Pizza

Pizza

Die Pizza ist ein italienisches Fladenbrot und basiert auf einem einfachen Hefeteig. Dieser Teig wird mit Tomaten und Käse sowie weiteren Zutaten belegt.

Geschichte

Die Pizza stammt in ihrer heutigen Form vermutlich aus Neapel in Italien. Dort wurde das Fladenbrot erstmals mit Käse und Tomatenscheiben belegt. Um das Jahr 1750 startete sie ihren Siegeszug in Süditalien, wo sie zu der Zeit immer beliebter wurde. Zunächst wurden die Pizzen zu Hause belegt und anschließend in den Öfen der lokalen Bäckereien gebacken, da dort die heißesten Öfen zum Backen zur Verfügung standen. Der Legende nach wurde die erste “moderne” Pizza im Jahr 1889 für Margherita, die Frau des Königs Umberto des Ersten in Neapel gebacken und war mit Mozzarella, Basilikum und Tomaten belegt. Diese Legende gilt allerdings mitlerweile als widerlegt, da schon Jahrzehnte zuvor Pizzen auf ähnliche Art belegt wurden. Italienische Auswanderer brachten ihre Pizza Rezepte um 1890 mit nach Amerika und machten sie dort bekannt. Im Jahr 1937 wurde die erste historisch belegte Pizza in Deutschland zubereitet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde sie weltweit bekannt. Sie gilt heute als das beliebteste Gericht auf dem Globus.

Pizzateig Zutaten

Der traditionelle italienische Pizzateig besteht nur aus Mehl, Wasser und Hefe sowie Salz und meist etwas Olivenöl. Gelegentlich wird noch eine Prise Zucker verwendet. Der Zucker dient jedoch nur als Futter für die Hefepilze und beschleunigt deren Vermehrung etwas. Wichtig ist das richtige Mehl für den Teig zu verwenden.

Das richtig Mehl für Pizza

Die Wahl des richtigen Mehls ist sehr wichtig, weil das Mehl die Hauptzutat des Pizzateigs ist und es später über den Geschmack und die Konsistenz des Teigs entscheidet. Für einen Pizzateig wird stets Weizenmehl verwendet. Das Weizenmehl gibt es jedoch in sehr vielen unterschiedlichen Typen. Im Supermarkt erhält man meist nur die Mehl Typen 405 und 550. In Naturläden oder in Mühlen erhält man auch die teureren Mehl Typen 812 und 1050. Je höher der Zahlenwert des Mehl Typs ist deto mehr Mineralstoffe sind in diesem Mehl enthalten. Entscheident für ein gutes Pizzamehl ist der Anteil von Klebereiweiß im Mehl. Das Klebereiweiß sorgt dafür, dass der Teig schön aufgeht und beim Formen der Teiglinge elastisch bleibt. Das beste Mehl für unseren Verwendungszweck ist Mehl vom Typ 00. Dieses Pizzamehl wird meist als Tipo 00 verkauft, was lediglich die italienische Bezeichnung für Typ 00 darstellt. Tipo 00 enthält mehr Klebereiweiß und Mineralstoffe also die bei uns zum Backen üblichen Typen 405 und 550.

Der beste Pizzateig

Der beste Pizzateig wurde von uns immer wieder angepasst und perfektioniert. Er orientiert sich am italienischen Original und verzichtet auf überflüssige Zutaten. Für den Teig werden lediglich 1 KG Tipo 00 Pizzamehl, 500 ml lauwarmes Wasser sowie Salz und Olivenöl benötigt. Das Rezept für den perfekten Pizzateig bekommt ihr direkt hier.

Pizza backen

Pizza richtig zu backen ist eine Kunst für sich, daher haben wir diesem Thema einen extra Beitrag gewidmet. Dieser ist hier zu finden.

Rezepte

Eine Sammlung von Rezepten für den Pizzateig und verschiedene Beläge:
Original Pizzateig Rezept
Pizza Rucola

Weiterführende Links:

Pizzateig Rezept
Pizza backen
Pizzaofen für Zuhause
Pizzastein

Bildergalerie

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen