenfalls vorgeheizt werden bis die gewünschte Backtemperatur erreicht ist. Es dauert bei Umluft und 230 Grad Celsius ca. 13 Minuten und bei Heißluft rund 12 Minuten bis die Pizza fertig gebacken ist.
Pizzastufe
Bei der Pizzastufe sollten 230 bis 250 Grad Celsius eingestellt werden und der Backofen vorgeheizt sein. Da die Pizzastufe speziell optimiert ist und eine Kombination der oben genannten Heizstufen darstellt, braucht die Pizza hier bei 250 grad nur knapp 10 Minuten bis sie bereit zum Verzehr ist. Die Pizzastufe ist nur bei moderneren Backöfen vorhanden. Sie eignet sich übrigens ebenfalls perfekt für Pommes Frites und Kartoffelgitter.

Pizzastein

Pizza auf dem Pizzastein backen
Bei der Verwendung eines Pizzasteins können auch im heimischen Backofen sehr gute und schnelle Backergebnisse erzielt werden. Er wird einfach im Backofen mit vorgeheizt und speichert die aufgenommene Hitze und gibt diese an die Pizza ab. Hierdurch wird der Teig besonders knusprig und locker und der Geschmack der Pizza wird wesentlich verbessert. Zudem verkürzt sich die Backzeit auf 4 bis 6 Minuten. Der Pizzastein besteht meist aus dem Material Cordierit oder Schamott. Je dicker der Pizzastein ist, desto länger kann er übrigens die Temperatur speichern, brauch aber auch dementsprechend länger zum Aufheizen. Die Steine sind im Netz oder Fachhandel zu relativ günstigen Preisen zu bekommen und lohnen sich auch für gelegentliches Pizzabacken in der Anschaffung.

Was ist nun die perfekte Methode um Pizza zu backen?

Nach unserer langjährigen Erfahrung haben wir das Pizza backen perfektioniert. Wird sie nach folgender Anleitung im Ofen gebacken, kommt sie nahezu an den Geschmack einer echten Holzofen Pizza heran. Hierfür wird ein Backofen mit mindestens 250 (besser 300 Grad Celsius) und ein Pizzastein benötigt.

Auf die Backhöhe kommt es an. Welche Schiene sollte verwendet werden?

Der Pizzastein wird sehr weit oben im Backofen auf dem Rost platziert. Bei der Höhe der Schiene sollte darauf geachtet werden, dass man die Pizza noch gerade so auf den Pizzastein schieben kann. Wir verwenden die zweithöchste Schiene im Backofen. Diese befindet sich etwa 10 Zentimeter unterhalb der Ofendecke.

Die richtige Temperatur ist immer die höchst mögliche Temperatur

Der Ofen wird nun bei Ober- / Unterhitze auf die höchst mögliche Temperatur vorgeheizt. In unserem Fall also auf 300 Grad Celsius. Der Stein braucht etwa 45 Minuten bis er die richtige Temperatur erreicht hat. Nun wird auf die Grillfunktion des Backofens umgeschalten. So bleibt der Teig saftig und die höhere Unterhitze durch den Stein am Boden der Pizza wird ausgeglichen. Nach weiteren 10 Minuten die Pizza auf den Pizzastein ziehen und für etwa 5 Minuten backen. Der Pizzateig sollte so schön aufgehen und Blasen schlagen und außen knusprig und innen locker, luftig und saftig sein. So einfach ist es also, eine authentische Pizza zu Hause zu backen. Man benötigt also nicht zwingend teure Hardware oder seltsame Tipps aus dem Internet. Lasst es euch schmecken!

Die Pizzaformel für die perfekte Pizza zu Hause lautet also:
Pizzastein + Höchste Temperatur + Lange Vorheizzeit + Richtige Backhöhe + Grillfunktion

Pizza Margherita

Eine Pizza Margherita nach obenstehener Methode gebacken.

Weiterführende Links:

Pizzateig Rezept
Das richtige Mehl
Der richtige Pizzakäse
Pizzaofen für Zuhause
Selbstgemachten Pizzateig einfrieren
Pizzastein
Geschichte der Pizza
Bildergalerie

Pizza Sorten

Margherita
Marinara
Salami-Jalapeño
Rucola
Salami



shares

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen